Danksagung


Nachdem Daniel vermisst wurde, war es einfach nur ein unglaublicher Schock für mich, wie sicher für uns alle. Langsam wurde es zur Gewissheit, dass uns nur die Erinnerung an diesen außergewöhnlichen Künstler und unendlich liebenwerten Menschen bleiben würde. Ich hatte den Wunsch, so viel, wie möglich davon zu erhalten.
Ich begann, Texte, Bilder, Videos und Tonaufnahmen zu sichten, zu ordnern und in eine Form zu bringen. Inzwischen ist ein recht umfangreiches Archiv entstanden.

Das Material, das mir von Usern der "Danielwelt" im Laufe der Jahre entweder zugeschickt oder in meinen Foren gepostet wurde, habe ich in diese Seite einbezogen. Ich hoffe, dass alle damit einverstanden sind.
Besonders wertvoll waren für mich natürlich auch die unzähligen Artikel in unserem Fanmagazin "Im Endeffekt" und die von Anfang an sorgfälltig geführte "Chronik".

Bei Bildern vom Fanclub, aus anderen Foren oder von professionellen Fotografen habe ich um Erlaubnis gebeten, ihre Werke verwenden zu dürfen.

Da ich keine ansehnliche Website selbst erstellen kann, habe ich auf ein mir vertrautes Programm, nämlich "Web-2-Date-8" und anschließend "SIQUANDO Web 10", zurückgegriffen. Diese formatieren in vielen Fällen Bilder selbstständig neu, wobei Copyrights unleserlich, oder sogar abgeschnitten sein könnten.
Ich bin gerade erst mit der Erstellung der Website fertig geworden und es wird einige Wochen dauern, bis ich alles Korrektur gelesen habe. Bitte teilt mir mit, falls ihr euer Copyright vermisst, oder ihr euer(e) Foto(s), Video(s) oder Konzertberichte nicht hier veröffentlicht sehen wollt. Entsprechendes werde ich natürlich sofort aus dem Archiv entfernen.

Solltet ihr Termine vermissen, oder noch Material haben, das in dieses Archiv gehört, so schickt es mir gerne per E-Mail zu unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de . Ich würde mich sehr darüber freuen. Die in den Artikeln angebotenen Videos könnt ihr unter der selben Adresse bei mir anfordern.

Ich möchte mich bei Daniels "Offiziellem Fanclub", allen Fotografen, Filmemachern, Berichteschreibern und der Redaktion der "Im Endeffekt" ganz herzlich bedanken. Ohne euch wäre dieses Archiv niemals zu Stande gekommen.

Marlena