Startseite | Gedanken-Worte-Erinnerungen | Daniel in der Löwengrube | DW-Homepages | Daniel-Foren | Danksagung | Datenschutz | Impressum   

Danielwelt Archiv

Übersicht Heute vor... Konzerterinnerungen "Kultiges" Fanart Weihnachtszeit Gesichter einer Karriere
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

03.März

03.03.2003 RTL Extra

Endlich trifft Daniel wieder auf seine Freundin Gracia. Er empfängt sie mit einem Blumenstrauss. Gemeinsam lassen sie noch einmal all seine Auftritte bei "DSDS" Revue passieren.

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de

(c) RTL  


03.03.2003 Vox Magazin

Nach Daniels Ausscheiden im Halbfinale von DSDS beschäftigt sich das Magazin natürlich fast ausschließlich mit diesem Thema. Daniels Reaktionen kurz nach der Entscheidung werden ausführlich gezeigt. Besonders interessant ist der Kommentar von Dieter Bohlen, in dem er ausführt, was Daniels Zukunft seiner Meinung nach für den 3. dieser Staffel bereit hält.

Zitat (Dieter Bohlen im Interview mit dem "Vox Magazin"): "Daniel wird 100 prozentig seinen Weg gehen...er hat die Leute bravourös unterhalten...er hat für die Show wahnsinnig viel getan...er hat polarisiert und das interesiert die Leute, die schalten deshalb ein...und von meinem Herzen aus danke...er war einer von denen, die dazu beigetragen haben, dass wir so hohe Einschaltquoten hatten...ich hätte es Daniel gewünscht (ins Finale zu kommen)...ich glaub, wenn der ne Show machen würde, und RTL würde die gegen Stefan Raab laufen lassen, würde ich alles drauf setzen, dass Daniel ne höhere Einschaltquote hätte, als Stefan Raab."

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de

(c) RTL  


03.03.2004 - Günther Küblböck bei SternTV (RTL)

Günther Jauch begrüßt Daniels Vater bei SternTV. Das Gespräch dreht sich natürlich um den wenige Tage zuvor von Daniel verursachten schweren Verkehrsunfall. Filmeinspieler zeigen noch einmal, wie es an der Unfallstelle aussah, und auch der unglaubliche Fan- und Medienrummel, der sich rund um das Passauer Klinikum, in dem Daniel liegt, abspielt, wird gezeigt. Per Liveschaltung führt Jauch dann ein Interview mit Daniel, dem es trotz der Schwere seiner Verletzungen mittlerweile sichtlich besser geht.
So sagt Daniel dann auch, dass er keine Schmerzen mehr hat, ihn aber das schlechte Gewissen noch plagt. Auf die Frage, ob seine Mitfahrerinnen ihn zum Fahren des Wagens trotz nicht vorhandenen Führerscheins überredet hätten, antwortet Daniel ehrlich, dass er selber darum gebeten hätte fahren zu dürfen. Er glaubt, dass er durch sein verantwortungsloses Handeln sicherlich viele Jugendliche enttäuscht und in seiner Funktion als Vorbild versagt hat.
Sein ganz besonderer Dank gilt dem LKW-Fahrer, der durch seine schnelle Reaktion und besonnenes Handeln einen weitaus schlimmeren Ausgang des Unfalls verhindert hat. Bei ihm möchte sich Daniel auf jeden Fall noch persönlich bedanken und entschuldigen.
Daniel hofft, das Krankenhaus bald verlassen zu können. Dann möchte er erst einmal Urlaub und danach endlich seinen Führerschein machen.
Zu Wort kommt auch der behandelnde Arzt, welcher sagt, dass es bereits schwierig ist, Daniel zu bremsen, der sich schon wieder viel mehr zutraut, als er es aus medizinischer Sicht darf.
Günther Küblböck nimmt auch noch einmal Stellung zu den Äußerungen des "Psychologen" Dr. Lüdke. Er stellt klar, dass es sich bei diesem Herrn nicht um einen studierten Psychologen, sondern einen Philosophen handelt, der eigentlich nichts weiter als ein Trittbrettfahrer ist und durch seine unqualifizierten Äußerungen über Daniel nur medienwirksam auf sich aufmerksam machen will. Er kündigt an, evtl. rechtliche Schritte gegen Herrn Lüdke einzuleiten.

Zitat: "Ich möchte auch an die Nation sagen, bitte schickt mir keine Gurkengläser mehr. Ich habe schon sehr viele und ich kann leider keine mehr sehen."

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de


03.03.2006 - Wettpflügen

(c) Carina Acker

„Die verrückteste Wette Baden-Württembergs“ – so lautete die Überschrift einer Pressemitteilung von Radio Ton (www.radioton.de) am 16.01.2006. Das Frühmoderatoren-Duo „Eric und die Servicefee“ hatte an diesem Tag Daniel zu Gast und war mit ihm die Wette eingegangen, dass sie es in maximal sechs Wochen schaffen würden, berühmter zu werden als Daniel. Verlieren die Radio Ton Moderatoren ihre Wette, wollen sie einen Tag lang auf dem Stuttgarter Fernsehturm „Service total“ anbieten und zusätzlich 100 Euro bar für jeden, der vorbeikommt. Sollte Daniel die Wette verlieren, will er am 1. April einen Tag lang bei Radio Ton moderieren.
Um die Wette zu gewinnen, fahren „Eric und die Servicefee“ u.a. mit einem Hummer-Lautsprecherwagen durch die Lande und versuchen so, sich in ganz Baden-Württemberg bekannt zu machen. Ein anderes Mal treten sie musikalisch gegen Daniel an: ihre eigens produzierte Single „Eric und die Servicefee“ im Wettstreit gegen Daniels Albumsongs „Ich werde dich finden“. Jeden Samstag stimmen die Hörer von Radio Ton per Televoting entweder für Daniel oder für das Moderatorenpaar.

Nach der ersten Woche führt Daniel das Voting ganz klar mit 98% der Stimmen an. Doch die Moderatoren holen von Woche zu Woche weiter auf, bis es nach Ablauf der sechs Wochen am 25.02. 2006 schließlich 50 zu 50 steht.
Um den endgültigen Sieger zu ermitteln, verabreden sich das Radio-Ton-Team und Daniel am 03.03.2006 zu einem Wettpflügen im Hohenloher Freilandmuseum, Baggershofen, bei Schwäbisch Hall. Dort müssen Jasmin von Radio Ton und Daniel jeweils mit einem Kaltblüter-Gespann und vorsintflutlichem Pflug eine Ackerfurche von 50 Meter Länge pflügen. Wer zuerst wieder am Ausgangspunkt ankommt, hat gewonnen.
Am Tag des Wettpflügens herrscht zunächst heftiges Schneetreiben, was aber zahlreiche Zuschauer nicht davon abhält, Zeuge des Spektakels zu werden. Pünktlich zum Start kommt dann doch noch die Sonne hervor. Daniel, ganz zünftig mit Vollbart und Bauernkittel, hat einige Probleme, sein Gespann in Fahrt zu bekommen und so geht letztlich Jasmin als Siegerin hervor.

Zitat:„Ihr seid doch auf meiner Seite? Lasst mich nicht im Stich!“ (Daniels Wahlaufruf an seine Fans auf www.daniel-kueblboeck.de

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de

zum Audiofile: Telefon-Interview bei "Radio Ton"

(c) www.hallertagblatt.de    


03.03.2007 - VIVA: Klaas' Wochenshow

(c) VIVA

Auch in dieser Sendung, die unter dem Motto: „Promis fragen - Zuschauer antworten" steht, agiert Daniel als Reporter. Er will dabei von Passanten wissen, welches das tollste Geschenk war, das sie bekamen, wann sie Abendgarderobe tragen und wann Schmuck.
Im Abspann erwähnt Klaas anerkennend, dass sich Daniel inzwischen gewandelt hätte.

Zitat (Klaas): „Das war unser Freund Daniel Küblböck, der jetzt wieder etwas schlauer ist und weiterhin mit seinem neuen Ich durch die Welt laufen kann. Er hat sich ja sehr gewandelt und jetzt weiß er auch, zu welchen Anlässen unsere Leute auf der Straße Anzüge und so tragen."

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de


03.03.2007 - VIVA spezial: Casting Stars

Die Sendung befasst sich mit den späteren Erfolgen ehemaliger Casting-Stars. In der Wertung erreicht Daniel mit „You drive me crazy“ den 10. Platz. Es wird auch erwähnt, dass dieser Song sowohl in Deutschland als auch in Thailand die Nummer 1 in den Charts war.


03.03.2010 Bodenmais - 3.Tag

Bericht von Margo/Fanclub
3. Tag Langlauf Skikurs in Bodenmais
Strahlende Sonne, Neuschnee, wunderschönes Ambiente. Als erstes wurden morgens die Startnummern verteilt, d.h. jeder bekam so ein kleines "Leibchen " mit seiner Nummer. Aufwärmtraining - was heute schon etwas schwächer ausfiel - mangels Kondition - meinerseits.
Im 30 Sekunden Takt wurden wir - wie bei den Profis " in die Loipe geschickt. 1,5 km bis zum Ziel -
Ihr müsst aber nun nicht glauben, dass es eine grade Strecke ist. Es ging erst einmal schön bergauf. Oben eine wunderschöne Aussicht auf den frisch verschneiten Bayrischen Wald. Dann zügig bergab.
Als Daniel ins Ziel kam, war seine erste Frage " wie viel Sekunden?" Aber keine Chance. Wir erfahren alle erst heute , wie schnell oder wie langsam wir waren.
Gegen 12 Uhr schaute auch der sympathische Bürgermeister noch einmal auf Skiern vorbei.
Donau TV hat den ganzen morgen mit gefilmt. So musste Daniel mit demBürgermeister noch einmal ein kleines Wettrennen für die Kamera machen. Er war bestimmt genauso kaputt wie wir. Aber er hat es sehr sportlich gemeistert. Noch einmal Interview mit Donau TV - Foto mit Fans auf Skiern zur Erinnerung.
Im Ort unten scheint richtig warm die Sonne, haben etliche Fans getroffen, die noch einmal zum Einkaufen unterwegs waren. Wir haben alle einen Krug bekommen mit Namensgravierung als Erinnerung.
Dieser Kurs hat wirklich viel Spaß gemacht, war aber auch sehr anstrengend, was ich mir nicht so habe vorstellen können. Es gibt glaube keinen Muskel, der nicht schmerzt.
Freue mich noch einmal auf den Abschiedsabend im Dorfstadl.
Auch auf dem Passauer Sender "unserRadio Kanal8" kommen einige Fans zum Thema "Bodenmais mit Daniel" zu Wort.

zum Audiofile: "unser radio"

Fotos: (c) Erpin  


03.03.10 idowa TV: "Starschnitt" von Daniel

(c) Peter Bischoff

Für eine weitere Ausgabe von "Starschnitt" traf sich Promistylist Andy Larisch mit Daniel in einem Café in Bodenmais, um mit ihm über dessen neue Bodenmais-Hymne zu sprechen. Nach den Ursprüngen und seiner Motivation befragt erklärte Daniel, wie sehr ihm Bodenmais nach inzwischen schon mehreren Besuchen und Auftritten ans Herz gewachsen wäre. Die Idee entstand spontan und Touristik-Chef Andreas Lambeck stimmte sofort begeistert zu. Ein reines Spaßprojekt sei dies, fügte Daniel noch hinzu. Ein weiterer Grund für Daniels Besuch war ein Langlauf-Skikurs und Daniel freute sich über die vielen TeilnehmerInnen, welche sich extra zum Kurs angemeldet hatten, um ihm zu folgen. Er wäre von ganzem Herzen Jazzsänger, so Daniel, aber auch ein Mensch, der gerne Spaß am Leben hat und deswegen gehöre für ihn hier in Bodenmais der Après-Ski dazu. Es folgte die Performance des Bodenmais-Songs und Andy Larisch beendete das Interview mit den Worten: „Ich muss ganz ehrlich sagen: Daniel, hast du gut gemacht, viel Erfolg weiterhin.“

Quelle: "Im Endeffekt" 21

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de


03.03.10 Sat1 Bayern: Daniel Küblböck stellt...

(c) Peter Bischoff

...Bodenmais-Hymne vor
Einen kurzen Beitrag über Daniels Premiere seines eigens für Bodenmais geschriebenen Liedes „Bodenmais [moacht’s eich auf]“ brachte Sat1, beginnend mit dessen Performance im Dorf-Stadl in Bodenmais. Daniel, ein immer wieder gern gesehener Gast in Bodenmais, kam sehr gut an mit seiner Hymne auf seinen Lieblings-Urlaubsort: Nicht nur die vielen anwesenden Fans des jungen Sängers waren voll des Lobes, auch die anwesenden Urlaubsgäste freuten sich über dessen Natürlichkeit und feierten begeistert mit. Bürgermeister Michael Adam zeigte sich rundum zufrieden über die gelungene Aktion.

Quelle: "Im Endeffekt" 21

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de


03.03.10 Donau TV - Daniel auf Skiern

(c) Erpin

Langlaufkurs in Bodenmais - 50 Teilnehmer, darunter Sänger und Entertainer Daniel Küblböck und Bürgermeister Michael Adam.
Wie fröhlich und ausgelassen die Stimmung während des dreitägigen Skikurses war, spiegelte dieser Bericht wunderbar wieder: „Das ist mein erster Kurs heute und ich hoffe, dass alles klappt und ich mir nicht irgendwas breche“, lachte Daniel. Doch er war sehr zuversichtlich, dies mit Hilfe der tollen Skilehrerin Uschi hinzubekommen - die Unterstützung seiner Fans war ihm auf jeden Fall sicher. Von der Pisten-Gaudi ging's dann zur Après-Ski-Gaudi im Dorf-Stadl in Bodenmais mit der Premiere von "Bodenmais [moacht’s eich auf]". Und Daniel schwärmte im Anschluss, wie einmalig der Abend doch gewesen wäre. Bodenmais sei schon quasi seine zweite Heimat, meinte er und wie wohl er sich an diesem Abend fühlte, konnte jeder sehen. Ein wenig Muskelkater im Nacken, aber ansonsten sei er erstaunlich fit, befand Daniel dann am dritten und letzten Tag des Skikurses. Trotzdem mussten er und der Bürgermeister dann doch noch einmal ihr Können in einem gemeinsamen Rennen beweisen: Daniel auf Skiern und Bürgermeister Adam auf Skatern. Sieger war hier ganz klar der geübtere Bürgermeister, doch von dem gab es noch reichlich Lob für Daniel, der in den drei Tagen mit seinen Fans nicht nur viel Spaß hatte, sondern auch eine Menge gelernt hatte. Und zu verdanken sei dies natürlich - der Uschi!

Quelle: "Im Endeffekt" 21

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de

(c) Donau TV


weiterführende Links