Startseite | Gedanken-Worte-Erinnerungen | Daniel in der Löwengrube | DW-Homepages | Daniel-Foren | Danksagung | Datenschutz | Impressum   

Danielwelt Archiv

Übersicht Heute vor... Konzerterinnerungen "Kultiges" Fanart Weihnachtszeit Gesichter einer Karriere
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

20.März

20.03.2005 - "Daniable-Tour" Dresden

Konzertbericht von Daniel-la:
Wieder zu Hause. Morgen werde ich Konzertentzugserscheinungen haben Aber das ist morgen. Heute bin ich glücklich. Glücklich darüber, daß wir uns doch noch entschlossen hatten, nach Dresden zu gehen. Sorry, wenn ich das jetzt so sagen muß: ES WAR EINFACH SAUGEIL!
Für mich war es das Schönste der drei Konzerte. So haben wir den Schatz wirklich noch nie erlebt Daniel war von der ersten Minute an supergut drauf und hat dem Publikum, ein erotisches Feuerwerk versprühend, eingeheizt, wie noch nie. Den genauen Ablauf, wann was war, bekomme ich nicht mehr zusammen, aber irgendwann, ich glaub bei SHA hat er einen Becher Tee in die Fanreihen geschüttet und ist runter von der Bühne. Hin zu den Fans und hat sich über die Absperrung hinweg in die "Menge gelegt." So hautnah und noch dazu mit nacktem Oberkörper, war er seinen Fans bisher nur einmal, in Hannover. Die Fans waren das ganze Konzert über ohrenbetäubend und Dani hat uns immer noch mehr angestachelt und wir sind alle begeistert darauf eingegangen. Es war ein geben und nehmen, auch beim Gesang. Es war wunderschön gemeinsam mit Daniel TLST, SITW, und am Ende vor allem TBIM und Happy Day zu singen. Eine zweite Zugabe gab es heute nicht. (Jedenfalls nicht, so lange wir dort waren) Es wurde zwar gerufen, aber ich hatte das Gefühl, daß es heute nur halbherzig war. Auch ich war mit dem Abend völlig zufrieden.
Daniel hat heute Dresden nicht sein letztes, sondern sein allerletztes Hemd gegeben. Anfänglich standen wir direkt vor der Bühne in der 3. Reihe. Aber bereits vor Beginn des Konzertes wurde leider wieder so gedrängelt, daß wir den Platz aufgaben und uns auf einen hohen Bartresen setzten. Von dort aus hatten wir den allerbesten Überblick. Ein paar Mädchen und sogar unsere Stupsi standen dann irgendwann auf der Bar. Hab ich mich nicht getraut. Wenn Dani mich gefangen nimmt, bin ich so am tanzen, daß ich Angst hatte, von der Bar zu fallen Mit uns auf der Bar saß ein ca. 70jähriger, aber jünger aussehender Herr, der, als wir an die Bar kamen, dort bereits mit der PE-Tour-DVD in der Hand stand. Wir kamen ins Gespräch und er sagte uns, daß er Daniel bereits im TV gesehen hatte und ihn sich und seine Fans mal live ansehen wollte. Im ersten Teil des Konzertes saß er relativ ruhig auf seinem Platz. Aber immer mehr wurde er sichtbar von Daniels Stimme und Performance ergriffen. Nach dem Konzert habe ich ihn gefragt, wie es ihm gefallen hätte. Er war von Daniel sehr beeindruckt und ganz besonders beeindruckt hat ihn, daß die Fans alle Songs kannten und mitsangen.
Besonders das wechselseitige Singen zwischen Daniel und seinen Fans fand er bemerkenswert. Eins steht für mich nach diesem Gespräch fest. Dieser Mann wird künftig jedem entgegen treten, der behaupten sollte, Daniel könne nicht singen. Sicherlich wird der Mann kein Hardcore-Fan werden, aber er ist ein Mensch, der in Daniel den wirklichen Künstler entdeckt hat. Von solchen Menschen brauchen wir mehr.
Der krönende Abschluß des Abends erwartete uns dann noch vor der Halle. Aus einem Auto heraus erklang lautstark YDMC. Danke dafür!

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de

Konzertmitschnitt erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de

zu den Konzerterinnerungen:
20.03.05 Dresden, Alter Schlachthof

Fotos: (c) lennah


20.03.2015 Daniel bei "Let's Dance" - Rumba

In der zweiten Show von „Let’s dance“ haben Daniel und Oti erneut die Startnummer 12.
Der kurze Film, der vor ihrem Tanz eingespielt wird, zeigt die beiden unter anderem beim Training auf Mallorca. „Das ist für mich natürlich auch eine komplett neue Situation. Nicht immer Showmaster, Showman, sondern wirklich so ein bisschen diese ganz intime Seite von mir, und das hat mich schon auch emotional ein bisschen berührt, “ sagt Daniel...

weiterlesen in der "Im Endeffekt" 28

Video erhältlich unter:
mailto:dr.heike.seitz@t-online.de

Embed from Getty Images


20.03.2018 "Das Herz in mir empört sich"

Szenenstudium der Klasse 3a der ETI Schauspielschule Berlin
Details:

Wallenstein und Wallensteins Tod
(von Friedrich Schiller)
Wallenstein - Daniel Kaiser Küblböck
Octavio Piccolomini - Julius Christodulow
Max Piccolomini - Maximilian Hintz
Gräfin Tertzky - Valentine Capian
Thekla - Jasmin Wyszka / Antonia Döring

Hermannsschlacht
(von Heinrich von Kleist)
Hermann - Daniel Kaiser Küblböck
Thusnelda - Antonia Döring

(c) Foto: Anja D./Collage: (c) Ed


weiterführende Links

Danielwelt:
Hallo Dresden

Fanclub-Forum:
"Liebe Nation, ich hab was zu sagen..."
"Heute vor..."

Um den "Hallo-Thread" öffnen zu können, müsst ihr euch einfach mit euren letzten Zugangsdaten anmelden!