Startseite | Gedanken-Worte-Erinnerungen | Daniel in der Löwengrube | DW-Homepages | Daniel-Foren | Danksagung | Datenschutz | Impressum   

Danielwelt Archiv

Übersicht Heute vor... Konzerterinnerungen "Kultiges" Fanart Weihnachtszeit Gesichter einer Karriere
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

05.November

05.11.2016 "Ganz in Weiß" in Bergisch Gladbach

„Ganz in Weiß“-Konzert in Bergisch Gladbach
Bekanntlich sind ja aller guten Dinge Drei. Und so verstand es sich fast von selbst, dass Daniel seine Fans zu einem dritten Konzert der „Ganz in Weiß“-Reihe einlud, um mit ihnen gemeinsam noch einmal in die Musikgeschichte der 60er/70er Jahre einzutauchen und jene alten, deutschen Klassiker, die die Menschen damals bewegt haben, neu aufleben zu lassen.
Dieses Konzert fand am 05.11.2016 im „Q1Kultur und Jugendzentrum“ in Bergisch Gladbach statt. Hier präsentierte er den Zuschauern die gleichen wunderschönen „Unforgettables“, so nannte er die Kult-Klassiker aus den 60er/70er Jahren in seiner Ankündigung auf Facebook, wie auch schon bei den beiden vorhergehenden "Ganz in Weiß"-Konzerten. Doch auch wenn die Setlist in Bergisch Gladbach die gleiche war wie bereits zuvor bei den Konzerten in München und Berlin, so bewies Daniel an diesem Abend wieder einmal, was seine Fans schon lange wissen: Keines seiner Konzerte gleicht dem anderen, denn er macht jedes einzelne zu etwas ganz Besonderem. Aus den Erfahrungen der letzten Konzerte heraus hatte er gemeinsam mit seiner Band einige der Songs neu arrangiert und ihnen damit ein anderes Gesicht gegeben.
So präsentierte er an diesem Abend z.B. die Nummer "Mein Freund der Baum" nur von Keyboarder Thomas begleitet in einer tieferen Tonlage als sonst und machte damit den doch sehr speziellen Song zu seinem ganz eigenen und erntete dafür Standing-Ovations von den Zuschauern. Auch das im Original eher rockige "Verdammt ich lieb dich" hatte ein komplett neues Gewand bekommen. Er sang es, wie er bei der Ankündigung des Songs selbst formulierte, in einer „süßen Daniel Version“, also wesentlich ruhiger und getragener. Dem Reinhard Mey-Klassiker "Über den Wolken" hatten Daniel und Band eine neue, fließende Leichtigkeit verliehen, während sie sich bei dem Juliane Werding-Song "Am Tag, als Conny Kramer starb" wesentlich mehr an der Original-Version orientierten, als noch bei den Konzerten zuvor.
Besonders berührend wirkte an diesem Abend der Song "Weus’d a Herz hast wia a Bergwerk", was sicher der Tatsache geschuldet war, dass Daniel ihn seiner kürzlich verstorbenen Großmutter widmete, die er in der kommenden Woche auf ihrem letzten Weg begleiten würde. Doch trotz dieser sehr betroffen machenden Nachricht ließ der Entertainment-Profi in Daniel es nicht zu, dass dieser Abend ein Abend der Melancholie wurde.
Gewohnt kurzweilig führte er wieder durch das gesamte Programm und unterhielt sein Publikum zwischen den Songs immer wieder mit kleinen, dazu passenden Anekdoten. Mal erinnerte er sich daran, wie er als kleiner Junge Mundharmonika spielen lernen wollte...

weiterlesen in der "Im Endeffekt" 30

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de

zu den Konzerterinnerungen:
05.11.16 Bergisch Gladbach, Q1


weiterführende Links

Danielwelt:
Hallo Bergisch Gladbach
zur Bildergalerie

Fanclub-Forum:
"Liebe Nation, ich hab was zu sagen..."
"Heute vor..."

Um den "Hallo-Thread" öffnen zu können, müsst ihr euch einfach mit euren letzten Zugangsdaten anmelden!