Startseite | Gedanken-Worte-Erinnerungen | Daniel in der Löwengrube | DW-Homepages | Daniel-Foren | Danksagung | Datenschutz | Impressum   

Danielwelt Archiv

Übersicht Heute vor... Konzerterinnerungen "Kultiges" Fanart Weihnachtszeit Gesichter einer Karriere
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

19.September

19.09.2003 Signierstunde in Hamburg

Daniel hält eine Signierstunde für sein Buch in der Bildzeitungszentrale in Hamburg ab.

Quelle: Chronik 2002/2003


19.09.2004 - Regensburger Leukämielauf

(c) Nicky Gruber

ereits zum sechsten Mal veranstaltet die Leukämiehilfe Ostbayern
www.leukaemiehilfe-ostbayern.de mit Unterstützung des LLC Marathon Regensburg den Regensburger Leukämielauf. Mit den Antrittsgeldern und Spenden, die bei diesem Event zusammenkommen, wird das Projekt "Brückenhilfe" unterstützt, welches Leukämiekranke vor und nach der Knochenmarkstransplantation untersützt.
Special guest des diesjährigen Regensburger Leukämielaufs ist Daniel, der bei herrlichem Spätsommerwetter den Startschuss für die rund 3500 Läufer gibt und im Anschluss an den Lauf die Preise verteilt. Natürlich fehlt auch eine Autogrammstunde nicht. Gertraud Geißler, Geschäftsstellenleiterin der Leukämiehilfe Ostbayern meint, den großen Andrang habe man Daniel und dem guten Wetter zu verdanken. Auf insgesamt 6000 bis 7000 Besucher schätzt der Vorsitzende Prof. Dr. Reinhard Andreesen die Besucherzahlen inkl.der aktiven Teilnehmer, und Jörg Ernsberger vom Organisationsteam zeigt sich von der Teilnehmerzahl beeindruckt:"Wir hatten dieses Jahr so viele Voranmeldungen wie letztes Jahr insgesamt Teilnehmer."

(c) Nicky Gruber

Fast 50.000 Euro kommen zusammen, ein neuer Rekord für die Leukämiehilfe Ostbayern..

Zitat: "Heute geht es nicht um mich. Es geht um die krebskranken Kinder. Und ich freue mich über jeden, der mich nicht mag und trotzdem startet." (Daniel zu den Äußerungen einiger Teilnehmer, dass sie trotz seiner Anwesenheit starten würden).

Quelle:
Chronik 2004

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de


19.09.2005 – Nachtfalke (Tele 5; Live)

(c) www.tele5.de

Daniels Aufenthalt im Big Brother Dorf (s. TV-Events 04.09. – 11.09.2005) hat noch ein "Nachspiel": er ist zu Gast beim "Nachtfalke", einer Late Night Show von Tele 5, in der es Zusammenfassungen des Tages im BB-Dorf zu sehen gibt. An diesem Abend wird die Sendung von Thilo "Der Schwede" Schrödel und Clarissa moderiert.
Die Unterhaltung dreht sich um Daniels einwöchigen Aufenthalt im Big Brother Dorf. Es wird ein Zusammenschnitt der lustigsten Szenen gezeigt. Daniels Mimik ist köstlich, als er sich selber dabei zuschauen kann, vor allem bei seinem "Ausraster", der ihm unter den Fans den Beinamen "El furioso" eingetragen hat.
Daniel erzählt, dass er sich schon für die erste BB-Staffel beworben hatte, damals aber noch zu jung war und daher nicht mitmachen durfte. Im Nachhinein ist er froh darüber, denn ihn hat schon im Dorf gestört, dass alle Türen stets geschlossen waren und man nach dem Klingeln lange warten musste, bis die Türen geöffnet wurden. Eingesperrt in einem Haus wie in Staffel 1 wäre er "durchgedreht". Gefragt, mit wem seiner Mitbewohner er am besten klarkam, nennt Daniel natürlich Olivia Jones an erster Stelle. Sie ist seine "Busenfreundin". Von den regulären Dorfbewohnern mochte er Daniela, Bettina und Marco am liebsten.
Dann werden Fotos von diversen Promis eingeblendet und Daniel soll sagen, wie er diese findet. Til Schweiger findet er sexy; Olivia Jones mag er sowieso; Edmund Stoiber ist "bürokratisch", aber auch erotisch (lacht), wogegen er Heidi Klum nicht so toll findet – sie ist zu häufig in den Medien, was zu einer Übersättigung geführt hat. Hella von Sinnen sei privat viel femininier, als sie im Fernsehen wirkt und ist sehr nett; Angelina Jolie findet er sehr erotisch, Daniel steht auf Schmollmund. Dagegen ist Bruce Willis nicht so sein Fall. Und Alexander Klaws? Dazu verweigert Daniel jeden Kommentar.
Anschließend beantwortet Daniel noch einige SMS – unter anderem die Frage, was man braucht, um einen Fanclub zu gründen: "Das ist ganz einfach – man braucht einen Tisch, Stühle und Bier." Eine Anruferin zeigt sich ganz begeistert von Daniel, er und Olivia seien einfach super gewesen. Aber es gibt auch kritische Mails, so schreibt eine Zuschauerin, dass Daniel eher in die Psychiatrie als ins Dorf gehört hätte.
Zum Schluss gibt es noch das "Kreuzverhör": Clarissa und Thilo stellen einige Fragen, die Daniel möglichst schnell und kurz beantworten soll.
Wärst du auch ins BB-Dorf gezogen, wenn du nicht prominent wärst? – Ja!
Bist du eine talentfreie Zone? – Natürlich!
Bist du ein guter Autofahrer? – Ich habe Theorie und Praxis mit Null Fehlern bestanden!
Bist du ein Beziehungsmensch? – Nein!
Wärst du gerne als Frau geboren? – Manchmal...
Wirst du als Künstler akzeptiert? – Ich glaube, eher als Sexbombe...
Kommst du mit deiner sinkenden Popularität klar? – Ich finde, die sinkt so tief in den Keller, dass es schon wieder lustig ist.
Glaubst du an die große Liebe? – Ja!
Was tust du gegen deine Pickel? – Sex!
Ist Olivia Jones dein Typ? – Sie ist mir zu groß, da kann man Angst bekommen.
Gibt es noch Telefonsex-Tapes, von denen wir wissen sollten? – Die Frage beantworte ich nicht.
Hättest du gerne ein Date mit Parsifal (Ex-Dorfbewohner)? – Wer ist das?
Hast du jemals an plastische Chirurgie gedacht? – Manchmal.
Möchtest du später eine Familie gründen? – Kann man das heutzutage noch? Ich weiß nicht.
Willst du nochmal Sex mit Alexander Klaws? – Nicht mehr in diesem Leben!
Bist du verliebt? – In dich!
Hast du den Friseur wegen deiner Frisur verklagt? – Frechheit!
Gefällt dir der Nachtfalke? – Ja.
Hast du es bereut, beim Nachtfalke gewesen zu sein? - Das sehen wir morgen...
Dann unterschreibt Daniel noch im Gästebuch des Nachtfalken: "Viele liebe Grüße, es war 'ne geile Sendung und weiterhin alles Gute."
Damit geht ein Talk zu Ende, der vor allem durch eines gekennzeichnet war: viel Gelächter und Albernheiten aller drei Beteilgter.

Zitat: "Spannend, manchmal unter der Gürtellinie – aber das gehört ja dazu. Ich fand's einfach toll, da mal mitzumachen." (Daniels Resümée über seine Zeit im Dorf).

Quelle:
Chronik 2005

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de


19.09.2009 Charity Aktion "Herzenswünsche" Passau

Am 19.09.2009 unterstützte Daniel das Team des J-7 Friseurunternehmens anlässlich des Weltkindertages bei ihrer Charity-Aktion "Herzenswünsche". Nachfolgend ein paar Schnappschüsse.

Quelle: "Im Endeffekt" 19

(c) Susanne Luksch  


19.09.2013 - RED! "Promi-Reporterin auf Mallorca"

In einem Beitrag über eine Promi-Reporterin auf Mallorca wurden diverse Prominente, die ganz oder teilweise auf Mallorca leben, befragt. Während sich die Statements der anderen „Promis“ auf ihre Erfahrungen mit solchen Paparazzi beschränkten, war der Beitrag mit Daniel sehr viel ausführlicher und beinhaltete fast eine kleine „Homestory“. In einem einleitenden kurzen Statement fasste Daniel zusammen: „Das Leben hier auf Mallorca ist anders. Hier kennt mich keiner, hier bin ich einfach nur Daniel." Dann folgen Szenen von Daniel bei Übungen mit einer Fitnesstrainerin, beim Sprung in den Pool, als „Captain Küblböck“ auf einem Motorboot, beim Komponieren am heimischen Laptop, in einem Straßencafé… Letzteres übrigens unter Beobachtung der Promi-Reporterin, um die es in dem Beitrag eigentlich ging… Diese hatte einen Hinweis erhalten, dass Daniel in einem Café sitzt und sich dann einen Spaß daraus gemacht, Daniel mit dem Pro7-Team heimlich abzulichten.
Auch Daniels Werdegang wurde in dem Beitrag noch einmal skizziert und mit den Worten kommentiert: „Der heute 28-jährige ist älter, reifer und reflektierter geworden.“

Quelle: "Im Endeffekt" 26

(c) Pro 7  


19.09.2015 „Best of Daniel Küblböck“ in Passau

Ein Wiedersehen mit lieben, alten Freunden -
Auch im Jahre 2015 veranstaltete Daniel wieder ein „Best of“-Konzert. Bereits im Januar kündigte er dieses Event auf seiner Facebook-Seite an:
Ihr liebt es, ich liebe es – und deshalb möchte ich im Herbst gern wieder ein „Best-of“ für Euch singen. Gemeinsam gehen wir auf eine Zeitreise durch meine Musik und wir werden viele liebe alte Freunde in die Arme schließen und mit ihnen eine schöne Zeit erleben. Der beste Ort, um alte Geschichten zu erzählen und in Erinnerungen zu schwelgen ist doch der, wo meine Wurzeln sind und wo alles anfing – back to the roots – und so habe ich die Passauer Redoute als Veranstaltungsort ausgesucht. Ich hoffe, wir sehen uns alle dort im September.
Ich freu mich auf einen unvergesslichen Abend mit Euch!“
Ein Wiedersehen mit vielen lieben, alten Freunden sollte es also werden. Dieses Wiedersehen wurde von den Fans, die sich am 19.09.2015 in der Passauer Redoute eingefunden hatten, mit Spannung erwartet.
Daniel hatte nicht zu viel versprochen und für dieses „Best of“-Konzert ein Programm zusammengestellt, das wirklich einem solchen Wiedersehen glich.
Während des ganzen Abends erwies sich Daniel einmal mehr als der perfekte Gastgeber. Gewohnt unterhaltsam führte er mal temperamentvoll, mal nachdenklich, vor allem aber mit viel Humor und Situationskomik sowie einer gehörigen Portion Selbstironie durch das Programm und präsentierte dabei einen „lieben, alten Freund“ nach dem anderen.
So holte er gleich zu Beginn des Abends mit Songs wie "Proud Mary", "Unchained Melody", "You drive me crazy" und "Heartbeat" die ältesten gemeinsamen Freunde auf die Bühne, die ihn und sein Publikum nun schon seit Beginn seiner Karriere begleiteten. Im Laufe der Jahre hatte sich der ein oder andere davon „hörbar“ verändert...

weiterlesen in der "Im Endeffekt" 29

Video erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de

Konzertmitschnitt erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de

zu den Konzerterinnerungen:
19.09.15 "Best of" - Passau, Redoutensäle

(c) Sabst


weiterführende Links

Danielwelt:
Hallo Passau
zur Bildergalerie

Fanclub-Forum:
"Liebe Nation, ich hab was zu sagen..."
"Heute vor..."

Um den "Hallo-Thread" öffnen zu können, müsst ihr euch einfachmit euren letzten Zugangsdaten anmelden!