Startseite | Gedanken-Worte-Erinnerungen | Daniel in der Löwengrube | DW-Homepages | Daniel-Foren | Danksagung | Datenschutz | Impressum   

Danielwelt Archiv

Übersicht Heute vor... Konzerterinnerungen "Kultiges" Fanart Weihnachtszeit Gesichter einer Karriere
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

27.März

27.03.2003 Die "Superstars" bei "Top of the Pops"

(c) RTL    


27.03.2005 - " Daniable-Tour" Passau

Das Konzert selbst war sehr schön. Die Songs und die Reihenfolge, in der Daniel sie sang, muss ich jetzt nicht noch mal aufzählen, sie sind ja bereits bekannt. Bei einigen Liedern ließ Daniel die Fans auch wieder mitsingen. Als er das Jeansjacken-Outfit anhatte, hat er sich auch zuerst wieder der Ärmel entledigt, so dass eine Weste daraus wurde, und schließlich entledigte er sich auch dieser Weste und hatte nur noch das T-shirt an. Wie er sich bewegte war einfach umwerfend. Und dann hat er auch noch das T-shirt ausgezogen. Er hat sich also zweimal ausgezogen, einmal bei diesem Lied (ich weiß beim besten Willen nicht mehr, welches Lied es war) und dann später nochmal, als er das Cowboy-Outfit trug, wo er es ja auf den anderen Konzerten auch gemacht hat. Und beim ersten Mal holte er auch eine junge Frau auf die Bühne, die durfte dann mit dem halbnackten Daniel tanzen, und er hat uns seinen "Küblböck-Schrei" gezeigt, und sie sollte auch schreien.
Zu Beginn von „Man in the moon“ spielte die Band eine mystische Musik, und Daniel kam in einer Kutte auf die Bühne. Die eckigen Tanzbewegungen, die er machte, nachdem er diese ausgezogen hatte, waren genauso atemberaubend wie seine ansonsten oft so außergewöhnlich fließenden Bewegungen.
Ziemlich gegen Ende hat er das Video zu seiner neuen Single "The beast in me" gezeigt- ich finde es einfach genial - und uns anschließend nach unserer Meinung dazu gefragt und dann im selben Outfit, das er im Video trägt, TBIM live gesungen. Und als Zugabe gab es wieder "Oh happy day", und er hat uns mitsingen lassen. Es war wirklich ein sehr schönes Erlebnis.

Quelle: "Im Endeffekt" 7

zu den Konzerterinnerungen:
27.03.05 Passau, Dreiländerhalle

(c) lennah


27.03.2010 - "Gayvention 2010" - Konzert

Gayvention im Terminal Tango
Wieder einmal sollte ein Event in einer ungewöhnlichen Location stattfinden – im Terminal Tango am Hamburger Flughafen. Daniel sollte im Rahmen der Gayvention am 27.03.2010 zuerst kochen und am Abend ein Konzert geben.
Bereits um 13 Uhr öffnete die Messe ihre Pforten. Die meisten Fans gingen gleich zur Showbühne, wo Daniel kochen sollte. Saharaprinzessin XIII. moderierte die Veranstaltung auf der TV-Bühne und sorgte auch mit teils witzigen Liedern für Stimmung. Nach ein paar Gesangseinlagen oder dem lustigen Heten-Raten und anderen Showacts wie z.B. Franca Morgano, Arno oder Steffi List sollte Daniel um etwa 15 Uhr auf der Bühne stehen.
Er sollte seinen berühmten Nudelsalat machen. Eigentlich wollte er gleich richtig anfangen, den Salat zu machen, aber erst mussten die Nudeln gekocht werden, da dies vergessen worden war. Die Organisation ließ zu wünschen übrig, was sich auch auf Daniels Stimmung auswirkte.
Zwischendurch kam noch die Tupperexpertin zu Hilfe und weitere Gäste wie Steffi List, Martin Kesici oder Markus Grimm. Zu Gunsten der Deutschen Aidsstiftung wurde ein gemaltes Portrait von Daniel für sensationelle 180€ versteigert. Dieser Preis kann sich sehen lassen! Daniel kam richtig ins Schwitzen beim Zubereiten seines Salats.
Die letzten zwei Konzerttickets wurden auch noch verlost. Nach etwa 45 Minuten war die Kochaktion zu Ende und fertiger, bereits vorbereiteter Nudelsalat wurde im Publikum von den Herren Kesici und Grimm verteilt.
Einige Fans hatten nun ihr Meet & Greet, das im Konzertticket der ersten Preiskategorie enthalten war. Dieses muss aber sehr kurz ausgefallen sein, wie ich von einem Fan gehört habe.
Anschließend schauten sich einige Fans noch die Messe an. Sie war auf zwei Hallen verteilt. Es gab Stände über Eheringe, Hochzeitsschmuck, verschiedene Internetcommunities, Bestattungsinstitute und noch vieles mehr. Die Messe wurde auch von vielen bunten Gestalten besucht.
Auf der Hauptbühne gab es später noch zwei Live-Hochzeiten von je einem schwulen und einem lesbischen Pärchen. Diese waren sehr romantisch. Um 19 Uhr schloss erst einmal die Messe, und die Besucher, die abends auch zum Konzert gingen, mussten das Gebäude verlassen. Für 20 Uhr war der Einlass angesetzt. Dieser verzögerte sich leider wiederum durch die mangelnde Organisation. Die Plätze waren in Sitzplätze und Stehplätze an Bistrotischen unterteilt und wurden in drei Preiskategorien angeboten.
Um 21 Uhr sollte zunächst Steffi List als Voract auftreten. Die meisten Lieder spielte sie mit ihrer Gitarre und einer Mundharmonika. Nach 30 Minuten war ihr Auftritt vorbei. Nach einer kurzen Pause sollte Daniel endlich auf der Bühne stehen. Nun hatte er sein Outfit gewechselt und trug wieder seine schwarze Hose, aber dazu ein schwarz-weiß-kariertes Hemd sowie einen schwarzen Hut.
Daniel wechselte zwischen seinen deutschen und englischen Liedern. Mit der wunderschönen Ballade "Anytime we touch" begann er sein heutiges Programm. Abwechselnd sang er Jazzsongs wie z.B. "Fly me to the moon" oder "In dieser Stadt" oder seine schnelleren Lieder wie "A thousand times" und "Million dollar girl". Am schönsten war sein Song "I will follow him" und "Der Weg". Egal ob berührende Ballade oder Uptempo-Nummer, Daniel zieht immer sein ganzes Publikum in seinen Bann. Er lebt seine Musik wie kein anderer.
Nach 18 Liedern und den Zugaben "Proud Mary" und "If I can dream it" ging wieder ein wundervoller Abend zu Ende. Auch wenn mir das Konzert heute kürzer vorkam als sonst, war es wieder ein schönes Konzert. Daniel kündigte noch sein Kommen in der Olivia Jones Bar an, was er allerdings dann wegen Müdigkeit kurzfristig bei Olivia absagte. Viele Fans feierten dennoch bis in die Morgenstunden auf der Reeperbahn und ließen das schöne Wochenende ausklingen.

Quelle: "Im Endeffekt" 21

Videos erhältlich unter: mailto:dr.heike.seitz@t-online.de

zu den Konzerterinnerungen:
27.03.10 Hamburg, Flughafen

(c) www.daniel-kueblboeck-fans.de    


27.03.2015 "Let's Dance" - "Contemporary"

In der dritten Show starten Daniel und Oti als drittes Tanzpaar.
Der Film-Einspieler vor ihrem Tanz zeigt erneut viele Szenen aus dem Training der zurückliegenden Woche. Oti fordert in dem Film: „Ich möchte Angst vor Daniel haben in diesem Tanz!“ Und Daniel prophezeit: „Diese Woche werden die Zuschauer meine dunkle Seite kennenlernen!“
Der ausdrucksstarke und beeindruckende Contemporary, den die beiden anschließend zu dem Falco-Hit „Jeanny“ präsentieren, zeigt dem begeisterten Publikum auf jeden Fall eine ganz neue Seite von Daniel...

weiterlesen in der "Im Endeffekt" 28

zum Video:
"Contemporary"

Embed from Getty Images


weiterführende Links

Danielwelt:
Hallo Passau
Hallo Hamburg (Gayvention)
zur Bildergalerie 2010

Fanclub-Forum:
"Liebe Nation, ich hab was zu sagen..."
"Heute vor..." 2005
"Heute vor..." 2010

Um den "Hallo-Thread" öffnen zu können, müsst ihr euch einfach mit euren letzten Zugangsdaten anmelden!