Open Air 2006


29.07.2006 - "Ich hass mich"- Konzert in Haag

Den Abschluss der IHM-Tour bildet am 29.07.2006 das einzige Open-Air-Konzert des Jahres 2006 auf dem Partyhouse-Gelände in Haag am Hausruck/Österreich. Wer allerdings eine grüne Wiese mit dem Flair des Open-Air-Konzertes 2005 in Eggenfelden erwartet hatte, wird enttäuscht. Das komplett betonierte Areal direkt an der Autobahn gelegen wirkt auf den ersten Blick nicht besonders einladend, doch wird dies durch liebevolle Dekoration, Tische, Bänke, Bierwagen und Würstlstand wettgemacht.
Den Anfang macht diesmal Daniels Begleitband „The Racers“, die zunächst als Vorgruppe auftritt. Dann endlich erscheint Daniel. Vier Tänzerinnen, die ihn schon bei seinem Auftritt im ZDF-Fernsehgarten begleiteten, hat er zu diesem Abschlusskonzert mitgebracht. Dem besonderen Anlass angemessen, ist die Songliste noch um einige Lieder erweitert worden. Daniel hatte im Vorfeld die Fans aufgefordert, ihren Lieblingssong von ihm zu wählen, die sechs meist gewählten Lieder werden performt. Und so stehen neben einem musikalischen Ausflug in die Anfänge von Daniels Karriere mit „Heartbeat“ und „You drive me crazy“ auch zwei Songs aus der Daniable-Zeit auf dem Programm: Das von den Fans heißgeliebte „Hey“ und die „Bayernhymne“ „Born in Bavaria“. Ein besonderes Schmankerl ist „Skating in the Wind“, ein Lied, das Daniel bereits im Alter von vierzehn Jahren geschrieben hat und als Bonus-Track auf seiner Single „The Lion sleeps Tonight“ zu finden ist. Abgerundet wird das Programm noch durch „Hotel California“ von den Eagles und „Woist a Herz host wia Bergwerk“ von Reinhard Fendrich.

 

Während Daniels musikalische Darbietungen die Konzertbesucher wie immer mitreißen, gibt es doch so manch einen, dem Daniels schnoddrig-spöttischen Sprüche vor allem während der ersten Hälfte des Konzerts nicht gefallen. Manche Unmutsäußerung darüber ist anschließend in den Foren zu lesen. Und leider meint es auch der Wettergott nicht gut mit Daniel und seinen Fans – während des Konzerts regnet es in Strömen. Doch das alles tut der guten Stimmung keinen Abbruch.
Das Open-Air-Konzert in Haag markiert nicht nur das Ende der „Ich hass mich“-Tour, sondern ist gleichzeitig auch das letzte Konzert, das Daniel zusammen mit der aus Österreich stammenden Band „The Racers“ gibt. So schließt sich der Kreis, denn ihren ersten gemeinsamen Auftritt hatten Daniel und die Racers beim Open-Air-Konzert in Eggenfelden im Sommer 2005.

Quelle: Chronik 2006

Soundcheck:
Hotel California

 


Songliste

Aliens
Liebe Nation
Ich hass mich
Warum
König von Deutschland
Skating in the wind
Hotel California
Rebel
Bereit

Pause
Ich gehöre nicht jeden
Roboter
Stand by me
Hey
Einsamkeit mit Bandvorstellung
Heartbeat
YDMC
Born in Bavaria
Weils a Herz hast wie a Bergwerk
Ich werde dich finden

Zugabe: Alles nur geklaut, Flugzeuge im Bauch


Fotos: (c) lennah



Bericht von dungelunge

Ich bin jetzt seit fast einer Stunde zurück aus Haag - und ich kann einfach nicht schlafen. Zu durcheinander, verwirrt und zerrissen war ich noch nie nach einem Konzert.
Doch erst einmal zu den Fakten:
Olivia Jones war nicht da. Es waren knapp über 600 Karten verkauft (zumindest hatte eine Besucherin, die an der Abendkasse gekauft hatte, die Nr. 604). Der Einlass klappte zumindest weiter hinten, wo ich stand reibungslos und gesittet, ich habe aber nicht mitgekommen, dass es vorne anders gewesen wäre. Der Open-Air-Platz schreckte mich zuerst ab - war nur ein kleiner Hof, gepflastert, zwischen McDonalds und Tankstelle, direkt an der Autobahn gelegen. Der Straßenverkehr war sehr laut, während des Konzerts aber nicht mehr zu hören......überhaupt kein Flair - so wie in Eggenfelden schmelz
Der Soundcheck war Ohnmacht wunderschön - Stand by me, HEY, Hotel California (da fand ich den Anfang misslungen, dann sehr schön), hier wurde My way mal kurz angespielt, deswegen wahrscheinlich die Annahme, dass Daniel es singen würde - was leider nicht der Fall war....,
IWDF, Bereit, später dann noch Alles nur geklaut - alle Lieder traumhaft schön gesungen. Was mich aber massiv ärgerte, war seine mehrfache Reaktion auf unseren Beifall beim Soundcheck "Klappe da draußen" - für mich völlig unpassend. Trotzdem schaffte er es schon beim Soundcheck, mir eine Gänsehaut zu verpassen.
Das Konzert begann ohne Erklärung erst um halb neun mit den Racers - naja, war nicht ganz so mein Geschmack - der Sänger wollte nach 20 Minuten wissen, ob sie noch ein Lied zum anheizen spielen sollten - die klare Antwort war "NEIN" rofl - der Sänger:"OK, die Frage war falsch gestellt - dürfen wir euch noch mit einem Lied die Wartezeit verkürzen???" rofl Dann gabs aber erst noch eine Pause, bis Daniel endlich kam. Inzwischen wurden schon erste Blitze gesichtet und es nieselte. Für mich und viele andere völlig unverständlich, warum hier noch mal eine Pause eingeschoben wurde - Regen stand bevor - alles hatte sich eh schon verspätet - und die Racers wären bestimmt schneller umgezogen gewesen.
Die Stimmung war gut.......was sich bei mir aber schnell änderte. Der einsetzende Regen tat ein Übriges dazu - aber was mir absolut gegen den Strich ging waren dieses Mal seine Sprüche und "Geschichten" - was (ich glaube es war Margo???) als witzig empfand, fand ich nur abolut plump - wo er cool zu sein glaubte, das fand ich nur wirr, fehl am Platz und (Entschuldigung - ) doof (mir fällt momentan echt kein anderer Ausdruck dafür ein) - was mir auch übel aufgestoßen ist, war z.B. sein Versuch, "auf Hetero" zu machen - d.h. STÄNDIG die Tänzerinnen als geil zu bezeichnen - ihre verschiedenen Körperteile - (bitte nicht falsch verstehen - das ist vielleicht einmal lustig, evtl. auch noch ein zweites mal, aber irgendwann ist gut damit.......) dann z.B. die Geschichte von der Katze, die von einem Schwulen erfunden sein müßte ????nachdenk und dazu der Zusatz "Nicht dass ich gegen Schwule etwas hätte...." *weiß nicht*und so ging es endlos weiter. Die Geschichte von Merkel und Bush, der diese am liebsten "vernascht hätte... die Euphorie der Deutschen nach der Weltmeisterschaft - und eine Geschichte um den Hitlergruß (leider bringe ich den Wortlaut nicht mehr zusammen) Am liebsten hätte ich geschrieen: Mensch Daniel, sing doch einfach wieder und lass diese blöden Sprüche!
Stimmlich fand ich ihn hervorragend, was mir sehr gut gefällt, ist, dass er immer mehr improvisiert z. B. Skating in the wind schmelz oder Stand by me - mein absolutes Highlight war Hey - das er so wunderbar zärtlich, vor allem am Schluss mit Iris gesungen hat - er hat sie so lieb dabei angeschmachtet.......aber auch YDMC hat mir in dieser Version sehr gut gefallen! Das Bergwerk sowieso, aber da fand ich auch soooooo schade, dass man dann fast nichts mehr von seiner Stimme hörte, als Hans mitgesungen hat. (Der aber auch nicht schlecht war Daumen rauf ) - Ach ja, und UNVERSCHÄMT empfand ich, dass er dann tatsächlich eine halbe Stunde Pause machte, trotz Regen und vorgerückter Stunde - eine viertel Stunde hätte es auch getan - er war nicht verschwitzt und so verausgabt kam er mir auch nicht vor.
So jetzt hab ich euch erschlagen mit meinen Eindrücken Engel 1 und Meckereien, sorry, aber das mußte jetzt raus. Ich weiß überhaupt nicht, wie mir heute geschehen ist - einerseits mußte ich mich soooooo über Daniel ärgern, andererseits fand ich ihn gesanglich wirklich sehr gut.
Zu der AGS ging ich erst, als sie dem Ende zuging. Ich wollte kein Autogramm, sondern ihm eigentlich sagen, was ich von seinem "Gelaber" heute gehalten habe - das war aber ganz komisch. Er saß auf einem soooo niedrigen Sofa, dass man, wenn man ihm was sagen wollte, sich entweder gaaaaaanz tief zu ihm beugen mußte, oder aber, was die meisten gemacht haben, fast schon einen Kniefall vor ihm machen rofl *jajaja* - und das paßte absolut nicht zu meinem Vorhaben. Das ganze hat sich dann eh erledigt, weil die AGS dann abgebrochen wurde. (Sie dauerte aber wirklich lang - ich schätze eine gute Stunde???Großen Respekt dafür!!)
Uff - so jetzt geh ich ins Bett, versuche zu schlafen und lasse das ganze mal sitzen - mal sehen, wies mir morgen geht.
Ich hoffe, ich habe euch jetzt die Freude nicht genommen - aber ein "wunderschönes" Konzert war es für mich - und für viele, mit denen ich gesprochen habe - leider nicht.

 


Bericht von Olivera

Also ich muss jetzt auch mal was loswerden, kann dazu nicht still schweigen...
Könnt Ihr Euch noch alle an den gestrigen Abend erinnern???
Ich kann das noch sehr gut! War es nicht wunderschön, wie wir hier alle versammelt waren, jeder ganz gespannt unserem Super Radio-Sender PE verfolgten und heiß auf News waren...
Wie einige auf Wolke 7 schwebten, weil sie live am Telefon Daniel mithören durften und uns von seiner wunderbar gereiften Stimme berichteten?? War es nicht ein schönes Gefühl, die Sms von den Konzertbesuchern aus Haag zu lesen, wie sie versuchten, uns live so nah wie möglich dabei haben zu wollen versuchten???
Gestern Abend war eine wahnsinns, träumerische Stimmung hier, die nun nach und nach in Vergessenheit gerät... Daumen runter
Ich finde, für die, die dabei sein durften in Haag, freue ich mich total. Diese Leute können sich auch ein Urteil über Daniel, bzw. seinem Verhalten an diesem Abend erlauben. Doch wir, die daheimgebliebenen, die, die gar nicht wirklich wissen, wie es denn nun war, wie er seine "ach so schlimmen Sprüche" zittiert hat, wir können doch gar nicht mitreden. Und ds sollten wir auch nicht!
Ich finde nicht Daniels Sprüche, sondern einige Postings hier im Forum ziemlich unpassend... Kopf klatsch Daumen runter
Was wollt Ihr denn damit erreichen?? Ist das nicht ganz allein Daniels Ding?? Die Meinungen werden da immer auseinander gehen. Immer. Viele haben gelacht, andere fandens einfach nur schlecht. Na und? Wir können doch Daniel nicht seinen Mund verbieten!
Wahrscheinlich ist das alles ansichtssache! Auch Daniel hat Ansichten zu bestimmten Dingen. Und die hat er halt versucht zu erzählen. Ich finde es sogar toll, wenn ein Künstler auf seinen Konzerten zwischendurch mal zu seinen Fans spricht. Bei R.Williams regt sich da auch niemand auf. Manche schreiben hier, Daniel solle doch einfach nur singen. Daumen runter
Das finde ich total daneben, denn für mich hört sich das so an, wie: "Daniel, Du sollst singen, ansonsten halt doch einfach Deine Klappe"!
Das kann ja nicht sein. Stellt Euch mal vor, er singt ein Song nach dem anderen, ohne zu seinem Publikum zu sprechen und verschwindet dann, niemand sieht ihn mehr nach dem konzert.
Ich weiß nicht ob das jedem gefallen würde.....
Ich jedenfalls könnte auch heulen. Aber nicht, weil ich Daniels sprüche so schlimm finde, sondern weil ich einfach nicht dabei gewesen bin....

 


Bericht von Drolly

Hallo, bin auch wieder zurück von Haag, einem super tollen Open-Air Konzert in unserem Nachbarland Österreich Applaus
Ich war auf einem Open-Air von einem 20jährigem jungen Mann !!!!
Im Gegensatz zu Anderen kann ich über das gebote Entertainment von Daniel Küblböck nichts negatives sagen - ich fand es hervorragend. *bavariahupf* Germanhuepf *holland* *austria huepf* Vermutlich ist Entertainment auch eine Frage des Humors und der persönlichen Einstellung. :-D
Die Flirts mit den jungen und hübschen Tänzerinnen finde ich absolut normal für einen jungen Mann Anfang 20. Ich weiß einfach nicht, warum Daniel ständig in eine Schublade gesteckt wird, die nicht ER sondern mancher Fan für ihn aufmachen will. winke
Zu den Sprüchen möchte ich auch nur sagen, wenn man Daniel genau zuhört, weiß man diese auch richtig zu deuten. Daniel kicher
Sein Gesang macht mich inzwischen sprachlos, wenn ich die Aufnahmen von vor ca. 1 Jahr und Heute höre - weiß man wie sehr dieser Künstler an seiner Stimme gearbeitet hat. Ich bin vor Begeisterung hin und weg. Respekt
An einigen vorhergehenden Berichten kann ich nur sagen: Mit etwas Mühe findet man selbstverständlich bei allen positiven Dingen auch etwas Negatives und leider wird Dieses auch sehr breit getreten und Andere damit beeinflußt. El Furioso Schließlich und endlich sind es immer nur persönliche Eindrücke eines Einzelnen und sollten auch nicht zu stark bewertet werden

 


Bericht von Christine

…. bin gerade eben nach Hause gekommen … wir Wiener hatten ja diesmal einen „Heimvorteil“, also keine sooo lange Anreise … *jajaja*
… noch bevor ich hier alles durchlese, hier mein Bericht:
… bin immer noch hin und weg von Daniel gesanglicher Performance ... einfach nur wunderschön, diese Stimme Ohnmacht … ach wie liebe ich SBM und SITW und vor allem „Hey“ schmelz … wow … das war Spitzenklasse … auch das neue „Hotel California“ hat mir sehr gut gefallen … mir haben die „anderen“ Songs eigentlich alle besser gefallen als die Lieder von LN … obwohl ich die Songs von LN ja auch mag, aber wenn mal halt direkt den Vergleich hat … sorry … da bin ich ganz ehrlich …. und als er YDMC (das war ganz einfach großartig und, für mich gestern noch besser als beim Unplugged Schock – und das heißt was!!) … und danach BIB und dann „Weilst a Herz hast … „ so genial, schön und berührend gesungen hat, hab ich ein Stoßgebet zum Himmel gerichtet: Lieber Gott, bitte sag dem Daniel, er soll nächstes Jahr Englisch oder Dialekt, aber bitte, bitte nicht mehr Deutsch singen … niederwerfen ... die deutsche Sprache klingt so hart, das gibt’s gar nicht und das kommt halt so gut beim direkten Vergleich raus …
… was sein Aussehen betrifft Herz … und ich hab ja schon geschrieben, dass mir seine neue Frisur gefällt … aber in „echt“ ist Daniel einfach hinreißend und seeehr attraktiv Zunge raus … und dadurch, dass auch die Brille fehlt, kommt sein wunderschönes Gesicht gut zur Geltung … ja, Daniel ist schön, da kam man nicht daran rütteln escht wahr? … Jenny und ich haben ihn bei der Autogrammstunde beobachtet … wir sind dagestanden wie zwei liebeskranke Kühe und haben ihn angeglotzt, bestaunt und angeschmachtet und gesagt, wie gut er doch aussieht und wie g ….l er doch ist, und soooo unglaublich cool und schau dir seine Lippen an etc. … wir sind von einem Begeisterungstaumel in den nächsten gefallen Achtung Hormone … na gut, Jenny darf das, sie ist erst 19 …. aber ich ??? Schock …. oh Gott, und ich hab mich noch nicht einmal ein bisschen dabei geschämt … Kopf klatsch rot bin
… ganz süß hab ich die Szene mit Iris gefunden … Iris war ja einer Ohnmacht nahe, ich hab geglaubt, gleich fällt sie von der Bühne … und Daniel war ganz einfach nur lieb zu ihr, hat gemerkt, wie ihr zumute war und hat sie einfach in den Arm genommen … sehr schön … :-)
… so, das sind jetzt ganz g’schwind meine Eindrücke und jetzt gehe ich nachlesen, war ihr so geschrieben habt, denn ich habe den starken Verdacht, es wird mal wieder kontroverse Ansichten geben über dieses Konzert … ;-) Engel - Teufel
… also bis dann ……

 


Bericht von Diamant

Es würde ein langer Tag, eine noch längere nacht und ein sehr langer Tag danach aber gerade darauf freute ich mich riesig *jajaja* In Halle hatte ich Daniel zum letzten mal gesehen mein letztes Konzi war Eggenfelden! auweia Umsomehr freute ich mich auf Haag Applaus Applaus bis zuletzt war noch unklar ob mein Traum vom open air in Erfüllung geht. die Nacht vom Freitag zum Samstag bekam ich vor Aufregung kein Auge zu. Na das konnte ja heiter werden.
Früh ging es dann los mit dem Zug Richtung NBG wo meine lieben schon auf mich warteten. Ohne meine liebe Linde wäre es für mich unmöglich gewesen nach Haag zu kommen Danke nochmal für alles Gruppe Meine Katja war schon seit einigen Tagen in NBG da sie bei ihrem Schatz Urlaub macht. Das erste mal das Mutter allein zum Konzi fährt aber wir haben uns alle auf dem BH in NBG getroffen und so konnte es los gehen in Richtung Haag *jajaja*
die Fahrt dauerte nicht lang und so trafen wir gegen 16.00 in Haag ein. Das Wetter spielte bis dahin auch noch mit :-D Wir trafen viele alte Freunde und lernten auch neue Fans kennen. Das Anstehen war nicht grad angenehm denn die Security war von den Fans irgendwie abgenervt. Ständig musste man ein Stück rüber, hinter, zur Seite usw. Auch den Einlass empfand ich als unangenehm. Da war einer von der Security der war in seinem früherem Leben Rambo rofl rofl rofl der zerrte und zog an den Teenies rum das war nicht normal Daumen runter Man durfte auch nicht rennen zur Bühne da gabs was auf die Ohren Schock Ich so zum Security" Peace".. und er OK ;-) Ich will damit sagen der Ton den sie angeschlagen haben war wie in einer Kaserne cool
Wir schafften es trotz alledem in die 2. Reihe mit guter Sicht auf die Bühne Applaus Die Zeit bis 20.00 verging sehr schleppend zumal die Musik nicht gerade dazu beitrug das man munter blieb *nono*
Gegen 20.30 gehörte die Bühne 20 min. lang den Racers die endlich Leben in die Bude brachten headbangen headbangen headbangen headbangen und mit ihrer tollen Musik uns auf das open air einstimmten.
Endlich nach 21.00 kam Daniel schmelz schmelz schmelz und rockte mit uns und den Alliens Applaus Applaus Applaus Wir schwenkten unsere Fahnen die wir am Einlass bekommen hatten ( von Daniel signiert) Lanesfahnen verschiedener Länder ein schönes Bild diese wehenden Fahnen und ein Symbol des Fríedens wie Daniel später sagte.
Die Reihenfolge der Songs bekomm ich nicht mehr hinauf jeden fall war die Stimmung riesig als er nach seinen eigenen Titeln von Album sich seine Gitarre packte und Skating in the Wind sang Flower Man war das schön, endlich mal wieder ältere aber doch so liebgewordene Songs live zu hören Daumen rauf Wir alle sangen mit und ließen Daniel spüren wie sehr wir uns freuten, dass er uns diese Wünsche erfüllte schmelz Die Stimmung war einmalig Daniel strahlte und was ich total süß fand...er machte uns einige male nach wenn wir schrien ;-)
Irgendwie konnte er es nicht fassen das wir so abgingen und der Beifall kein Ende nehmen wollte bei Heartbeat you drive me crazy ( was ich besonders schön fand denn es erinnerte mich sehr an die PE Tour). Bei Stand by me war dann sowieso alles zu spät ;-) Es gab kein halten mehr für uns so jubelten wir und sangen es heraus....."Wir stehen zu dir Daniel"... Ich möchte Daniel am liebsten täglich sagen wie sehr ich ihn schätze und wie sehr ich seine Stimme liebe, wie glücklich er mich mit jedem Lied, jeder Geste und jedem Lächeln macht schmelz Das geht natürlich nicht und er wäre sicher total abgenervt von so sentimentalen ollen Weibern rot bin aber träumen darf man ja ;-)
Ja ,zwischendurch performte er seine aktuellen Titel wo er größtenteils von Tänzerinnen begleitet wurde. Sah ja nicht schlecht aus und war mal was anderes aber ich oder besser gesagt ein großer Teil hätte auch darauf verzichten können auweia Daniel hat es sichtlich Spass gemacht *jajaja* *jajaja* *jajaja* was man ja auch verstehen kann :-D Er beschwerte sich dann auch ein wenig als wir den Damen nicht genügend Applaus spendeten Zunge raus Er könnte ja unseretwegen nicht mit Männern auftreten :-) warum eigentlich nicht Daniel? Manchmal kommst du auf richtig gute Ideen ;-) rofl rofl rofl rofl
Dann sang er zu unserer Freude noch " Weilst a Herz host wie a Bergwerk" was natürlich für so Schmachtfetzen wie mich der absolute Traum ist schmelz und Daniel konnte es nicht fassen das gerade dieser Song sooft gewünscht wurde. Ach, eh ich es vergesse zwischendurch regnete es ziemlich heftig aber das war uns schnuppe *jajaja* *jajaja* *jajaja* und daniel sagte er fände es niedlich wie wir so alle patschnass da stehen. Na Danke ;-)
jedenfalls fiel Daniel plözlich ein das Hans (der Chef der Racers) ihm versprochen hatte diesen Song mit Daniel gemeinsam zu singen. Er hat auch eine gute Stimme das muss man ihm lassen aber ich fand es sehr schade das Daniel neben ihm stimmlich unterging und das nahm diesem wunderschönen Song die ganze Romantik fand ich hmn
Nach einem langen Abend ging mit "Alles nur geklaut" wo wir nochmal richtig abrockten und "Flugzeuge" die und Schmetterlinge in den Bauch zauberten ein wunderschönes Konzert zu Ende niederwerfen niederwerfen niederwerfen
Auf der anschließenden AGS sah Daniel ziemlich müde aus was er auch sicherlich war ich weiß nicht wie lang sie ging ich nutzte die Gelegenheit mich kurz bei ihm zu bedanken für dieses schöne Konzi *jajaja* und sagte noch schnell das es ein Erlebniss ist ihn auf der Bühne zu hören und zu sehen er lächelte und bedankte sich Hand auf die Drängelei war allerdings wieder der reinste Horror Schock
Bedanken möchte ich mich noch mal bei sid und den Organisatoren der ASP das alles so prima geklappt hat Daumen rauf
Ein kleiner bitterer Nachgeschmack bleibt allerdings auch bei mir zurück einige Sachen die Daniel von sich gegeben hat waren echt unterste Schublade ich gehe nicht auf einzelne Dinge ein aber sie sind auch nicht zu verharmlosen für mich jedenfalls hmn ich fand es gut das er sich am Anfang gewehrt hat gegen Ausziehrufe kaum das er auf der Bühne war und schlimmeres aber er hätte es auch anders sagen können. Vielleicht war das auch der Anlass das er sich zu weiteren unpassenden Kommentaren hat hinreißen lassen vielleicht war er verärgert und dachte sich jetzt erst recht haben die keinen Respekt vor mir hab ich ihn auch nicht vor ihnen kann ja sein Daniel ist nun mal eine Diva aber solche Sprüche ha er doch echt nicht nötig *nono* Natürlich hat er auch total schöne und witzige Sachen erzählt das soll hier nicht vergessen werden *nono* *nono* *nono* mit der Ampel in Österreich als ein Mann ihn fragte ob Daniels Farbe noch nicht dabei war weil er bei grün immer noch da stand oder mit der Merkel das man sie verkehrt rum halten muss damit sie lächelt auweia und mit den Fotos als die Verkäuferin fragt "Und Herr Kübelböck gefallen ihnen die Fotos?" und er sagt "ja" und die Frau "ja mir auch" das ind doch witzige Dinge wo man drüber lachen kann Daumen rauf
So das war mein Bericht und ich hoffe ihr habt ein wenig Spass daran

 


Bericht von Bridget

Was für eine Achterbahn der Emotionen und Stimmungen, einmal rauf und runter und wieder rauf, Licht und Schatten, Peinliches und Geniales, das alles vereint an einem Platz, der wie das graue Grauen daherkam, eingezwängt zwischen Autobahn, Tankstelle, Blech-Partybüchse & McDonalds.
Einen größeren Kontrast zu Eggenfelden hätte man sich nicht ausdenken können, das Gleiche gilt auch fürs Konzert.
Leider hätten es mehr Fans sein können, fand ich und die Stimmung kam am Anfang doch eher mühsam in die Gänge. Mag es am grauen Platz gelegen haben, an den ausgeteilten Fahnen, die zum Schwenken, aber nicht zum Klatschen verleiteten und außerdem die Sicht versperrten (ansonsten netter Einfall *jajaja*), dem durchwachsenen Auftritt der Racers, dem verspäteten Anfang, oder an Daniel selbst, der vor allem in der ersten Hälfte mindestens einen Zollbreit zu tief in die Kiste der derben Sprüche gegriffen hat. Ich habe hier noch nicht viel gelesen, nur das mit der umstrittenen Hitler-Ansage. Die war wirklich unglücklich ausgedrückt, wenn nicht daneben.
Ich glaube, er hat es selbst gemerkt, dass er überzogen hatte. In der zweiten Hälfte hat er sich zurück genommen, sein schnoddriger Tonfall blieb, der die Augen ein ums andere Mal flehentlich in Richtung Himmel blicken ließ.roll eye Der Himmel erbarmte sich und goß das erste Mal vor der Pause bei Skating in the Wind, das Daniel dafür umso herzergreifend schöner sang niederwerfen , wie um sich selbst zu widerlegen, Skating in the Sun..... und der Himmel weinte. Und ich mit ihm. Danach das überraschende „Hotel California“.... immer noch im strömenden Regen dargeboten, die Bühne und Daniel durch Schirme verstellt, die Fans in Regenjacken gehüllt. Und Daniel sang mit wunderschöner Stimme „Such a lovely place...” Den Platz vor dem Partyhouse kann er zu diesem Zeitpunkt nicht gemeint haben.
Nach über einer Stunde dann die Pause, Zeit zum Verschnaufen, zum Sammeln der unterschiedlichen Eindrücke, und doch wieder viel zu lang für Rock’n’Roll. *jajaja* Ich wechsle den Standort und bin mehr im Geschehen drin, näher an der Bühne.
Daniel kommt wieder und zündet ein stimmliches Feuerwerk abseits der LN-Lieder, die schon fast wie ein Fremdkörper wirken in ihrer harten NDW-Intonation, als hätte er sie schon weit hinter sich gelassen, einzig Einsamkeit vermag mich heute zu überzeugen und mitzureißen. Selten lag ein Journalist falscher als Herr Halbig von der NP Hannover, obwohl er es nicht bös meinte, dass Daniel mit den LN-Liedern seine Stimmlage gefunden hätte. Er weiß es nicht besser. Wer Daniel in Haag gehört hat, der weiß, dass seine Stärken ganz woanders liegen, im warmen, weichen, souligen Pop-Gesang. schmelz Ein sängerischer Höhepunkt jagt den nächsten, ein geniales Hey niederwerfen , wieder ganz anders als bei der Daniable-Tour, ein sommerlich-beswingtes YDMC, und überraschenderweise auch ein sehr erfrischendes Heartbeat, das mir nie schöner vorkam als in Haag. „Weust a Herz host..” hätte ich so gerne von Daniel alleine gehört, aber er holt Hans, den Chef der Racers auf die Bühne und sie singen es im Duett, auch schön und eine schöne Geste allemal. Mein ganz persönliches Highlight war aber "Stand by me" dieses Mal, obwohl ich das Lied gar nicht so sehr mag. Das war fast ein magischer Moment, der ganz unvermittelt kam. Ein starker Regenguss, der genau mit SBM einsetzte, die wogenden Fans im Kampf gegen die sich ergießende Flut von oben, mit Blick nach vorne und Daniel oben auf der Bühne, in sich und seine Töne versunken.... Da war sie für einen kurzen Moment zu spüren: die Einheit, das Band, das uns alle verbindet. Gruppe
Daniel schaffte es mit seiner Kodderschnauze an diesem Abend immer wieder, den Fluß zu unterbrechen, die Gefühle wieder runterzubringen auf Null, das machte das Konzert etwas stockend, in sich nicht stimmig. Als hätte er Angst davor, die Fans zu nah an sich ranzulassen, als bräuchte er diesen Schutzwall der Distanz um sich. Als würde er sagen: hier habt ihr meine Lieder, aber verschont mich mit euren Emotionen. Ich möchte ihm zurufen: „Wir bellen nur und beißen nicht“, dann könnte er vielleicht auch erwidern: „Ich belle nur und beiße nicht.“
Was bleibt?
Der Eindruck eines Konzerts der Stimmungsschwankungen, der Auf und Abs, mit Licht und Regen, der Eindruck eines Künstlers, der immer noch oder wieder auf der Suche ist nach seinem Stil, seiner Stimme, seinem Ausdruck, der seinem Licht manchmal selbst der größte Schatten ist, der wunderbar einmalig wunderschön singen kann, wenn er will, der wunderbar sein kann, wenn er will, und der in seinem jungen Leben schon so viel hinter sich gelassen hat und nächstes Jahr vielleicht zu ganz neuen Ufern aufbricht.
Ich bin gespannt wohin.

 


Bericht von JIB

Bin wieder zu Hause winke
War ja ein recht abenteuerliches WE; mit Auto kurz vorm Zusammenbruch ca. 70 km vor dem Ziel; wir dann auch kurz vor dem Zusammenbruch, aber zum Glück fand sich eine nette Werkstatt, die sich die Reparatur nett hat bezahalen lassen Engel 1 ; aber wir konnten heute dann glücklich wieder zurückfahren in den Norden.
Danke an Sunflowy für ihr tolles Fahren; das hast du wirklich klasse gemacht Bussi und du hast ja die Ruhe weg Daumen rauf - liebe Grüße auch an die anderen Mitfahrer *Lily* und Conny.
Einen Bericht werde ich aus Zeitgründen nicht schreiben; ich war jetzt seit Freitag früh weg von zu Hause; morgen ruft die Arbeit wieder und meine Familie kennt mich nicht mehr auweia , also die Zeit muß ich einsparen *jajaja*
Trotzdem in Kurzfassung meine Meinung zum Konzert: Daniel hat superklasse gesungen; bei "Hey" hats mich fast umgehauen, das hätte ich stundenlang hören können - welch ein Unterschied an Stimme und Ausstrahlung im Vergleich zu dem Racers-Sänger vorher Engel 1 ; wow! Daniel's Stimme wird immer besser und es war toll, die alten, englischen Lieder zu hören. Super war auch seine Version von "YDMC"; war noch swinginger als zuletzt und klang einfach klasse. Ich kann mir gut verstellen, dass wir von Daniel in Richtung Swing vielleicht mehr hören zukünftig.
Ich hätte mir noch ein paar mehr ältere Songs gewünscht und weniger vom "LN"-Album, weil ich das Open Air sozusagen als Special oder als was Besonderes angesehen habe, aber vielleicht war das auch nur meine Erwartungshaltung.
Ansonsten, so gerne ich Daniel reden höre cool - dieses Mal wäre weniger mehr gewesen Engel 1 ; ich denke, dieses Thema ist schon genug durchgekaut worden hier; so habe ich es mir auf dem Nachhauseweg erzählen lassen, deswegen keine weiteren Details von mir dazu; aber es hat mir schon sehr viel von der eigentlich schönen Stimmung insgesamt genommen, das gebe ich zu.
Trotzdem behalte ich insgesamt ein Konzert mit wunderschönen Songs und einer supertollen Stimme in Erinnerung. Und das Singen ist ja die Hauptsache - alles andere wird beim nächsten Mal schon wieder ganz anders aussehen; das kennen wir doch schon

 


Bericht von Veritas

So… ich versuch’s mal…
Gleich nachdem das Haag-Konzert auf der HP angekündigt worden war, stand für mich fest: Da muss ich hin…. *jajaja* In Erinnerung an das Eggenfelden-Open-Air war ich mir sicher: Das wird das „Highlight“ des Jahres…schmelz Also hab ich mir schon vor Monaten ein Zugticket Hannover-Passau und zurück geordert, Sparpreis 50…:-D Alles andere wie Übernachtung usw. war dann wirklich erst 2 Tage vor’m Konzert geregelt… Ich fahr ja zu jedem Konzert gemeinsam mit Michel… nur diesmal sah es bis kurz vorher so aus, als würde sie gar nicht mitkommen können… :-( Aber für mich stand fest: Nach Haag fahr ich notfalls auch allein… Zugticket bis Passau hatte ich… Da würde ich mir einen Mietwagen nehmen und dann eben so richtig „wild-west“ mässig im Auto auf der „Camping-Wiese“ :-D übernachten… Am Mittwoch dann die endgültige Nachricht von Michel: Sie kann doch mit… *froi* Sie fährt mit Mann und Kind mit dem Auto, holen mich in Passau am Bahnhof ab, Übernachtung auf der Camping-Wiese, Sonntag früh bringen sie mich zurück nach Passau… 9.20 Uhr geht mein Zug… Freude
Noch unter dem Eindruck des genialen Hannover-Konzerts, in Erinnerung an Eggenfelden „Sommer-Sonne-Gute Laune“, kam ich am Samstag gegen 13.00 Uhr völlig entspannt und voller Vorfreude in Passau an… Kurze Zeit später wurde ich wie verabredet von Michel und Familie eingesammelt…Bussi Noch ein kurzer Imbiss in Passau – und ab Richtung Haag!
Am Partyhouse angekommen war ich dann doch erstmal ein wenig ernüchtert… staun auweia Die Location wirkte auf den ersten Blick nicht wirklich optimal für ein Open-Air… Die Bühne ziemlich klein… Alle möglichen Aufbauten auf dem Gelände… hmh… na ja… *weiß nicht* Ausserdem sah es aus, als würden wir mit Regen rechnen müssen… hmn
Nach freudigen Faniel-Begrüssungen Gruppe und ein wenig Small-Talk haben wir uns dann von Fisch Gruppe den Weg zur „Camping-Wiese“ beschreiben lassen… Engel 1 Gefunden haben wir’s so aber nicht… rofl Nach einigem Herumirren durch die österreichische Wallachei Engel 1 rofl landeten wir aber schließlich doch noch in der kleine „Faniel-Siedlung“… :-D rofl Keine Menschenseele da… nur ein paar Zelte…
Also schnell Zelt aufgebaut, umgezogen… und zurück nach Haag… Konzertkarte kaufen… Small-Talk… Wir hörten noch kurz eine Probe von „Alles nur geklaut“… Schon daran erkannte ich, dass er heute wohl wieder etwas „rotzig“ drauf ist… roll eye Die Zeit bis zum Einlass verging dann auch recht schnell… Das Warten auf Konzertbeginn war da schon nervender… roll eye Statt Feuerzeugen gab es am Einlass diesmal verschiedene Länder-Flaggen… Meine Befürchtung, dass dies später wahrscheinlich die Sicht auf die Bühne erheblich beeinträchtigen würde, bestätigte sich dann leider… Obwohl es ja wirklich ein tolles Bild war, als alle ihre Fahnen schwenkten (oder Schwanen fängten... rofl Insider... Engel 1 Simbies winke Bussi rofl )
Zunächst spielten die Racers in Original-Besetzung (u.a. ohne Bernhard… :-( ) ca. ½ Stunde lang… hmh… na ja… war ganz nett… zumindest wenn der Mann (Namen weiss ich grad nicht mehr… nachdenk ) gesungen hat Engel 1 … Aber wenn man auf Daniel wartet, dann hat man vielleicht nicht wirklich die nötige Geduld… zumindest ich nicht… *nono* Dann endlich… kurz nach 21.00 Uhr kommt Daniel auf die Bühne und legt gleich richtig los mit „Aliens“… Ich stand ja wie immer ziemlich weit hinten, und war schon leicht genervt, weil ich überhaupt nichts sehen konnte…:-( Ich probierte diverse Stellplätze aus, kurzzeitig auf der Bank vor dem Bierwagen… Aber da sass mir dann die Technik genau vor der Linse… roll eye Ich muss sagen, dass ich am Anfang wirklich ein wenig genervt war… die Aussicht auf Regen und Daniels zotiges Gelaber trugen nicht unbedingt dazu bei, dass sich das besserte… vorerst… Doch dann kam der erste „Wunsch-Song“… Skating in the wind… schmelz … sooooo genial gesungen… schmelz niederwerfen …. mit einem Schlag verwandelte sich meine Stimmung in ein ordentliches „Hoch“ *jajaja* kurze Zeit später dann „Hotel California“ schmelz niederwerfen Wow, war das genial! niederwerfen Was schert mich der Regen… Püh Auch wenn ich kaum etwas sehen kann – ich kann ihn hören… niederwerfen Hach, soooo genial…. schmelz
Die Reihenfolge der Lieder weiss ich nicht mehr… Aber alle meine heimlichen „Wunsch-Favoriten“ waren dabei… niederwerfen Stand by me wieder mit Gitarre… niederwerfen Auf You drive me crazy und Heartbeat wär ich nun nicht gerade gekommen… staun *nono* Aber auch das war einfach genial interpretiert… niederwerfen
In der zweiten Hälfte beschloß ich dann, es doch nochmal mit besserer Sicht zu versuchen und stellte mich kurzerhand auf das Geländer bei der Technik… Wow! Eeeendlich kann ich ihn auch sehen… niederwerfen Irgendwann holt er Iris auf die Bühne… schmelz Das war soooo süss… schmelz Sie ziert sich, mag nicht singen…auweia er versucht zunächst sehr einfühlsam, sie zu animieren… Sie mag nicht… no no no Dann erlöst er sie… legt den Arm um sie und singt ein traumhaft geniales „Hey“ schmelz zunächst vielleicht ein klein wenig zu „hart“ für meinen Geschmack… aber das geht wohl nicht anders, wenn er so kräftig und laut gegen die Band ansingen muss… *weiß nicht* Ich stehe auf meinem Geländer… bin völlig hin und weg… merke überhaupt nicht, dass es schüttet wie aus Eimern… ich könnte ja meine Kapuze aufsetzen… Aber wer denkt denn an sowas… rofl Ich bin inzwischen wirklich pitschenass… egal… :-D Am Ende dann noch einmal gaaanz „weich“, langgezogen… immer wieder lässt er das Publikum mitsingen… hach… Gänsehaut… Ohnmacht
Dann irgendwann „Born in Bavaria“… auch darauf hatte ich gehofft… niederwerfen
Bei „Weust a Herz host wia a Bergwerk“ holt er das Racers-Urgestein „Hans“ auf die Bühne… leider kommt da sein Respekt vor diesem alten Hasen durch… er nimmt sich selbst sehr zurück… Ich bin dennoch sehr beeindruckt, wie perfekt dieses Duett passt… Applaus
Hach... alles in allem ein geniales Konzert... niederwerfen ein genialer Sänger... schmelz niederwerfen der mich mit seiner Stimme, mit seinem Gesang, in seinen Bann zieht... schmelz Hatte mich am Anfang irgend etwas genervt? nachdenk keine Ahnung... cool *nono*
Nach dem Konzert gehen wir sofort zur ASP… Michels kleine Tochter hängt schon ein wenig durch… wir wollen nur noch schnell was essen, und dann zurück… Genau das tun wir auch…
Vorher nochmal schnell im Partyhouse aufs Klo… Engel 1 Auf der Camping-Wiese stand zwar tatsächlich ein kleines WC-Häuschen, sogar mit Wasserspülung… *jajaja* Aber benutzen wollte ich das dann doch nicht… *nono*
Heute früh mussten wir dann schon um 7.00 Uhr wieder aufstehen… Um uns herum alles noch still und friedlich… Schnell alles zusammengepackt… Ich rufe nochmal kurz ein leises „Tschüss“ in die Runde… Aus dem Zelt von Alma und Danielmania ertönt sogleich eine Antwort… :-D Und auch Fisch erwacht aus ihrem komatösen Zustand und öffnet – noch im Liegen – ihre Autotür… rofl
Wir wollten extra zeitig los, damit wir in Passau am Bahnhof noch kurz was essen können, ein bißchen frisch machen… aber knapp 2 km vor Passau plötzlich Stau… Wenige hundert Meter vor uns ein Unfall… Schock Hubschrauber landet auf der Autobahn… Feuerwehrfahrzeuge, Rettungswagen… Chaos… und die Zeit läuft… auweia Kurz nach 9.00 Uhr geht’s endlich weiter… jetzt wird’s knapp… Um 9.16 Uhr halten wir vor dem Bahnhof… Michel und ich springen raus… meine Taschen geschnappt… Ab zum Gleis… Schnelle hektische Verabschiedung… Ich springe in den Zug… bin gerade am Platz – schon fährt er los… puuh… das war knapp…

 


Bericht von audrey

So, noch eine Nacht drüber geschlafen.
Die Location an sich fand ich ziemlich komisch, irgendwie so zwischen Mäcces und der Tankstelle wirkte das auf mich nicht besonderlich gemütlich. Noch dazu die Schnellstasse und die Strommasten über uns, die mich ganz kirre gemacht haben.. dieses Geräusch.... aaaah, das hält doch kein Mensch im Kopf aus Kopf klatsch
Nun gut.. dann fand ich, dass alles viel zu vollgestellt war. Da mit dem Bierwagen drin, das Zelt, ein paar Autos...... ach man, aber dann auch egal im Endeffekt. Naja.
Das anstehen fand ich ganz gut.. und vor allem praktisch mit Mäcces und so. Ausserdem wars ziemlich relaxt, man konnte auch rumlaufen und so. Da ist man ja schon schlimmeres gewöhnt.
Irgendwann Mittags kam Daniel. Komisch, ich hab nur auf die Schnellstrasse geguckt und hab die Autos angeschaut, die runtergefahren sind, aber irgendwie bin ich direkt mit meinem Blick an dem Auto hängen geblieben, indem Daniel sass. Noch bevor ich ihn überhaupt gesehen hab. Da kam er dann jedenfalls angefahren, ist durchs Tor und ausgestiegen.
Man konnte ja von vielen Stellen her durch die Gitter schauen und Daniel hat sich auch sehr viel draussen aufgehalten. Er musste auch natürlich direkt mal versuchen mit diesem kleinen Motorad zu fahren... weiss garnicht, wie die Dinger heissen.. jedenfalls super lustig, hat auch irgendwie nicht so gut geklappt bzw. sah einfach zu witzig aus rofl
Nachmittags war der Soundcheck.. er hat relativ lange gesungen...
Bereit, Skating in the wind, Hotel California, Ich gehöre nicht jedem, Stand by me, Weilst a herz hast wie a Bergwerk und Hey... ich glaube, das waren alle Lieder, die er gesungen hat. Also schon ziemlich viel. Wir konnten gut hören und teilweise auch sehen *jajaja* My Way hat er auch ganz, ganz kurz angesungen.
Ich hab bei Hotel California schon nen halben Herzinfarkt bekommen..... das war soooo schön und ich hab mir so gewünscht, er würde das später auch nochmal singen.
Dannach war Daniel mit seinem Soundcheck fertig, die Racers haben auch noch etwas geprobt. Daniel lief dann immer noch oft umher und hat dann mit Fred auch irgendwann noch Fussball gespielt. Dabei hatte er auch eine Flasche in der Hand, die er allen möglichen Leuten mal an den Kopf gehauen hat Schock *jajaja*
Er hat relativ ausgelassen gewirkt, fand ich. Er hat sich dann auch nochmal erklären lassen, wie das mit den Minimotorrädern genau geht und wollte nochmal damit fahren.. musst er aber erstmal anbekommen und hat irgendwie an dieser Schnur gerissen und ich dachte, gleich hat er alles kaputt gemacht.. auweia :-D Das sah aber so genial aus, er stand da über das Motorad gebeugt (und das war ja wirklich mini) und hats nicht angebekommen und statt dessen immer fester an der Schnur gezogen. Irgendwann wars an und er wollte sich grade drauf setzen, aber dann hat er sich auf ein anderes gesetzt und ist noch eine Runde um den Bierstand gefahren. Einmal ist ihm das Teil dann irgendwie fast davon gefahren, da musste er dann schnell aufspringen rofl Aber ich hätte stundenlang zuschauen können, wie er da auf dem Ding sitzt.... das man kaum noch gesehen hat.. und zufrieden um den Bierstand rumgekurvt ist schmelz ... *jajaja* Wie so ein Spielkind :-)
Noch später am Nachmittag, vielleicht so gegen 18 Uhr (war glaube ich nachdem die Gewinner backstage waren) kam Bernd irgendwann angefahren und hat die Tanzmädels im Auto gehabt. Kurz dannach stand Daniel mit ihnen auf der Bühne und hat ihnen ein paar Anweisungen gegeben. Dann ist er mit ihnen von der Bühne runtergegangen und hat denen unten noch was gezeigt, also vor der Bühne. Da hat er sich kurz aufs Gitter gestellt und die Arme geschwenkt.. schmelz
Und dann wollte er nochmal Alles nur geklaut proben. Hach ja.... war das schön... ich mag das Lied sooooo gerne, wenn er das singt. Er hat dann so richtig ins Mikro gegröhlt und voll abgetanzt.. :-D
Beim Einlass haben wir alle signierte Flaggen bekommen. Sehr schöne Idee, aber leider etwas unpraktisch. Erstens wusste ich nicht, wohin damit und zweitens haben die ziemlich die Sicht versperrt. Aber toll sah es schon aus und wie gesagt, die Idee an sich find ich auch sehr schön..... jetzt hab ich hier meine Norwegenflagge, aber den Stab nicht mehr, den musste ich irgendwann dann loswerden.
Stand dann erst in der 5. Reihe in der Mitte (Robert99 winke ), aber hab eigentlich so gut wie nix gesehen. Kopf klatsch Stand mal wieder da, wo mindestens zwei große Leute vor mir waren hmn Kurz nachdem Daniel aber gekommen ist, konnte ich dann aber besser sehen (wenn auch nicht immer), weil sich etwas verschoben hatte und ich dann in der 4. Reihe stand.
Dann kamen um halb 9 endlich die Racers, oje. Ich hab irgendwie gedacht, die sind bestimmt ganz gut, aber so als Band fand ich die einfach nur furchtbar, sorry. :-( Das lag aber vor allem meiner Meinung nach an der Sängerin und dem Sänger, ich konnte das kaum ertragen. Irgendwie gings mir auch die ganze Zeit erstmal überhaupt nicht gut und ich musste dann während die Racers gespielt haben, mich ein paar Minuten auf den Boden hocken, so gut es halt ging, weil nicht so viel Platz war. Am liebsten wär ich einfach nach hinten gegangen, ich hab schon mit dem Gedanken gespielt, aber konnte mich damit dann trotzdem nicht anfreunden und habe einfach gedacht, okay, jetzt stell ich mich wieder hin und versuche wenigstens stehen zu bleiben, wenn meine Beine mitmachen. niederwerfen
Nach den Racers gabs ne kleine Pause und dann ging es mit Daniel los.... *bavariahupf*
Die Stimmung war aber irgendwie nicht so gut, fand ich. Irgendwie schien da einfach der Wurm drin zu sein. Überall nur meckernde Menschen und die erste Halbzeit war auch nicht so der Renner, hatte ich das Gefühl. Ich kanns weder beschreiben, noch sagen, woran es lag.
Daniel hat relativ viel erzählt und irgendwie wars dann auch nicht immer ganz geschickt, was er da von sich gegeben hat. Mich hat es z.B. damals in Nürnberg nicht gestört, aber diesmal fand ich es einfach etwas viel. Irgendwie fing er dann mit richtig derben Sprüchen an, die für mich einfach so ein bisschen zu viel Show waren. Viele haben sich dann schon so gefragt, was ist mit ihm? Warum ist der so, wieso macht er das? Ich weiss es einfach nicht. *weiß nicht*
Ich mein, warum sagt er z.B. erst, dass Kinder im Publikum sind und man normal reden soll (so sinngemäss) und im nächsten Augenblick sagt er fast wortwörtlich, dass die Männer ihre Frauen zuhause mal richtig durch***** sollen. Ich weiss den Zusammenhang nicht mehr und wieso er das gesagt hat, es ging irgendwie darum, sich von etwas abzureagieren oder so.. keine Ahnung, den Sinn hab ich jetzt nicht so verstanden. staun Ich hab ja nichts gegen irgendwelche Sprüche, aber bei manchen Sprüchen da hätte ich die Hände überm Kopf zusammenschlagen mögen. hmn
Er ist halt ein Mensch, er hat was im Kopf und im gleichen Moment ist es schon gesagt und nicht mehr rückgängig zu machen, aber da hat er sich diesmal wirklich teilweise etwas weit aus dem Fenster gelehnt. Das passte meiner Meinung nach alles nicht zu dem Daniel, den man den ganzen Nachmittag auf dem Gelände beobachtet hatte. Er war wie ausgewechselt. :-(
Bei Skating in the wind hat es angefangen zu regnen und hat auch erstmal nicht aufgehört. Alle waren schon klitschnass, das muss ja ein Bild gewesen sein von der Bühne aus. Ich mags mir garnicht vorstellen. *nono*
Als Daniel dann noch Hotel California gesungen hat, war es entgültig vorbei. Irgendwie war das für mich der allerschönste Song an diesem Abend.. wir standen im strömenden Regen, es war irgendwie alles nass und es war relativ kühl.. aber ich war so wahnsinnig glücklich in dem Moment, dass ich gleichzeitig lachen und weinen wollte..
Nach der Pause hat es bei Stand by me nochmal ziemlich stark angefangen zu regnen. Daniel hat den Text auch wieder vergessen, aber war nicht weiter schlimm, halt nur schade. Er hat vorher übrigens auch gesagt, dass das das meistgewählte Lied gewesen ist, was sich die Fans gewünscht haben und es wären schon alleine für dieses Lied 9000 Stimmen zusammen gekommen. Ja, nee, ist klar, Daniel... cool
Ich war ziemlich froh, dass er sich da wieder etwas gefangen zu haben schien, denn er hat zwar noch ein bisschen was erzählt in der zweiten Hälfte, aber das war dann schon wieder etwas gemäßigter zum Glück.
Gesanglich war es einfach TOP, gegen das musikalische kann man wirklich nichts sagen. Die Lieder waren super performt. Nur die Tanzmädchen hätte er auch weglassen können, irgendwie fand ich, dass die einfach nicht dazu gepasst haben.
Bei Weilst a Herz hast wie a Bergwerk kam noch Hans, der Chef der Racers auf die Bühne und hat mit ihm zusammen gesungen.
Bei Hey hat Daniel Iris auf die Bühne geholt, das war total süss. Sie hat es nicht geschafft, mitzusingen und Daniel hat sie dann in den Arm genommen und selbst weitergesungen, wirklich süss. :-)
Als Zugaben kam dann noch Alles nur geklaut und Flugzeuge im Bauch.... dann war Ende.. Gib mir mein Herz zurück, du brauchst meine Liebe nicht....
Ich hätte gerne auch andere Lieder noch gehört.. heulen Aber trotzdem war es schön.... und ich war froh, dabei gewesen zu sein. Obwohl ich vieles als so negativ empfunden habe. Leider. hmn
Direkt nach dem Konzert war die Stimmung dann auch erstmal irgendwie nicht so gut, weil Daniel nichts mehr von der AGS gesagt hat und viele waren enttäuscht. Ehrlich gesagt hab ich auch nicht mehr damit gerechnet, dass es noch eine geben wird, zumal es auch schon irre spät war.
Wir sind dann mal ins Partyhouse reingegangen, auf der Suche nach einem Klo und unterwegs haben wir gesehen, dass Security vor der Lounge stand. Sind wirklich nur zufällig dort vorbei gekommen. Dort waren dann auch schon relativ viele Leute. An der Wand hing ein Schild, wo draufstand, dass die Autogrammstunde um 23:15 Uhr sein soll. Ich hab auf die Uhr geguckt und hab gesehen, dass es schon Viertel vor 1 war. Wusste auch nicht so recht, ob ich noch dran glauben soll, ob er noch kommt oder nicht, weil sich zeitlich halt alles so sehr nach hinten verschoben hatte.
Dann kam Daniel aber auch schon und ich habe versucht, durchzukommen. Hat auch nur ein paar Minuten gedauert. Er sass auf einer Couch, die ziemlich niedrig war, wenns hochkommt, so kniehöhe. Davor ein noch kleinerer Tisch, auf dem die Autogrammkarten lagen.
Als ich dran dran war, habe ich mich hingehockt, wie die vor mir auch alle, irgendwie ging es ja nicht anders. Habe "Hallo" gesagt und ihm dann die Hand gegeben. Natürlich waren wir beide schusselig genug, uns irgendwie zu verheddern (das ist mir mit ihm schonmal passiert Kopf klatsch ), aber war nicht weiter schlimm. Ich hab Daniel dann angeschaut und dachte, er wirkt wieder wie ausgewechselt. Er sah aber auch ziemlich ko und müde aus. Es war immerhin auch schon 1 Uhr und er hatte gerade das Konzert hinter sich. Ich hab ihn dann gefragt, ob es ihm gut geht... damit hat er wohl jetzt nicht gerechnet, sein Blick hat jedenfalls ein großes Fragezeichen gehabt und es hat ein paar Sekunden gedauert, bis er überhaupt reagiert und was anderes gemacht hat, als mich komisch anzugucken.
Dannach hab ich noch ein Autogramm bekommen. Jetzt hab ich auch so eine schöne neue Autogrammkarte. schmelz *jajaja*
Habe mich dann noch bedankt und wir haben "Tschüss" gesagt... und ich bin gegangen.... mit vielen, vielen Gedanken und Eindrücken im Kopf...

 


Bericht von hubbabubba

ihr Lieben, ich bin seit heute nacht zurück, habe inzwischen hier und auch bei den Elfen viel gelesen. Ein bisschen habe ich mich gewundert, dass sich die Stimmung hier im Thread so aufgeheizt hat. Ich glaube, es liegt wirklich an diesem speziellen Medium hier und der Dynamik, die sich daraus entwickelt. Gerade, wenn die ersten Konzerteindrücke, die hier geschildert werden, nicht rundum den Hoffungen und Erwartungen der Daheimgebliebenen entsprechen.. letztere, und die Reaktionen auf das Berichtete, sind dann schnell mehr das Thema hier als das Konzert selbst. dungelunge Gruppe , ich fand deinen Bericht sehr offen und ehrlich, die Lawine, die du damit losgetreten hast, weil es nun gerade der erste Bericht war, hast du ganz sicher nicht gewollt. Es ist schwer, seine Konzerteindrücke hier aufzuschreiben, wenn sie zwiespältig waren, die eigenen Empfindungen, Licht wie Schatten, dann in Worte zu fassen. Bridget, ich finde, dir ist das ganz wundervoll gelungen niederwerfen Gruppe
Ich möchte mich aber auch bei all den anderen Berichteschreibern bedanken Gruppe , und ich hoffe und glaube, dass sich die vielen, auch positiven Eindrücke mit ein paar Tagen Abstand zu einem lebendigen, nicht perfekten, wie jemand schon schrieb, und dennoch schönen Bild zusammenfügen werden. Gruppe Und ein besonderes Dankeschön für die tollen Bilder, die es hier schon zu sehen gab niederwerfen Gruppe
Nach der langen Vorrede möchte ich auch ein bisschen über meine Eindrücke schreiben. Mein Fazit gleich vorweg - ich habe es nicht bereut, in Haag dabeigewesen zu sein.
Die Location - fisch und ich waren nach der Ankunft schon vorgewarnt worden, keine lauschige Wiese, die ich mir auch vorgestellt hatte für ein Open Air im ländlichen Oberösterreich, stattdessen ein betoniertes Gelände neben der Autobahn zwischen McDonalds und Tankstelle. Mich hat das aber nicht weiter gestört, ich fand diesen Platz, den fisch und ich am Vorabend schon einmal in Augenschein genommen hatten, innen sehr nett und liebevoll hergerichtet. Das Wetter - auch das eine Überraschung für mich, wie wenig der Regen mir letztendlich ausgemacht hat. Dabei war es das, was mich seit Freitag am meisten besorgt hat, ich habe gehofft und gebetet, bitte, bitte, lass es trocken bleiben.. Erinnerungen an Coburg kamen hoch, wo ich das Konzert komplett durchnässt verbracht hatte.. ich hatte auch diesmal keine Regenjacke, keinen Schirm dabei.. aber das war alles letztlich gar nicht tragisch. Ein Müllsack hat es nämlich auch getan, den ich mir vorher organisiert hatte, den habe ich mir dann als Regenponcho zurechtgebastelt, was vermutlich etwas merkwürdig ausgesehen hat.. so what
Die Stimmung vor den Konzert - ich habe sie als sehr nett und entspannt erlebt, soweit ich mitbekommen habe, gab es wenig Drängelei oder sonstige Probleme beim Einlass, auch das eine positive Erfahrung bei diesem Konzert.
Das Warten auf den Konzertbeginn - auch das fand ich nicht schlimm.
fisch und ich waren gegen drei Uhr nachmittags zum Konzertgelände gekommen, gerade rechtzeitig zum Soundcheck. niederwerfen Das fand ich klasse. So bekamen wir schon einmal einen Eindruck, welche Songs uns am Abend erwarten würden. Hotel California, das war eine Überraschung.. er steht Daniel gut, dieser Song, und hat mir auch später beim Konzert gut gefallen. Dass das eigentliche Konzert dann später mit halbstündiger Verspätung losging, hat mich gar nicht weiter gestört, ich war in ein nettes Gespräch mit Bernd winke vertieft, und es blieb noch genug Zeit, mir ein Würstl zu besorgen, unsere IE's wieder zu verstauen, hier und da herumzulaufen und zu plaudern und und und. Vermutlich ist das anders, wenn man vorne eng gedrängt vor der Bühne steht und wartet... und sich aus verständlichen Gründen nicht mehr wegbewegen möchte Engel 1 Für mich gehörte das Warten ganz zwanglos zum Konzertabend dazu.
Die Racers diesmal auch als Vorgruppe - ich fand es ganz interessant, diese Band mal in ihrer normalen Besetzung zu erleben, inkl. Sänger, ein hübscher Kerl, und einer Sängerin. Das war eine nette solide Vorstellung und ich fand, sie haben diese Vorgruppenrolle auch gut ausgefüllt. Sie haben sich offensichtlich gefreut, auch einmal "solo" vor den Danielfans zu spielen, sich dabei aber nicht in den Vordergrund gedrängt und auch während der guten halben Stunde immer wieder Daniel angekündigt, der gleich auf der Bühne stehen würde - sie wussten natürlich ganz genau, wegen wem wir alle da waren. Einen fairen Beifall haben sie sich auf jeden Fall auch für dieses Vorspiel verdient. Allerdings, und das fand ich sehr interessant, habe ich sie, mal ganz abgesehen von der Besetzung mit ihren eigenen Sängern, musikalisch nicht so stark erlebt wie sonst und auch diesmal anschließend in ihrer Rolle als Begleitband von Daniel. Ich habe den Eindruck, dass sie ihr Potential als Musiker im Gespann mit Daniel viel besser zur Geltung bringen. Mit Daniel zusammen sind sie wirklich klasse.
Daniel auf der Bühne - jetzt überschlagen sich meine Eindrücke ein bisschen, alles aufzuschreiben, wird mir nicht gelingen. Besonders in der ersten Hälfte ratterten mir pausenlos Gedanken durch den Kopf, und ich habe mich selbst da auch als distanziert und kopflastig erlebt. Das hat sich dann später, in der zweiten Hälfte, geändert, da kamen sie wieder für mich, die berührenden Momente, das auch körperliche Miterleben, Mitschwingen. - Ich habe in den letzten Monaten schon einige solche für mich durchwachsenen Danielkonzerte erlebt und habe erst mit der Zeit gelernt, mir auch solche gemischen Gefühle zuzugestehen. Gemischte Gefühle, die manchmal mit Daniel und seiner Vorstellung auf der Bühne zusammenhängen, manchmal auch mit mir selbst und meiner persönlichen Stimmung, Gefühle, die ich manchmal in anderen Berichten wiederfinde, manchmal auch gar nicht. Es gab Konzerte, die ich ganz anders erlebt habe als die meisten hier - Leipzig zum Beispiel. Die meisten waren ganz begeistert von diesem Konzert, und ich wäre am liebsten rausgelaufen.. ich habe damals Daniel als so übersättigt von seinen eigenen Liedern erlebt, vielleicht war ich es auch selbst... dazu die vielen Sprüche, zu Tokio Hotel usw.. in Nürnberg wiederum, was Daniel da erzählt hat, daran möchte ich mich lieber nicht erinnern Engel 1 , und trotzdem fand ich ihn da ganz hinreißend schmelz und alle meine Herzen - ja, ich hatte das Gefühl, ich hatte mindestens 100 an diesem Abend in Nürnberg, flogen ihm zu
Am Samstag nun in Haag - ja, ich habe es ähnlich erlebt wie viele, die hier berichtet haben, einiges, was er zwischen den Songs erzählt hat, hat bei mir einen sehr zwiespältigen Eindruck hinterlassen. Nicht dass ich jetzt entsetzt gewesen wäre bei irgendeiner Story - auch nicht bei dieser Geschichte zu dem Hitlergruß, in die er da hineingeschlittert ist, da wurde hier einiges ein bisschen dramatisiert, es war eher etwas unglücklich, dass er mit dem Thema überhaupt angefangen hat - und trotzdem auch irgendwie verständlich, dass es ein Thema für ihn war an diesem Abend, in Österreich, wo er viel über Deutschland und Österreich erzählt hat, und der Geburtsort seiner Mutter, Braunau, was er bei dem Konzert auch erwähnte, dieser Ort an der Grenze zu Deutschland, eben auch in der Geschichte als Geburtsort von Hitler eine düstere Rolle spielt.. ein zufälliger Schnittpunkt zwischen seiner persönlichen Biographie und der deutschen - und österreichischen - Geschichte, die ihn sicher schon oft beschäftigt hat. Ich glaube, Daniel hat ein sehr waches Bewusstsein für Geschichte, er hat genug Erfahrungen mit Neonazis aus seinem engsten Familienumfeld und insofern fand ich es nicht verwunderlich, dass er dieses Thema an diesem Ort irgendwie anspricht - nur war es eben sehr unglücklich so, irritierend sicher, missverständlich auch, wie man hier lesen konnte. Soviel zu dieser Episode aus meiner Sicht. Was mich mehr irritiert hat, war, mit wieviel Distanz und auch teilweise Spott er am Samstag er die neue deutsche WM-inspirierte Fröhlichkeit thematisiert hat, die er vorher doch offenbar so positiv erlebt hat - den grinsenden Klinsmann, die plötzlich so freundlichen Verkäuferinnen - ich habe es in gewisser Weise als Zugeständnis an das Gastland aufgefasst, nicht glücklich, nicht nötig, ein bisschen schade. Ähnlich die Merkel-Geschichte, auch da plötzlich so viel Spott, so viel Distanz. Bei der Geschichte mit dem umgedrehten Bild habe ich allerdings herzlich gelacht... den Rest fand ich nicht mehr lustig, unnötig überzogen. Sehr nett dagegen die Geschichte von der Wiener Ampel, die hier ja auch schon erzählt wurde. Überhaupt gab es auch einige nette Geschichten, eigentlich zählte auch die von dem Hund und der Katze und wie sie um Futter betteln, dazu, die er sehr treffend und lustig erzählt, oder besser performt hat - nur der Kontext mit den Schwulen, in den er das ganze gestellt hat, war für mich irritierend. Nicht diskriminierend in irgendeiner Weise für Schwule, das nicht, aber merkwürdig distanziert, auch sich selbst gegenüber, so habe ich es empfunden.
Überhaupt hatte ich den Eindruck, dass Daniel zur Zeit sehr stark mit seiner eigenen Rolle als Mann beschäftigt ist - es zeichnete sich ja auch schon in letzten Wochen und Monaten ab, dass das für ihn ein großes Thema ist zur Zeit. Kein Zufall, dass er, wie auch schon beim Fernsehgartenauftritt, diesmal Tänzerinnen dabei hatte - zum ersten mal seit langem wieder bei einem Konzert. Kein Zufall, dass er von seiner Ex-Freundin erzählt hat, kein Zufall die teils schon recht machohaften Sprüche. Ich hatte das Gefühl, dass es ihm offenbar ein großes Bedürfnis ist, gegenzusteuern - gegen eine Rolle, oder Phase, oder Identität?, die zumindest die Fans inzwischen eigentlich längst akzeptiert hatten, vielleicht deshalb gerade? Dass er sich nicht festlegen, nicht in eine Schublade packen lassen möchte, auch nicht in die Gay-Schublade, und zwar nicht nur aus Imagegründen, sondern dass er noch - oder wieder - auf der Suche ist, sich selbst zu finden. Das wirkt nach außen dann manchmal aufgesetzt, übersteuert, übertrieben, irritierend... ebenso wie die fortgesetzten Ständerschlüpfrigkeiten und sein Lavieren zwischen Aufreizen der Fans - er ist es schließlich, der das Hemdchen hebt ;-) und dem teils gespielten, teils vielleicht auch wirklich so empfundenen Unmut über Ausziehrufe und allzu direkte Anmache seitens der Fans. Ich glaube, da entsteht, gerade in so einer Konzertsituation, eine ganz fragile Eigendynamik, die mal so und mal so kippen kann.. sei es drum. Letzlich zählt für mich weniger, was Daniel im Detail erzählt, sondern das gesamte Feeling, was bei mir rüberkommt, und das - ja, das wurde spätestens nach der Pause richtig gut.
Wo mache ich weiter? Eben war ich schon bei der zweiten Hälfte des Konzerts angelangt, das war eindeutig zu schnell, denn auch in der ersten Hälfte gab es musikalisch schon tolles von Daniel zu hören, das schon erwähnte Hotel California - wieder einer dieser Songklassiker, die man kennt, mag, aber die von Daniel gesungen einfach etwas ganz besonderes werden. Dann Skating in the Wind - ich liebe diesen Song und habe mich sehr gefreut, ihn nach langer Zeit einmal wieder live von Daniel zu hören. niederwerfen Diesmal anders als früher, mir kam der Unterschied zwischen der alten, helleren Stimme von früher und seiner jetzigen, tiefen Singstimme bei diesem Song so deutlich vor wie bei kaum einem anderen Song. Ich gebe zu, ich habe sie ein bisschen vermisst, die alte Stimme, bei diesem Song.. vor allem die schöne Oberstimmenmelodie, die auf der CD-Aufnahme nur als Backgroundgesang zu hören ist und die er früher live immer ausgekostet hat. Die neue Interpretation war männlicher, dunkler, ungewohnt - trotzdem auch wunderbar gesungen. Überhaupt, was Daniels Stimme und Gesang angeht, kraftvoll, klar, wunderbar, das ganze Konzert über - wie eigentlich schon auf all den Konzerten der letzten Monate, die ich erlebt habe, gesanglich ist er super in Form, das bestätigt sich bei jedem Konzert aufs Neue.
Aber mein erstes richtiges Highlight kam nach der Pause - Stand by me. Dieser Song, den er seit Nürnberg wieder im Programm hat, selbst an der Gitarre begleitet - in Nürnberg waren mir die Tränen gekommen, ihn nach so langer Zeit wieder von ihm zu hören, nicht zuletzt weil er in ganz besonderer Weise auch ein Stück Geschichte von Daniel und uns Fans repräsentiert. Inzwischen gehört er also wieder dazu und ich habe Daniel nie so virtuos improvisieren gehört wie bei diesem Song am Samstag in Haag. niederwerfen Ich habe schon oft gedacht auf Konzerten, Daniel, trau dich doch, du hast das Feeling, du kannst das, du bist die Musik, trau deinem Gespür und der Melodie, die sich im Moment entwickelt.. ich kann mit den mantraartigen Wiederholungen von Songteilen meist weniger anfangen. Aber diesmal, bei Stand by me, da ist er nicht nur ganz in den Song reingegangen, sondern auch wieder heraus, mit wunderbaren Melodievariationen. niederwerfen Dazu der Regen, der irgendwie wunderbar passte, zu diesem Song, und eine Band, allen voran Fred, der es wieder verstanden hat, mit seinem tollen Gitarrenspiel Daniel zu unterstützen - sich nie in den Vordergrund drängt, sondern dieses ganz besondere Feeling zwischen Daniel und den Fans bei diesem Song aufnimmt und mit seiner Gitarre unterstreicht. Ein wunderschöner Song und eine wunderschöne Performance von Daniel und ich wusste plötzlich, warum ich in Haag war. Allein für diesen Song hatte es sich schon gelohnt.
Weiter ging es, mit Songperlen wie Hey... mir geht es ganz ähnlich wie Bridget, ich empfinde es auch so, dass Daniel wie geschaffen ist für diesen leicht souligen Songstil und es war wunderschön, diese Ballade wieder einmal von ihm zu hören. Ich mag auch die neuen Songs von Daniel, keine Frage, aber ich sehe seine wirklichen Stärken auch woanders. Nicht in metallischem Rocksound, sondern in Songs, die im Herzen und Bauch beben - in seiner Fähigkeit, mit seiner Musik zu berühren, Emotionen, Nähe zu schaffen - etwas, wo ich manches Mal in letzter Zeit das Gefühl habe, Daniel wehrt sich ein bisschen dagegen, hat Angst, diese Nähe, vielleicht - aus leidvoller Erfahrung - zuviel Nähe zuzulassen. Ich gehöre nicht jedem.. ja, ich kann ihn gut verstehen, diesen Wunsch nach Distanz, danach, nicht aufgefressen, nicht vereinnahmt werden zu wollen. Das kenne ich selbst auch sehr gut... wenn es mir zu eng wird, habe ich auch oft das Bedürfnis, mich abzugrenzen, auch mal dazwischenzufahren, was dahinzurotzen.. so manchen derben Spruch verbuche ich auch auf dieses Konto. Aber so wichtig diese Distanzphase und auch die neuen Songs für ihn waren und vielleicht auch noch sind - und mit Einsamkeit hat er für mich auch einen Song geschaffen, der den ganzen Zwiespalt von Nähe und Distanz so treffend zum Ausdruck bringt und mir sicher auch in 10 Jahren noch gefällt - so sehr habe ich schon öfters in den letzten Monaten das Gefühl gehabt, Daniel, du wirst die Gabe, die Menschen zu berühren, nicht los, so sehr du dich auch wehren magst... Und da waren sie, diese Momente, in denen er sich nicht gewehrt hat. Vielleicht hat er all den rüden Vorlauf und Anlauf in der ersten Hälfte gebraucht, um dahin zu kommen. Wie berührend und liebevoll die Szene, als er Iris auf die Bühne geholt hat, bei Hey... Und auch dieser Bergwerk-Song, ich konnte eigentlich nicht so viel damit anfangen, in Eggenfelden damals, fand ihn kitschig irgendwie.. vielleicht ist er es auch? Egal. Ich mag auch Ich werde dich finden, diesen wunderbar kitschigen, rundmachenden, versöhnlichen Abschluss-Song von Liebe Nation... Beim Bergwerk-Song, in Haag, viele haben hier geschrieben, dass sie den Song lieber von Daniel solo gehört hätten. Ja, man hätte mehr von seiner Stimme gehört.. aber ich fand es irgendwie berührend, die beiden da zusammen auf der Bühne, Hans, der Racers-Chef, und Daniel im Duett.. ich bin vermutlich doch ein kitschiger Mensch, obwohl ich mich auch immer dagegen wehre :-D .... Born in Bavaria, mit diesem Song hatte ich irgendwie gar nicht gerechnet an diesem Abend, und mich um so mehr gefreut, ich liebe diesen Song niederwerfen , wie so viele offenbar, und wir genossen die tolle Stimmung... und noch mehr überrascht war ich, als Daniel Heartbeat gesungen hat, dieser Song aus der Daniel Küblböck-Kiste, wie er sagte.. mir kommt es wie eine Ewigkeit vor, die Zeit, als er diesen Song herausgebracht hat.. ich hätte ihn nicht vermisst am Samstag, aber es war spritzig, witzig, fast eine Selbstparodie, wie Danislenchen beim Konzert so treffend zu mir meinte. Und dann, absolut genial, you drive me crazy - in einer Version irgendwo zwischen Swingversion und Unplugged, aber mit noch mehr Leichtigkeit und Souveränität. Schön und stimmig war das, Daniel mit diesen Songs aus seinen ganz verschiedenen Phasen am Samstag zu hören, den Bogen zu sehen und zu spüren, den der da gespannt hat über seine bisherige musikalische Geschichte und zu erleben, dass er mit dieser Geschichte offenbar im Reinen ist. - Schließlich, das war dann schon die Zugabe, Alles nur geklaut - das passte auch wunderbar, nach all der nostalischen Schmachterei, dieser rockig-rotzige Song, selbst von ihm geklaut, und so auf einer Metaebene schließlich auch sein ganz eigener geworden... und zum Abschluss, wie schon gewohnt, die Flugzeuge, auch das ein Song, den wohl wir alle inzwischen mehr mit Daniel verbinden als mit dem Original.
Was bleibt, ist ein mit allen Höhen und Tiefen schöner Konzertabend, den ich nicht missen möchte.. und am Ende hatte ich sogar noch Gelegenheit, einen zwar unendlich müden, aber unendlich geduldigen Daniel bei der Autogrammstunde um halb zwei Uhr nachts im Partyhouse zu erleben... und mir zum ersten Mal - von der Signierstunde damals auf der Frankfurter Buchmesse abgesehen - auch von ihm ein Autogramm geben zu lassen. Um genauer zu sein, zwei.. eines, inklusive eines leicht irritierten Blicks von Daniel, auf meinen Unterarm Engel 1 , den ich jetzt natürlich mindestens drei Wochen nicht mehr waschen werde cool und eines auf unsere aktuelle IE-Ausgabe.. da hat er, obwohl er so müde war, gegrinst. :-)
Danke, Daniel und viel Glück bei allem, was kommt.

 


Bericht von cheeky babe

redet er nix, ist er krank.
redet er viel, passt es auch nicht.
schlimm, wenn man jemanden vorschreiben möchte, wann, was und wieviel er sagen darf. ich hoffe, er guckt hier nie rein *nono*
mein gott, ein konzert ohne gelaber, ist wie pommes ohne ketchup Zunge raus und wäre zudem noch tot langweilig. *schnarch*
es kommt auch hier ganz anders "gelesen" rüber... wenn dann hier nur`n viertel vom ganzen steht hmn und die mimik/gestik fehlt *jajaja*
ein publikum möchte doch unterhalten werden, ich fands sehr, sehr unterhaltsam Hand auf und wenn ich nur einen steifen sänger ohne gesappel hören/sehen möchte, dann müsste ich woanders hingehen... Püh
und ich würde mich in den arsch beissen, wenn ich nicht dabei gewesen wäre cool *jajaja* Engel 1
haag war einfach sensationell es entertainment Applaus , gemixt mit tollen songs, wo die stimme des sängers viel *jajaja*besser zur geltung kam, als bisher auf den konzerten *jajaja* niederwerfen Hand auf und ich hätte gern noch ne zugabe Zunge raus gehabt, vom gelaber und vom gesang *jajaja*
es gab den soundcheck, ne runde auf dem kinder-motorrad Zunge raus , daniel beim kicken, signierte fahnen für jeden, klasse gesang niederwerfen , alte Zunge raus songs, witzige sprüche, ags... und für die GGs sogar geile tänzerinnen, und das alles bis nachts um halb 2?


Bericht von Katie

Fast pünktlich fahren wir diesmal los, nur eine Stunde Verspätung Hand auf . Meine Schwester (Katie 2) muss noch unbedingt vorher den Flur staubsaugen und sämtliche Schuhe ordentlich aufstellen. (Wir könnten ja einen Unfall haben und jemand muss in unser Haus und sieht dann diese Messie-Bude auweia !) Dabei agieren wir als Nacktputzen, denn die Selbstbräunungsmilch muss eine halbe Stunde lang einziehen, sonst ist nachher die Unterwäsche brauner als wir ! Dann geht es endlich los *bavariahupf*.
Dank unserer Sammelleidenschaft für Sanifair-Bons kennen wir bald jede Toilette zwischen Hamburg und Bayern, und das sind fast 1000 Kilometer *jajaja*.( Es könnte ja ein Stau kommen und dann kann man womöglich eine halbe Stunde nicht auf Klo Schock !) Von dem beachtlichen Packen Bons leisten wir uns ein üppiges Abendessen.
Warum wir dann doch zwei Stunden später als berechnet bei unserer kleinen Pension eintreffen, verraten wir lieber nicht, wir wollen ja nicht als Volldeppen dastehen rot bin !
Unserem neugierigen Wirt, einem älteren Herrn, der uns als Danielfans kennt, erzählen wir, dass diesmal das Konzert in Österreich ist. Er findet nach einem Blick in den “Stern”, dass Daniel heute (wie auch früher mit langen Haaren) gut aussieht und mit seinem Charisma einfach auf die Bühne gehört. Er fand Daniel aber mit langem Haar “lieblicher”. Seltsam, dieses Wort aus dem Mund eines älteren Mannes im Zusammenhang mit Daniel zu hören.
Nach einer morgendlichen verschwitzten Shopping-Tour in Passau duschen wir und bekommen einen Schrecken: Durch das Schwitzten hat sich die Selbstbräunungs-milch (“verleiht eine natürlich aussehende und gleichmäßige Bräune !”) gelöst und ist in jede Falte gelaufen. Wir sehen aus wie die Streifenhörnchen Schock Schock !
Die Fahrt von Passau nach Haag ist kurz und problemlos, Vigniette und die in Österreich obligaten Sicherheitswesten haben wir dabei (Größe XXL, kleinere gab es nicht !!!) So gerüstet erreichen wir den Konzertort, das Partyhaus in Haag.
Auch wenn die Romantik etwas zu kurz kommt, ist der Örtlichkeit eigendlich nicht schlecht gewählt. Durch das Partyhaus, Bierzelte, Technikstand etc. ensteht der Eindruck eines geschlossenen Hofes, so dass sich die ca. 700 Fans nicht allzu sehr verlieren und es einigermaßen gut besucht aussieht. Für die Fans ist bestens gesorgt. Es gibt hinten Tische und Bänke zum Sitzen, große Sonnenschirme (die später als Regenschirme dienen), eine Multivisionsleinwand, Gelegenheit, etwas zum Essen und Trinken zu kaufen und drei Toiletten (im Partyhaus, bei Mc. Donalds und an der Tankstelle), so dass keiner lange anstehen muss Daumen rauf .
Wir finden Connylein, die uns die Leuchtventilatoren verkauft. Sie hat einen Haufen Batterien neben sich liegen, weil sie alle überaltet sind. Geduldig nimmt sie alle raus, steckt die von uns mitgebrachten wieder rein und ruiniert sich ihre Fingernägel Bussi . Der dritte Ventilator endlich ist nicht defekt. Schön sehen sie nachher aus in der Dunkelheit *jajaja*. Ein erstaunlicher Effekt !
Am Eingang werden Nationalflaggen verschiedener Länder an die Fans verteilt, die Daniel alle selbst signiert hat. Was für eine süße Idee und was für eine Arbeit Daniel Küsschen !!
Das Konzert beginnt mit einer halben Stunde Verspätung (warum eigendlich ??) und die Racers beginnen mit dem Vorprogramm. Es ist in Ordnung, reisst uns aber nicht vom Hocker. Die Racers sind wohl mehr Applaus vom Daniel-Publikum gewohnt. Dann ist wieder eine viertel Stunde Pause (warum eigendlich ?!).
Wir suchen uns einen Tisch und unterhalten uns ein bisschen. Von einem der Nachbartische winkt uns eine schwarzhaarige, schlanke Frau mit Sonnenbrille zu sich heran und fragt, ob wir an ihren Tisch kommen wollen. Es ist Bianka, die Mutter von Daniel, die wir in Rügen kennengelernt haben :-) . Schelmisch grinsend fragt sie mich, ob es mir inzwischen wieder gut geht ;-) . Himmel, muss ich beschwippst gewirkt haben, wenn sie mir einen wochenlangen Kater zutraut auweia ! Betreten murmel ich, dass es mir leid tut, falls ich mich daneben benommen haben sollte. “So`n Schmarrrrrn” lacht sie und rollt das R nachdrücklich.” Das war doch nicht schlimm !! Mir brauchs`t doch nichts erklären oder Dich zu entschuldigen”. Sie erzählt, dass sie ein Gerstenkorn habe und deshalb eine Sonnenbrille trägt. Dann nimmt sie ihre Sonnenbrille ab und zeigt es uns. Das sieht wirklich böse aus ! Scheinbar hat sie Angst, mit der Sonnenbrille (bei Regenwetter) für blasiert gehalten zu werden *jajaja*.
Wir verabschieden uns, weil an ihrem Tisch jetzt nur noch ein Platz frei ist und gehen (mal wieder !) auf die Toilette vom Partyhaus, die in schummriges Rotlicht getaucht ist. Das muss ein Mann erfunden haben, wie soll man sich da nachschminken !! Wir kennen inzwischen auch die Lebensgeschichte des Klomanns *jajaja*(Ungar, geboren 1954, lebt jetzt in Nürnberg) und treffen beim Warten auf Stupsi, die uns diese niedliche Geschichte erzählt:
Sie hat eine Freundin, der sie oft von Daniel erzählt und der sie gesagt hat, dass viele von den blöden Geschichten über ihn von den Medien frei erfunden seien.
Neulich, nach dem Fersehgarten, rief diese Freundin sie ganz empört an und erzählte aufgebracht, Sie glaube nun auch, dass das Fernsehen die Zuschauer im Hinblick auf Daniel verarsche ! Sei doch im Fernsehgarten ein gut aussehender, kurzhaariger junger Mann mit einer schönen Stimme aufgetreten und die hätten uns weißmachen wollen, dass sei der Küblböck rofl !! Stupsi muss vor Lachen fast von Stuhl gefallen sein rofl rofl rofl !
Wir schlendern herum und begrüßen einige uns bekannte Fans. Pitti ruft von weitem: “Meine Zwillinge !” Wir werfen uns in ihre Arme. Wir haben Durst und wollen uns zu viert eine Flasche Sekt mit Margo und Sandy teilen.Der wird nur flaschenweise verkauft und soll 33 € kosten !! Heute bleiben wir trocken *pfeif* !!!
Dann endlich erscheint Daniel und die Stimmung steigt sofort. Überraschend fängt er diesmal nicht mit “Liebe Nation”, sondern mit “Aliens” an. Klar, wir sind ja auch nicht in Deutschland ! Zwischen den Liedern erzählt Daniel kleine Anekdoten über Einkäufe mit einer Exfreundin, ein Ampel-Abenteuer in Österreich und nach der WM richtig freundlich gewordene Menschen am Beispiel einer neugierigen Fotofach- verkäuferin, die hier schon öfter erzählt wurden. Seine Mimik und Gestik dabei ist köstlich. Er lebt die Geschichten richtig. Besonders die Hunde/Katzengeschichte ist witzig rofl . Als er meint, Katzen wären wohl von Schwulen erfunden worden, verwendet er diesen Begriff ganz selbstverständlich als Typisierung, ohne beleidigenden Unterton *jajaja*. Das Wort “schwul” bedeutet für ihn anscheinend nichts Negatives *nono*. Als ihm wohl bewusst wird, dass der Begriff auch abwertend aufgefasst werden könnte, fügt er augenzwinkernd hinzu:”Ich habe ja nichts gegen Schwule”.
Angela Merkel bekommt ihr Fett weg. Er meint, dass er sie ja symphatisch fände, aber sie könnte auch mal lächeln. Ihre Mundwinkel seien ständig nach unten gezogen. Lächeln sehen würde man sie nur, wenn man sie auf den Kopf stelle. Auch in der Wildschweingeschichte mit Busch kommt sie nicht gut weg. Er reitet auf ihrer in seinen Augen mangelnden Attraktivität herum. Das finden wir jetzt gerade nicht so pralle, da er vorher immer betont hat, dass er sie mag. Anscheinend gefällt ihm ihr Verhalten Busch gegenüber gar nicht, vermutlich wegen seiner Einstellung zum Weltfrieden.
Auch einige seiner dämlichen Macho-Sprüche während des Konzerts hätte er sich sparen können, das kam gar nicht gut an. Vielleicht will er damit zeigen, wie männlich er geworden ist cool .
Pötzlich stimmt er “Skating in the wind”an. Wir sind wie erschlagen. Was ist denn das ? So haben wir das Lied noch nie gehört. Daniel singt unerhört kraftvoll, weich und tief schmelz , mit einem wunderbaren Vibrato in der Stimme. Sie kling ganz anders als bei den LN-Liedern, bei denen ich immer das Gefühl habe, er setzt einige viel zu tief an und nimmt sich damit selbst den Spielraum nach unten, so dass die Töne immer krampfig am Tiefenlimit entlangschrammen. Da tut mir schon beim Zuhören der Hals weh *jajaja* ! Hier aber hören sich die Tiefen ganz selbstverständlich an. Vielleicht deshalb, weil er nicht so gröhlt, der Stimme Zeit läßt, in die Tiefe hinabzutauchen.
Dann kommt “Hotel California”, was ich noch nicht kenne, was sich aber sehr schön anhört ! Die Platte würde ich mir auch kaufen, wenn ich nicht wüßte, dass der Sänger Daniel ist.
In der langen halbstündigen (warum eigentlich ?) Pause, gehen wir mit Sandy zu Mc Doof ein Eis essen. Das dauert länger als wir dachten. Als wir raus kommen, hat Daniel schon wieder angefangen. “Ich gehöre nicht jedem”. Vor dem Ausgang stehen einige Prolls und pöbeln gegen Daniel in Richtung Partyhaus Vogel zeig . Empört fauche ich sie an: “Aber sonst geht’s euch noch gut ihr Idioten *grr*?!. Mein Zwilling zieht mich hastig weg: “Du kriegst noch mal so eine aufs Maul !” flüstert sie mir ängstlich zu.
Die drei Typen gucken erstaunt aus der Wäsche, schwenken ihre Bierflaschen vor den fetten Bäuchen und singen gröhlend: “Daniel, wir wissen, dass du Strapse trägst , Strapse trägst.......“Ihr glaubt mich zu kennen.......” singt Daniel. “Daniel, du schwule Sau, du schwule Sau” gröhlen die Proleten weiter. “Ihr glaubt mich zu hassen......” hören wir Daniel wie ein Echo.
Wir tauchen wieder ein in die Konzertathmosphäre. Was für eine wunderbare, kraftvolle und betörende Stimme Daniel jetzt hat schmelz ! Nun singt er “Roboter”, anschließend das berührende “Stand by me”.
Bei “Hey”, auf das wir alle so sehnsüchtig gewartet haben, will er einen weiblichen Fan auf die Bühne holen. “Du mit den roten Haare, du siehst lustig aus”. Was meint er mit “lustig”? Uns beschleicht eine Ahnung, dass es die rote Iris sein könnte. Sie ist es tatsächlich. Daniel kennt sie schon lange als einen seiner treuesten Fans. “Du bist ja auch schon ein älteres Semester, nicht ? Schock “ tönt er. Wie charmant !! Jetzt fragt er sie auch noch nach ihrem Alter Schock Schock ! Und sie soll Hey singen !! Die arme Iris !! Augenblicklich nehmen wir von der Idee abstand, uns in Mühlheim auch einmal für die erste Reihe anzustellen. Uns reizt aber auch gar nichts an dem Gedanken, auf die Bühne gehievt, unter grellem Scheinwerferlicht nach unserem Alter vernommen zu werden, unsere Gesangeskünste unter Beweis zu stellen und Daniel womöglich das Tank-Top über die Ohren ziehen zu müssen, um irgendeinen Körperschmuck zu enthüllen *nono*!!!
Iris flüstert ihm ihr Alter ins Ohr, Daniel fährt erstaunt zurück. “Du hast dich aber gut gehalten” sagt er anerkennend. Gott sei Dank verkündet er die Zahl nicht auch noch über das Mikrophon ! Dann will er sie zum Singen animieren. Iris beteuert, sie könne nicht singen. Das ficht Daniel nicht an. “Jeder Mensch kann singen” behauptet er. Iris wirkt ein bisschen schüchtern und hilflos, sehr süß. Sie stellt sich auf die Zehenspitzen und flüstert ihm wieder was ins Ohr. “Ach, du kannst kein Englisch ! Dann will ich dich nicht zwingen”! Wir sehen auf dem Monitor, wie weich und verständnisvoll sein Gesicht wird schmelz . Fast zärtlich nimmt er sie in den Arm, hält sie die ganze Zeit fest, singt mit wunderschöner Stimme und wiegt sich mit ihr hin und her. Wie stark und beschützend er wirkt schmelz ! So bist du ein Mann, Daniel, nicht mit plumpen Stammtischwitzen ! Iris, wenn du sehen könntest, wie liebevoll er dich mit seinen dunklen Augen ansieht schmelz !
Mir kommt eine Szene in der Promieküche in den Sinn, in der er nach seinen Fans gefragt wurde. “Man kennt sich, man liebt sich”, sagte er damals leichthin. Jetzt glaube ich es ihm *jajaja*!
Die Szene mit Iris werde ich nie vergessen. Das war wirklich der Höhepunkt des Abends.
Jetzt kommt Einsamkeit, ein Lied, das Daniel mit jedem Konzert neu erfindet. Neben uns tanzt der langhaarige Sänger der Racers. Er sieht ein bisschen aus wie Gustav von Tokio Hotel. Von weitem wirkte er attraktiver. Er tanzt exaltiert (und gekonnt) mit einer jungen Frau, beachtet die Bühne nicht. Bald hat sich ein Kreis um ihn gebildet, man merkt, dass er die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich ziehen will, was ihm teilweise auch gelingt. Das finde ich nicht sehr kollegial Daniel gegenüber Daumen runter . Später habe ich gelesen, dass er bei jedem neuen Lied “Nicht das auch noch” gesagt haben soll Daumen runter .
Jemand klopft mir rythmisch auf die Schulter. Erstaunt sehe ich mich um. Da ist keiner ! Es ist die Spanien-Flagge, die mir meine Schwester heimlich in die Potasche praktiziert hat, um besser Beifall klatschen zu können und die jetzt im Takt meiner Bewegungen mitschwingt rofl !
Das Konzert nähert sich dem Ende. “You drive me crazy” erkenne ich mit der neuen, tollen Stimme und in der stark abgewandelten Swing-Version zuerst gar nicht wieder. Auch Heartbeat bekommt eine ganz andere Qualität. Interessant, wie anders Daniel sie jetzt interpretiert.
Eines meiner Lieblingslieder auf der LN-Platten, “Ich werde dich finden”, klingt plötzlich nach den schönen, so weich gesungenen alten Liedern viel zu hart.
Mit “Alles nur geklaut” und “Flugzeuge im Bauch” schließt Daniel das Konzert.
Es ist schon nach halb Eins. Unsere Hoffnung auf die angekündigte Autogrammstunde ist geschwunden heulen . Wir sind ziemlich enttäuscht. Nach einem solchen Mammut-Konzert kann er doch am frühen Morgen nicht auch noch Autogramme geben ! Man wird uns wohl sagen, dass die Unterschrift auf den Fahnen der Ersatz ist :-( .
Aber dann erfahren wir, dass die Autogrammstunde doch stattfindet *bavariahupf*. Es wird vorgedrängelt wie immer. Daniel sitzt in einer Lounge wie in einem Separet. Am dem Eingangsbogen über seinem Kopf blinkt eine Lichtreklame: “For sale ! Ein Superschnäppchen”. Wie passend :-D !
Daniel wirkt furchtbar erschöpft, die Reaktionen kommen verzögert, wie Audrey schon schrieb. Meine Schwester sagt ihm, wie schön sie das Konzert fand und wie toll seine Stimme geklungen hat. Er lächelt strahlend zu ihr hoch schmelz . Dann bin ich dran. Auch ich gehe nicht in die Hocke. Ein Stapel seiner neuen Autogrammkarten liegt vor ihm auf dem niedrigen Tischchen, ein paar davon hat er in der Hand, einen Signierstift in der anderen. “Eine Karte bitte” sage ich, weil ich nichts anderes dabei habe. Daniel lächelt mich an und rührt sich nicht. “Ich möchte eine Karte haben” wiederhole ich. Daniel lächelt weiter. Ich trete einen Schritt auf ihn zu: ”Daniel, schreiben Sie bitte Ihren Namen auf eine Karte und geben Sie sie mir dann !” Daniel gibt sich einen Ruck, grinst plötzlich breit und tut wie geheißen. Er muss unheimlich kaputt sein ! Es tut mir leid, dass wir jetzt noch so viel von ihm fordern.
Da wir zum letzten Viertel gehört haben, kommen wir spät auf die ASP. Jetzt sind wir auch müde. Das Essen ist lecker. Die Bedienung erzählt uns, dass sie von Daniels Veränderung völlig überrascht ist *jajaja*. Wir quatschen noch ein bisschen mit einigen anderen Fans und fahren dann relativ bald nach Hause. Ein schönes Konzerterlebnis geht zu Ende. Wie schrieb hier jemand so schön ? Daniel hat uns mit seiner emotionalen, ausrucksstarken, betörenden Stimme tief berührt niederwerfen schmelz . Wir freuen uns auf Mühlheim.

 


Bericht von Schnegge

Open Air Konzert in Haag am Hausruck(Österreich) vom 28.7.2006 bis 30. 7.2006
Ein Open Air in Österreich, wie sehr hatte ich mich darauf gefreut! Endlich mal wieder ein Konzert in meiner Nähe .Ok, das grad mal um die 100km mim Zug 4 Stunden Fahrzeit heißen hätte ich nicht gedacht....
Doch trotzdem ging’s mir irgendwie so wie vor jedem Konzert. Diese Unsicherheit, ist es denn wirklich richtig jetzt dorthin zu fahren. Wäre es nicht viel vernünftiger zu Hause zu bleiben, Konzertgelände gegen idyllisches zu Hause, Schlafsack gegen bequemes Bett. Wie immer jedoch blieb die Vernunft irgendwo auf der Strecke und so saß ich am Freitag in aller Frühe im Zug Richtung Haag. Wobei das losfahren am Freitag allein schon ne Diskussion für sich war, da dies für uns arme Schüler in Bayern da der letzte Schultag war und ich als kleine brave Musterschüleringg mein Zeugnis hätte abholen müssen. Aber mei, das kann man ja einmal ausfallen lassen;-) Wobei ich im Nachhinein doch gerne in der Scbule gewesen wäre, da es am letzten Schultag immer so einige schöne Traditionen gibt gg .
Als ich mich von meinen Eltern verabschiedet hatte gings los nach Salzburg, wo ich mich mit Steffi Bussi treffen würde. Doch schon beim losfahren war das Wetter ziemlich beunruhigend. Da hat es bei uns doch glatt schon an die 8Wochen keinen Tropfen geregnet und jetzt sah’s plötzlich stark danach aus. Open Air im Regen.....daran wollte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht denken.
Die Logik vom Salzburger Bahnhof habe ich nach wie vor nicht kapiert und deswegen musste ich erst mal nen „kleinen“ Spaziergang unternehmen ehe ich Steffi’s Gleis fand. Ach, war ich happy als wir uns endlich wieder sahen. Nürnberg ist ja schon ne Weile her. Da Steffi irgendwo im Zug noch Claudia aufgegabelt hatte ging es zu dritt weiter. Allein die Zugfahrt war schon ziemlich lustig. Doch mehr und mehr wurde mir klar, das Haag wirklich am Arsch der Welt war. Wenn man aus dem Zug Fenster sah gab’s da nichts außer Feld, Wald, Wiese. Ach, da fühlte ich mich gleich ganz heimisch. Von einem Kaff ins nächste;-) Als wir in Lambach umsteigen mussten, gab’s erst mal ne ziemlich lustige Entdeckung der „Zug“ mit dem wir nach Haag fahren würden, der hatte was. War schon ein „etwas“ älteres Modell. Als es dann weit und breit außer Wiesen und Sonnenblumenfeldern wirklich nichts mehr gab, waren wir angekommen. Haag am Hausruck, das war es also. Ein kleines niedliches Dörflein. Am Bahnhof angekommen viel ich erstmal Jule Bussi um den Hals. Sie und ihr Papa waren so lieb und holten uns vom Bahnhof ab. An dieser Stelle nochmal vielen, vielen Dank! Auf der Fahrt nach Geierau (die nicht so ganz einfach war) warnte Jule uns schon vor, dass Konzertgelände und Bühne na ja, sagen wir mal etwas anders waren. Und sie hatte alles andere als übertrieben. Irgendwo zwischen Autobahn, MC Doof und Tankstelle war das Open Air Gelände. Wobei Open Air Gelände vielleicht der falsche Begriff ist. Im Grunde genommen war es eine Art Parkplatz, auf dem ein paar Zelte und Tische & Stühle rumstanden. Und die Bühne war wirklich die absolute Mini Ausgabe. Kasperltheater, ehrlich. Doch als erstes begrüßten die ca. 10 Leute die schon da waren. Ach, ich hab mich so gefreut euch alle wieder zu sehen. Die Stimmung war super. Wir saßen am Tisch, redeten, spielten ganz tolle Spielchen und hörten die tollste Musik gg Ich fand das eh total nett von den Leuten vom Partyhouse, dass sie uns so lange auf dem Gelände gelassen haben. Irgendwann konnten Steffi und ich nicht mehr widerstehen und stellten uns mal auf die Bühne. Stabil ist anders;-) Wenn man vorne rumhüpfte ging das Brett hinten nach oben. Wacklige Geschichte. Der Nachmittag verging wie im Fluge. Es war einfach super lustig. Ach, wie sehr hat mir dieses ganze Konzert Feeling und alles drum herum gefehlt. Gegen Abend konnten Steffi und ich zusammen mit Mareike und Caro zur Turnhalle fahren. Möchte mich an dieser Stelle nochmal ganze dolle bei Mareike bedanken, dass Taxi spielte *dickes bussi* Die Turnhalle war eigentlich ideal, das einzige Problem war eben das sie relativ weit weg war. Aber ok, direkt in der Nähe gabs ja wirklich nichts. Den größten Teil unseres Gepäcks ließen wir in der Turnhalle und nahmen nur noch das mit, was wir für die Nacht vor’m Eingang brauchen würden. Möchte noch dazu sagen, das ich es wirklich super finde, dass das Vertrauen untereinander so groß ist, dass ich ohne weiteres mein komplettes Zeug dort liegen gelassen hab. Zusätzlich hatte ja auch Angi Bussi gemeint sie würde nen Blick drauf werfen. Die Rückfahrt in Mareikes Auto war war schon ziemlich spannend, Gruppenkuscheln. Das arme Auto=)
Den Abend verbrachten wir zwischen Tankstelle und Mc Doof. Hab auch endlich Mäusje wieder gesehen. Bist wirklich ganze ne Liebe. Etwas später ging’s dann zusammen mit Mama Jule und Oma Claudia *fg * auf zur Tanke, Proviant kaufen. Ja ja, das war nicht grad wenig. Da wurden im Laufe des Abends/Nacht die schlimmsten Fotos gemacht. Ich hoffe echt mal, das keines davon hier landet *schäm*. Nur eins will ich jetzt mal klar stellen (gell Jule) als ich noch kurz zum Mc gegangen bin hab ich wirklich gesagt (oder zumindest gedacht) ihr sollt mir noch was vom SEKT übrig lassen und nix anderes, ihr Schweinchen!!!! Schlimm is des mit euch ;-) Da hat der Alkohol schon seine Wirkungen gezeigt. Hilfe, das klingt jetzt so als wären wir die größten Säufer. Also so ist das natürlich nicht! Irgendwann machten wir uns auf die Suche nach nem geeigneten Schlafplatz. Direkt vor’m Eingang ging nicht, da dort abgesperrt war und gleich die Straße daneben war. Wir durften uns schließlich nicht erwischen lassen, da draußen schlafen in Österreich irgendwie verboten ist. Also breiteten wir unsere Schlafsäcke auf’m VIP Parkplatz aus =) Ich fand’s ja super, dass diejenigen die eigentlich im Auto hätten schlafen können auch nach draußen gewechselt haben. So waren wir um die 10 Leute. Gegen 24:00 legen wir uns schlafen, wie die Fische in der Dose. Abgesehen von den Steinen unter unseren Isomattenn und diesen nervigen, grellen Licht war das ganze super, doch schon um 4:00 weckte ich Steffi und Mareike, die neben mir langen auf. Es hatte angefangen zu regnen. Na super! Schleunigst schafften wir unser Zeug ins trockene. Einige wechselten ins Auto, Steffi, ich und noch n paar andere legten uns unters Vordach vom Mc Doof. Da war’s zumindest einigermaßen trocknen. Ohnehin würde die Nacht für uns in zwei Stunden enden. Doch langsam wurde es ungemütlich. Es war windig und kalt. Steffi und ich führten noch so einige Wetterdiskussionen und hofften inständig das es bis morgen aufhören würde. In aller Frühe brachte uns unser Taxiservice;-) zur Turnhalle. Endlich eine warme Dusche und noch ein bisschen schlafen. Inzwischen regnete es in Strömen und wir waren froh, dass wir uns doch noch gegen das campen entschieden hatten, denn das Wetter war wirklich scheußlich! Und irgendwie erreichte meine Stimmung grad den totalen Tiefpunkt. Ich weiß auch nicht warum, aber dann kamen wir wieder zu einem dieser Depri Gespräche. Wie „befreiend“ es wäre zu sagen, dass dies unser letztes Konzert ist. Einfach sagen, dass es wurscht ist ob das Wetter so bleibt und das Konzert evtl abgesagt wird, ich nicht mehr jeden Samstag im Hotel arbeiten würde, der ganze Streß einfach vorbei wäre. Jetzt, im Nachhinein schäme ich mir für diese Worte.
Den Vormittag verbrachten wir die meiste Zeit bei Mc. Draußen anstellen konnte man bei dem Wetter eh vergessen. Irgendwie war ich schon drauf eingestellt, dass das Konzert abgesagt werden würde. Alles in allem tat sich nicht viel am Vormittag. Immer zwischen Hoffen und Bangen, dass das Wetter sich bessern würde(wobei ich kurzzeitig wirklich Angst hatte, das alles abgesagt wird). Erst gegen Mittag wurde das Wetter langsam aber sicher besser und wir durften auf’s Open Air Gelände und machten es uns in einem dieser Zelte gemütlich. Immer unter der Drohung, dass wenn auch nur ein einiger zur Bühne gehen würde, dann würden wir alle raus fliegen. Zum Glück waren alle ganz brav und sie machten uns die letzten Regentropfen auch nix mehr aus. Jedoch machten es die Security so, dass nur ca. die ersten 30 Leute rein durten, der Rest musste draussen vor’m verschlossenen Tor warten, da wurde wohl ziemlich rum gemeckert. Ich glaube Goofy war es, der massenweise Daniel Fotos rumgab. Schööööööön, da wurde die Laune gleich besser. Und irgendwann entstand dann auch von Jule, Caro, Steffi, Mareike und mir so ne ganz tolle Idee, zu der ich hier jedoch nix schreiben darf. Staatsgeheimnis rofl Später gingen wir raus .Wir konnten den Soundcheck hören und sehen. Hach war das schön. Und zum ersten Mal durften wir „Hotel California“ hören. Ich hätte heulen können. Wieviele Erinnerungen hängen von mir und meinen Freunden daheim an diesem Lied. Und es jetzt von Daniel zu hören war einfach die Steigerung! Überhaupt, das war der schönste Soundcheck den ich je miterlebt habe. Wobei Daniel doch bissle komisch drauf war(mein ich jetzt aber auf keinen Fall irgendwie schlecht) denn im einen Moment stand er noch grinsend auf der Bühne, wenn wir klatschten und mitsangen, und gleich darauf war wieder in lautes „Klappe da draussen“ zu hören. Stimmungsschwankungengg Na ja, trotzdem war’s lustig. Nachdem Daniel fertig war mit Proben kamen die Racers dran und Daniel vergnügte sich auf dem Gelände mit Pocketbike (ich glaube so nennt man die Dinger) fahren. Das sah ja so lustig aus. Die Beine irgendwie weggestreckt und haarscharf an dem Zug vorbei fahrend das am Boden rumgelegen ist. Daniel Team hin rund um das Gelände Fahnen auf. Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien usw. ich fand’s total lieb, das Daniel ihnen anschließend half. Wir konnten Daniel eh fast die ganze Zeit sehen, mal saß er sich auf die Bier Bar um was zu trinken und anschließend ging er nach hinten zum Fußball spielen. Einfach schön, ihn so zu sehen! Was mir während der ganzen Zeit besonders auffiel war der Spruch auf Christianes T-Shirt. Ja, der war schon sehr aussage kräftig...
Gegen 17:00 verabschiedeten wir uns von Steffi und Marion. Die beiden hatte ja ein Treffen mit Daniel gewonnen. Ach, ich freute mich voll für sie. Steffi, da muss ich jetzt einfach nochmal ein ganz großes Dankeschön loswerden, das du mein Foto unterschreiben lassen hast!!!!
Während dessen beschäftigten wir da draussen uns mit einer vernünftigen Aufstellung. Eigentlich hab ich mir vor genommen über Katastrophe Aufstellung/Einlass nichts zu schreiben, aber ich denke das ist doch mal nötig! Bis Nr. 20 klappte das ganze ziemlich Problemlos. Doch danach ging’s los(wie fast immer). Diejenigen die zwar auf der Liste standen, jedoch die Nacht im Hotel verbracht haben sahen malwieder nicht ein, das sie sich weiter hinten hinstellen sollen, hätten sie doch schließlich die gleichen Rechte wie diejenigen die die Nacht draussen im Regen verbracht haben. Das Hauptproblem war wie üblich die, die kurz vor Einlass kommen und sich dann einfach mal an der Seite reindrängeln. Sorry, da platzt mir einfach der Kragen! Den Security wohl auch, die waren mega sauer, da ständig jemand auf der Straße stand, die gleich neben uns vorbei ging. Sowas gibt’s doch garnicht. Drängeln und schubsen. Wir standen total eingequetscht da, Luft war Mangelware. Wie um Himmels Willen sollten wir so noch an die zwei Stunden stehen bleiben?! Doch es gab auch Lichtblicke, Steffi kam zurück vom Treffen und was sie erzählte, darüber könnte ich jetzt noch Freudensprünge machen. Denn als Steffi Daniel mein Foto zum unterschreiben gegeben hat, muss er wohl irgendwie gesagt haben, dass er mich hübsch findet. Das macht einen schon ziemlich stolz(auch wenn ich selber mich auf dem Foto ziemlich tussig finde). Das ganze Getue hier draussen war kurzzeitig wirklich vergessen. Vom Erzählen her muss das Treffen wirklich super gewesen sein! Daniel zeigte ihnen alles, stellte sich mit den Fans auf die Bühne und machte Fotos.
Nach ner Weile beschlossen wir die Fischdose mal zu verlassen und gingen nach hinten um bissle mit Chris zu labern. Doch als wir wieder zurück zu unseren Plätzen gingen kam die absolute Härte! Die Fans, neben denen wir die ganze Zeit gestanden hatten wussten ja, dass wir da waren und ließen uns auch ohne Probleme wieder rein. Doch dieser Security Typ machte einen Aufstand, das war Wahnsinn. Er meinte, er würde zwar wissen, dass wir schon die ganze Zeit dort standen, aber dürfen nur wieder rein, wenn wir die Fans in ne geordnete Reihe bekommen. Wir mussten es ausbaden, weil dieser Typ die Kontrolle total verloren hatte. Und wie bitteschön sollten Steffi und ich den Betonblöcken von Fans, die wie versteinert auf der Stelle standen erklären, dass sie sich ein gutes Stück nach hinten bewegen sollten?! Das war ein absolut hoffnungsloses Unterfangen und so kam es, dass ich schon vor’m Konzert vor Wut nur noch am heulen war! Weil ich einfach nicht verstehe, warum wir den Sündenbock spielen sollten!!! Nach einiger Überzeugungs Arbeit seitens der Fans neben denen wir die ganze Zeit gestanden waren durften wir dann zum Glück wieder rein. Doch ich kochte einfach nur noch vor Wut! Warum muss das ganze immer so ein Terror sein. Kann man sich nicht einmal normal anstellen wie sich’s gehört und diejenigen die spät kommen sich auch dahin stellen wo sie hingehören?! Merkt ihr denn nicht das ihr damit letzt endlich auch Daniel schadet?! Denn es gibt sehr wohl Fans die sagen, sie gehen nicht mehr auf Konzerte weil sie diese Streitereien einfach nicht mehr aushalten. Ich musste so sehr an das denken was Daniel zu Steffi beim Treffen sagte und musste nur noch mehr heulen. Ich kann ihn so gut verstehen.
Um 18:00 fing dann endlich der Einlass an. Das übliche Chaos.. Doch zum Glück waren wir als einige der ersten drinnen, es wurde allen ne Fahne in die Hand gedrückt und dann ging’s im eher gemäßigten Tempo Richtung Bühne. Möchte noch dazu sagen, dass ich die Idee mit den Fahnen total super finde. Wirklich voll lieb von Daniel und seinem Team was sie sich da so alles einfallen lassen.
Ich stand vorne bei meinen Lieben. Freute mich total, dass wir alle im selben Eck stehen konnten. Auch wenn ich am Anfang bissle Angst hatte das ich über Mareike nicht drüber sehen würde, aber dem war zum Glück nicht so. Das einzig wirklich doofe war, das ich in den ersten fünf Minuten wo wir da standen wieder so nen Schwächeanfall hatte und kaum noch Luft bekommen hab. Das nervt mich eh jedes mal total motz Was ich halt nicht ganz ok fand, war, dass neben uns plötzlich Leute ohne Nummer standen. Das war schon seeeeeeehr komisch. Aber na ja, das lässt sich schließlich nicht ändern. Schon vor dem Konzert fingen wir an zu tanzen und zu singen. Hach, freute ich mich auf’s Konzert!!! In der Zwischenzeit wurden hier vorne die Konzert Erinnerungsfotos verkauft. Ich hatte mir zwar vorgenommen nicht fünf Euro für ein einziges Fotos auszugeben, aber als ich dieses Foto sah, waren alle guten Vorsätze sonst wo, da konnte ich nicht anders. Das Foto ist der Hammer! Und auch so passend mit der Deutschen und der Österreichischen Fahne=) Gegen 20:00 fragten wir uns dann doch wann es losgehen würde und die Leute im Fotograben erklärten uns, dass in ner halben Stunde die Racers kommen würden. Diese kleine Verspätung fand ich bei weitem nicht schlimm. Auch, wenn ich lieber gleich Daniel gesehen hätte und die Racers nur im Hintergrund =) Wobei ich die Racers als Vorband jetzt auch nicht schlecht fand. Die haben sich echt mühe gegeben. Die Songs waren zwar nicht so ganz mein Fall, aber was solls. Nur die Frage, ob sie uns noch mehr einheizen sollen war wirklich falsch gestellt. Aber das eine dann gleich lautstark Nein gebrüllt haben hab ich auch nicht ok. Stell ich mir für die Beiden Sänger nämlich wirklich alles andere als toll vor, wenn sie so direkt mitbekommen das sie am besten gehen sollen, um die Bühne für Daniel frei zu geben. Nach dieser Aktion hab‘s noch ein letztes Lied, ehe sie die Bühne verließen. Nach kurzen warten bekamen wir nun endlich Daniel zu sehen. Mit einem Lächeln kam er auf die Bühne. Und ich muss das jetzt einfach mal los werden, der Kerl wird einfach immer hübscher!!!! Die kurzen Haare, ohne Brille, schlichte Jeans und T-Shirt einfach das Gesamtbild. Nicht schlecht Herr Specht gg
Los ging’s mit „Aliens“. Schöööööön, auch wenn ich nicht so direkt mit Liedern der Ich hass mich Tour gerechnet hätte. Es ist einfach unbeschreiblich diese Stimmung auch bei den Fans mit zu erleben, die von Anfang an da war. Wir haben einfach gefeiert, Gute Laune pur! Gleich am Anfang waren die vier Tänzerinnen auf der Bühne. Einige fanden das wohl nicht so toll. Ich fand’s jetzt nicht weiter schlimm, dass Daniel sich die Bühne noch mit einigen mehr teilen müsste. Die Mädels waren ja nicht immer da, nur bei einigen Liedern. Doch trotzdem, Daniel allein auf der Bühne würde mir auch reichen. Aber wenn er meint;-)
Danach wollte Daniel mal unsre Fahnen sehen.Er nannte die Länder und wir schwingten mit den entsprechenden Fahnen. Wobei wir mit unseren Großbritannien Fahnen einfach mal übersehen würde.
Es folgten „Liebe Nation“,“ Ich hass mich“ und „Warum“. Ja, traumhaft schön sind diese Lieder alle, und doch hätte ich mir ehrlich gesagt mehr alte Lieder gewünscht. Nostalgie pur, oder wie war das =)
Ziemlich am Anfang ging es wieder los mit diesen Ausziehn Rufen. Es ist einfach nur noch nervig!!! Daniel ist doch kein Sexobjekt oder sonst was! Was sollen diese Rufe auf jedem Konzert?! Daniels Reaktion drauf fand ich einfach nur richtig, ein lautes „Halts Maul!“ Darauf gab’s dann auch kräftigen Applaus. Wenn ignorieren oder gut zureden bei manchen einfach nicht hilft, dann find ich’s auch nicht schlimm, wenn mal n etwas härterer Ton angewandt wird. Als Daniel dann einen Song von Rio Reiser ankündigte dachte ich einen ganz kurzen, klitzekleinen Moment, es würde „Junimond“ kommen. Wie sehr hätte ich mir das gewünscht. Doch wie konnte es anders sein, es folgte „KvD“ und während dessen fing es total an zu regnen .Wie befürchtet. Doch komischerweise machte mir das garnichts mehr aus. Es schüttete teilweise richtig, aber bei dieser Stimmung die hier herrschte war das egal, ist doch wurscht, wir feiern trotzdem! Da überlegt man sich Wochen vor’m Konzert was man anzieht, versucht mühevoll die Haare irgendwie passend hinzu bekommen, steht ewig vorm Spiegel und ist mit schminken beschäftigt. Jetzt sahen wir aus wie Pudel die ne Runde tauchen gegangen sind. Klatschnass, die Haare klebten im Gesicht, und doch war ich einfach nur überglücklich, Daniel stand da vorne und grinste uns an, das war Entschädigung genug. Als dann auch noch „Skating in the wind“ kam war sowieso alles drum herrum vergessen. Unsere Fan Hymne. Skating in the sun, passend zu den Umständen;-) Und da wurde mir auch Daniels Veränderung nochmehr bewusst. Wie er dieses Lied sang war einfach nur genial! Danach glaube ich war es, das Daniel so nem richtig kindlichen Lausbub grinsen fragte, warum wir denn alle so nass seien? Bei ihm hier oben ist es ganz trocken. Schon komisch,gell? Ich glaube in diesem Zusammenhang sagte Daniel das zu Coco, dass ihr T_Shirt durchsichtig wird usw. Und diesen Spruch hätte er sich sparen können, auch wenn er das mit diesem gewissen grinsen sagte, das hätte nicht sein müssen!
Ja, und dann kam für mich persönlich das absolute Highlight dieses Abend. „Hotel California“ als wir seit den Proben wussten, dass Daniel dieses Lied singen würde, wartete ich schon die ganze Zeit über sehnsüchtig darauf. Und jetzt sollte es endlich so weit sein! Ich kann gar nicht sagen wieviel mir dieses Lied bedeutet. Das sind Erinnerungen an geile Partywochenenden und meine Friends zu Hause. Daniel meinte, dass dieses Lied eher ne spontane Einlage sei und er den Text nicht so perfekt können würde, deshalb hat er den Text in der Hand, was hoffentlich nicht weiter schlimm sei. Na dafür, das er noch gesagt hat er kann’s nicht so gut, war’s mehr als nur super! Und schon nach den ersten Zeilen war der Zettel mim Text weg. Dieses Lied würde ich mir noch öfters live wünschen.
Eine Aktion gab’s jedoch, die ich total bescheuert fand. Als Daniel sein Hemd in die Menge schmiss wurde unter den Fans so extrem drum „gekämpft“, dass einer der Securitys es ihnen anschließend wieder weg nahm. Mensch Leute, sowas ist doch nur noch peinlich!
Na ja, zwischendurch erzählte Daniel immer wieder wie geil die Tänzerinnen doch sind. Weiß auch nicht, gut war dieses Gelaber nicht, aber sooooo schlimm und prollig fand ich’s jetzt auch nicht. Das ganze ist denke ich einfach nicht sooo ernst zu nehmen .Doch da Daniel lange genug von den Tänzerinnen geschwärmt hatte, fingen einige plötzlich an zu rufen „Wir wollen Männer sehn!“ Und Daniels Blick war ja wirklich ein Bild für Götter, da glaub ich nicht das er den Zusammenhang kapiert hat. Jedenfalls meinte er nur, dass wenn er männliche Tänzer haben würde, dann würde ja niemand mehr auf ihn schaun. Ne Daniel, is klar.
Es ging weiter mit „Rebell“ na ja, zu den LN Liedern kann ich irgendwie nicht viel schreiben, so richtig gepackt haben die mich dieses Mal alle nicht, einfach weil mir mehr von den anderen Liedern lieber gewesen wären (ich sag nur Eggenfelden).
Vor „Bereit “erzählte Daniel, als er das letzte mal im Supermarkt war, waren die Verkäuferinnen total nett zu ihm und überhaupt sei die Stimmung seit der WM viel besser. Gleichzeitig redete er noch über Klinsmanns Optimismus und dessen Dauergrinsen, wobei er noch so ne Spekulation hatte woher das kommen würde...Ich glaube dann kam dieser berüchtigte Gruß, den er irgendwie in nem ganz komischen Zusammenhang sagte. Und nicht das hier jetzt wieder irgendwelche Spekulationen aufkommen, ernst gemeint war der Grüß ganz sicher NICHT! Ich glaube vielmehr wollte Daniel sagen, dass seit der WM wieder positiver(!) Patriotismus möglich ist, wieder Fahnen rumhängen können, was vor einigen Jahren ja noch ein Ding der Unmöglichkeit gewesen wäre. Deswegen sollte man diese eine Geste wirklich nicht überbewerten.
Anschließend war die Pause.
Als Daniel sich umgezogen hatte und wieder auf die Bühne ging, ging es weiter mit „Ich gehöre nicht jedem“. Ach, dass muss ich jetzt noch schnell schreiben, als das Lied vorbei war, war kurz etwas ruhe uns alle nutzen die Gelegenheit um„Die Fahnen zum Himmel“ anzustimmen, als kleines Dankeschön an Daniel, der sich mit den Fahnen wirklich viel Mühe gegen hat. Wobei Daniel schon etwas sehr verwirrt guckte, fand das aber wohl irgendwie lustig, dass wir hier in voller Lautstärke sangen und die Fans um uns herum sich anstecken ließen gg
Irgendwann kam dann die Katzen Story. Daniel erzählte, dass er jetzt zwei(?) Katzen hat, auch wenn er ja eigentlich lieber nen Dobermann gehabt hätte, aber seine Freunde haben gemeint der würde nicht zu ihm passen. Nun also Katzen. Daniel meinte, dass Katzen ja ne wahnsinnig schwule Ausstrahlung haben. Im gleichem Atemzug hat er auch noch gesagt das er natürlich nix gegen Schwule hat, wobei ich mir ein kleines grinsen nicht verkneifen konnte. Aufjeden Fall findet Daniel es eben total schwul, wenn die Katzen immer so gucken, wenn sie was zu fressen bekommen, ein Hund wartet einfach und guckt, aber ne Katze schleicht rum und guckt sooooooooo niedlich. Daniel machte dann diesen schwulen Katzenblick nach. Ich konnt nimmer vor lachen. Das sah aus, sowas kann man sich garnicht vorstellen. Hat denn jemand ein Foto von diesem Blick? Komischerweise meinte Daniel ja auch, dass Hunde mehr das männliche sind, Katzen das weibliche. Schwule, weibliche Katzen. Alles klar, lieber Daniel. War da in Nürnberg nicht mal die Feststellung :Ich laber nur scheiße *fg* Egal, ich glaube der Kerl könnte erzählen was er will, ich würd ihm trotzdem stundenlang zuhören, die ganze Mimik dazu ist einfach göttlich.
Als Daniel „Roboter“ ankündigte sagte er das die Technik ja immer weiter fortschreitet. Es gibt ja schon alles, Elektrische Zahnbürsten usw. Irgendwann wird’s ja auch noch so Dinger zum Klo/Hintern putzen geben. Darauf fing irgendwer ganz laut zu lachen an, Daniel zeigte super höflich wie immer.... auf sie und meinte sie sei die erste die sich sowas kaufen würde. Ja, charmant war er Ironie Bei „Roboter“ wurde einfach so richtig gefeiert. Wir sangen mit, hüpften und tanzten. Es war einfach nur super!!!
Ja, und dann ein weiteres Highlight “Stand by me“. Schon in Nürnberg hatte mich dieses Lied total gefesselt, noch dazu mit Gitarre. Daniel sagte, dass dieses Lied auf unserer Wunschliste auf Platz1 war, mit 9000 Stimmen. Wobei ich 900 ehrlich gesagt für realistischer halte...Dann holte Daniel die Gitarre, nicht seine eigene, sondern eine schwarze. Und da sah man wieder diesen stolz in Daniels Augen blitzen, denn darauf kann er auch einfach nur stolz sein, auf das alles was er geschafft hat. In dem Moment wurde mir auch auf’s Neue klar, für was ich Fan bin, warum ich mir diesen ganzen Streß, anstellen, draussen schlafen usw. antue und wofür ich das Geld ausgeben, mit dem andere in den Urlaub fahren. Um Momente wie diesen zu erleben! Das, was ich schon alles durch und mit Daniel erleben durfte, die Menschen die ich durch ihn kennen gelernt habe, das kann mir keiner mehr nehmen und dafür bin ich ihm einfach nur dankbar.
Schon bei „Stand by me“ bemerkte ich wie mir Tränen in die Augen stiegen, doch da konnte ich mich noch beherrschen. Erst bei „ Hey“ war’s dann ganz aus. Dieses Lied ist so schön, so unglaublich schön und doch so dermaßen traurig. Ich konnt nimmer. Steffi, Caro, Mäusje, Mareike, Jule und ich wir standen alle einfach nur da umarmten uns und heulten total. Ich war so froh, das ich Menschen um mich hatte, die mich verstehen, denen es genauso ging. Daniel, was machst du mit uns? Diese kraftvolle und doch so gefühlvolle Stimme, wenn er die Töne ganz lang zog, dafür gibt’s keine Worte, das muss man erlebt haben um es zu verstehen. Immerwieder guckte Daniel her. Na ja, wir Heulsusen da unten waren auch kaum zu übersehen. Da war wieder fast schon bemitleidende, ja flehende Blick. Es tut mir ja Leid Daniel, aber ich kann nicht anders als heulen.Gegen Ende des Liedes holte Daniel Iris auf die Bühne. Ich hab mich wirklich total für sie gefreut! Er wollte es zusammen mit ihr singen. Doch gleich am Anfang flüstere sie Daniel ins Ohr, dass sie nicht singen könne und meinte das sie kein Englisch kann. Und Daniels Reaktion war sowas von lieb. Er nahm sie ganz liebevoll in den Arm und sang alleine weiter. Einfach schön, die Beiden da oben.
Bei „Einsamkeit“ hatten wir zum Glück alle etwas Zeit um uns wieder zu erholen. Es war das alte Spiel zwischen Daniel und den Fans, wenn Daniel uns immerwieder mitsingen ließ und auf die Fans deutete. Auch das finde ich gibt jedem Konzert etwas ganz persönliches, zwischen Künstler und Publikum. Bei der Bandvorstellung durfte wie immer jeder der Racers ein Solo spielen. Ja, die Jungs werden mir von Konzert zu Konzert sympathischer!
Ich weiß nimmer genau wann es war, aber im laufe des Konzerts kam Daniel malwieder auf die gute alte Frau Merkel zu sprechen. Irgendwie war’s klar, dass dieses Thema kommen musste;-) Und die arme Frau musste einiges aushalten, als Daniel über ihren Besuch bei dem liebenswerten Herr Bush lästerte. Daniel meinte, dass Bush so geguckt hätte als würde er gleich über sie herfallen, wobei man an ihr doch absolut nix attraktives finden kann. Aber man könnte sich ja mal ein Bild von der Merkel falsch rum aufhängen, dann würde selbst die lachen gg Bisschen machomäßig war das schon, aber es gibt schlimmeres;-)
„Heartbeat“ kündigte Daniel mit den Worten an, dass er heute denkt, was er mit diesem Lied wohl bloß verbrochen hat. Ja, frag ich mich auch jedes mal wenn ich’s höre und find es nach wie vor schrecklich *schäm*. Wobei „Heartbeat“ komischerweise so extrem schrecklich ist, dass man‘s fast schonwieder anhören kann. Ok, jetzt schreib ich aber langsam Schwachsinn gg Was ich eigentlich sagen möchte, auf dieses Lied könnt ich gut und gerne verzichten *schäm*.
Es folgte ein weiterer Oldie. „You drive me crazy“ in der flockig leichten Sommerversion. Ach, da konnte man so richtig in Erinnerungen schwelgen. Wie lange es eigentlich schon her ist, dass Daniel dieses Lied zum ersten mal sang, was in dieser zeit alles passiert ist.....Auch wenn dieses Lied nicht zu meinen Favoriten gehört, ich freute mich es nach ewig langer Zeit malwieder zu hören.
Es ging mit absolut geiler Stimmung weiter. “Born in Bavaria“. Auf dieses Lied hatte ich mich von Anfang an total gefreut. Daniel war zwar der Meinung, dass es in Österreich nicht so richtig passen würde, aber es stand ja schließlich auf unserem Wunschzettel =) Dieses Lied ist super, gerade wenn man auch selber in Bayern geboren ist, schon sehr passend. Party pur. Hüpfen, tanzen, einfach gute Laune! Und auch Daniel wirkte während dem ganzem Konzert total glücklich, voll gut gelaunt und es machte soviel Spaß mit ihm zu feiern. Und ihm ein kleines Stück von dem, was er uns gibt zurück zu geben.
Mit „Weist a herz host wia a Bergwerk“ kam eines meiner absoluten Lieblingslieder. Kein Deutsch und kein Englisch kann Daniels Österreichisch- Niederbayerischen Dialekt bei diesem Lied toppen! Es ist einfach zum dahin schmelzen. Die Augen geschlossen und doch immer wieder diese Gesten. Zum heulen schön! Schon am Anfang holte Daniel Hans, den Chef der Racers auf die Bühne, da dieser das Lied mit ihm zusammen singen wollte. Ich fand das voll lieb von Daniel, auch wenn ich ihn lieber alleine singen gehört hätte. Doch trotzdem war es einfach unglaublich schön!
Daniel kündigte „Ich werde dich finden“ als letztes Lied an. Vielleicht ist es mir auch nur so vorgekommen, doch dieses mal hatte ich wieder ganz deutlich das Gefühl diesen flehenden Unterton in Daniels Stimme zu hören.... Sobald alle von der Bühne waren fingen wir an, mit lauten und energischen Zugabe Rufe. Es sollte schließlich noch lange nicht Schluß sein. Und das war es auch noch lange nicht. Unter lautem Beifall kamen erst die Racers und dann Daniel wieder auf die Bühne. Mit „Alles nur geklaut“ wurde nochmal so richtig abgerockt. Alles garnicht meinöööö(gell Steffigg ) Und komischerweise war auch ich noch total fit. Mir war weder schwindlig noch sonst was. Schön, ein Konzert mal zu erleben ohne ständig kurz vor’m umkippen zu sein;-)
Plötzlich erklangen die ersten Töne von „Flugzeuge im Bauch“. Das war wie ein Schlag ins Gesicht. Ich war so garnicht auf dieses Lied vorbereitet. Und dieses mal hab ich’s auch einfach nicht mehr gepackt. Dieses Lied ist einfach zu heftig, allein vom Text her. Nein Daniel, bitte sing es heute nicht! Nicht heute! Steffi neben mir begann sofort zu weinen und auch mir rannte eine Träne nach der andern über die Wange. Da war es wieder, dieses scheiß Gefühl. Warum? Schon in Nürnberg war es so schlimm, aber das hier war nochmal ne Steigerung. Ich konnte einfach nicht mehr, ich schluchzte nur noch, kam mir so schrecklich hilflos vor. Lass mich los, oh lass mich in Ruh! Und doch wird es nie ein ende nehmen.
„Flugzeuge im Bauch“ war das letzte Lied dieses Konzertes. Was es noch schlimmer machte, ich hätte mir noch irgendwas als Ausgleich gewünscht. Ich fühlte mich total weggetreten, neben der Spur, war unfähig irgendwas zu machen. Die anderen Fans verließen langsam ihr Plätze, wir da vorne blieben alle wie versteinert stehen. Dieser Moment war total unwirklich, wie aus nem schlechten Film. Ich wurde wach gerissen, als jemand fragte, ob wir denn nicht noch zur Autogrammstunde gehen wollen. Wie? Autogrammstunde auch noch? Ok, angekündigt war es, doch das Daniel nach einem über drei stündigen Konzert noch Autogramme geben würde bezweifelte ich. Abgesehen davon das er ja schon alle Fahnen signiert hatte. Wir beschlossen erst mal ins Partyhouse zu gehen, da wir dringend was zu trinken brauchten und ich sehnte mich nach sitzen. Doch dort drinnen war alles total überfüllt. Steffi und ich flüchteten erst mal in ein Eck, etwas abseits, wo wenigstens etwas mehr Platz war. Wir waren neben diesem Vorhang, aus dem plötzlich Daniels Tänzerinnen kamen. Steffi meinte irgendwas, dass Daniel auch gleich kommen würde. Ich war immernoch wie gelähmt, kam mir vor wie so’n kleiner Depp, der malwieder garnix kapiert. Aber Steffi sollte Recht behalten, plötzlich ging Daniel wirklich an uns vorbei und lächelte mich kurz an. Es war fast schon wie ein Schock, doch ich freute mich so ihn nochmal zu sehen. In dem Gewusel hatte ich schnell den Überblick verloren, wo Daniel denn nun eigentlich hingegangen ist, doch ich ließ mich von der Menge nach vorne schieben, bis wir an der Louge waren, wo Daniel auf dem Sofa saß und fleißig Autogramme schrieb. Als ich die vielen Fans dort sah hatte ich das Autogramm eh schon abgehackt, es war mir auch nicht mehr soooo wichtig, das Konzert allein war schon schön genug und irgendwie etwas zu viel für mich. Na ja, doch neben mir stand dieser Security, genau der, der beim Einlass verlangt hatte das Steffi und ich die Aufstellung regeln. Der sah mich jetzt nämlich total doof an und fragte zuckersüß, ob ich denn die war, die er beim Einlass nicht mehr reinlassen wollte. Ja! Die war ich und da war ich ziemlich sauer. Ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, doch dieser (leider ziemlich gut aussehende) Macho brachte tatsächlich eine Entschuldigung herraus und ließ mich sofort nach vorne zu Daniel, obwohl ich mich nicht mal wirklich angestellt hatte. Da hatte ich fast schon ein schlechtes Gewissen, denn es gab Leute die sind bedeutend länger angestanden als ich.
Als ich dann vor Daniel stand war mir das irgendwie total peinlich. Sonst kann ich meine Klappe nicht halten, aber jetzt brachte ich kein Wort raus. Daniel half mir zum Glück, lächelte und fragte mich erst mal wie ich heiße. Als er die Karte geschrieben hatte fragte er mich ob mir das Konzert denn gefallen hat. Mensch Daniel, du stellst Fragen. Wieso hab ich denn immernoch verheulte Augen und ein seliges Lächeln. Nachdem ich ihm beteuert hatte das es wirklich ein wunderschönes Konzert war bedankte und verabschiedete ich mich. Das sind so ganz kurze Momente, doch genau die vergisst man nie und ich könnt jetzt immernoch sagen, wie das alles genau abgelaufen ist. Es ist jedes Mal auf’s neue eine Bereicherung. Als ich Steffi und Jule wieder gefunden hatte gingen wir nach draussen. Einfach mal frische Luft schnappen und sich ohne Gedränge bewegen können. Wir gingen zur Tankstelle, die während diesem Wochenende unser zweites zu Hause geworden war, da ich meine Eltern anrufen wollte. Und wir uns eine Kleinigkeit zu essen kaufen wollte. Normalerweise bringe ich nach nem Konzert keinen bissen runter, doch ich bemerkte das ich schon seit fast ner Woche nichts vernünftiges mehr gegessen hatte. Ich fühl mich leer und verbraucht. Ja, dieser Satz passte gerade am besten. Und doch schwebte ich, dieses unglaubliche Glücksgefühl.
Zurück beim Partyhouse sah ich, doch mit etwas schrecken, dass Daniel immernoch schrieb. Dafür hat er meinen absoluten Respekt. Erst gibt er drei Stunden alles auf der Bühne und schreibt dann auch noch bis spät in die Nacht Autogramme. Wir setzen uns draussen auf eine Bank. Die kalte, klare Nachtluft tat gut.
Ok, ich geb’s zu, ich konnte nicht wieder stehen und hab mir noch ne Deutschland Fahne geklaut, die hingen ja alle an den Absperrungen rum. Zwar ohne Autogramm, aber trotzdem ein tolles Andenken. Nachdem wir noch mit Chris, Angela und Sarah geredet hatten zogen wir wieder zurück ins Partyhouse, wo wir den restlichen Abend verbrachten. Da Daniel weg war wurde es immer leerer. Von den Fans war kaum noch jemand zu sehen. Gegen 4:00 ging ich nochmal nach draussen um mir die Beine etwas zu vertretten und um evtl noch nen Blick ins ASP Zelt zu werfen, doch dort war nix mehr los, kein Mensch mehr da. Das war ja auch das komische, alle waren verständlicherweise total ko nach diesem Konzert, nur Jule, Lucy, Steffi, Jenny und ich saßen noch ends lange putz munter im Partyhouse. Ham zuviel getrunken und waren einfach total aufgekratzt. Ich genoss das sowieso total, dass mich im Partyhouse kein einziger nach nem Ausweiß oder sonst was fragte, im Gegenteil, ein Getränk nach dem nächsten wurde angeboten. Ein super Gegensatz zu Nürnberg! So sollt’s immer sein;-) Sonst bin ich ja garnicht der ASP Typ, bin dafür immer viel zu fertig nach dem Konzert, aber dieses mal war mir einfach noch so richtig nach feiern zu mute. Zumal wir zu später Stunde noch ganz nette Gesellschaft bekammen.(mehr will ich nicht schreiben, da ich auf sämtliche Gerüchte gut verzichten kann!). Zu später Stunde machte ich mich auf zu einem der Barkeeper um mit netten grinsen und passenden Blick zu fragen ob ich den nicht ein paar von den Plakaten haben könnte, die dort rumhingen. Aber gerne doch, hieß es da nur =) Der Abend verging wie im Fluge und viel zu schnell hieß es gegen 5:30 Abschied nehmen. Zuerst verabschiedeten wir uns von unserer „Gesellschaft“, ehe Steffi und ich uns draussen von Jule, Jenny und Lucy verabschiedeten und mit dem Heimbringservice zur Turnhalle fuhren. Gerne hätte ich mich jetzt hingelegt und geschlafen, zumal wir schon um 6:30 wieder aufstehen mussten. Doch ich war viel zu aufgewühlt. Steffi und ich gingen in den Duschraum runter um dort noch zu quatschen , weil wir oben keinen aufwecken wollten. Dieses ganze Konzert uns alles drum herrum, dass war so unwirklich, wie ein Traum, aus dem ich nie mehr aufwachen möchte. Als wir später wieder rauf gingen um uns schlafen zu legen kam’s zu ner ganz doofen Situation, denn irgendwer schnarchte, was ja eigentlich nicht lustig war, doch Steffi und ich konnten nimmer vor lachen. Es war ja wirklich nix lustiges, aber es ging einfach nimmer. Wir haben ohne scheiß an die 20min nimmer aufhören können zu lachen. Einfach nur doof, anders konnten wir uns selber nimmer bezeichnen. Zusätzlich hatte der Alkohol wohl auch seine Wirkung gezeigt *schäm**g* Nach höchstens ner Viertelstunde schlaf hieß es auf zum Bahnhof. Sorry, wenn ich dort etwas genervt war, aber ich bin einfach ein chronischer Morgenmuffeln. Ja, und dann fuhren wir los, weg aus Haag, weg aus Österreich. Es ist immer wieder ein seltsames Gefühl sovieles hinter sich zu lassen. Sich zu verabschieden, wenn man nicht mal genau weiß, wann wir uns alle wieder sehen. Dieses quälende Gefühl, dass es noch endlos lange dauern wird, bis ich Daniel wieder sehen werde. Zu Wissen, dass man glücklich sein sollte, über das was man erleben durfte und doch nur traurig war. Es ist nun mal der Tag danach. Ich glaube ich brauche ihn nicht zu beschreiben, die meisten wissen was ich meine.
Ich möchte mich nochmal bei all den lieben Menschen bedanken, mit denen ich dieses tolle Wochenende erleben durfe. Es war malwieder ein unvergessliches Erlebnis und eine unglaubliche Bereicherung.
Und Daniel, ich weiß garnicht wie ich mich bedanken soll, kann das nicht in Worte fassen. Das, was wir hier mit dir und durch dich erleben dürfen, das kann man nicht beschreiben. Geh deinen Weg und mach das, was DU für richtig hälts. Wir werden dich begleiten. Jetzt erst Recht!
Grazie per i molti momenti meraviglioso.Questo e` und regalo, ti non dimenticero` mai.

 


Bericht von Mäusje

Na toll 26.07. 06, hmn
Peter Plate kann nicht nach Haag und einen Tag davor wo ich losfahren wollte meldet sich noch Löckchen das sie leider nicht kann heulen Eigentlich wollten wir am 26. schon in Haag sein, aber die Umstände ließen dies dann doch nicht zu :-( Traurig wie ich war konnte ich es nicht glauben heulen was soll ich so früh allein vor der halle??Bei Menschen die ich kaum kenne--die garnicht meine kübis sind??Soll ich überhaupt so früh fahren???soll ich einfach daheim bleiben?
Ist doch eh alles doof--Melissa wird mir fehlen und auch Peter Plate fehlt mir.
Meine eltern denken ich würde morgen mit Germaine ab Frankfurt fahren Gruppe weit gefehlt Germaine kann leider wegen dummen Umständen garnicht kommen heulen allein mit dem zug fahren garkein Problem aber diesmal hab ich einen Koffer bei mir der ist fast größer wie ich und für mich kleine Portion viel zu schwer hmn Ich bekomme voll die angst---Telefon Waltraud , ob sie nicht ne lösung hat wegen Melissa, leider no no no Bis spät rufe ich Löckchen aufs Handy an sitze vorm *pc* die Umkstände wollen mich nicht loslassen --gegen Halb 1 schlafe ich dann glaub doch ein :-( Mit einem scheiß Gefühl wein was ist, wenn ich mit meinem riesenkoffer abstürze??
was ist wenn ich wegen dem Koffer meine Anschlusszüge nicht bekomme??
Allein nach Haag kann ja toll werden heulen Gegen 1 Uhr klingelt mein *handy* Women ist dran sie denkt ich wäre schon allein ein tag früher nach Haag Bussi Ich will hören wie es dir allein geht--ihre stimme klingt sehr besorgt--Ich sage das ich im Bett liege und muss lachen--ich finde das zu süß Bussi Der nächste morgen wird wie immer hektisch, wieder mal verpennt wie immer Engel 1 Ich renne wie nervös durchs Haus--suche wie immer dies und das Engel 1 Was ein Glück, meine Mama schmiert mir wie immer ein ganzes lunchpaket Bussi Bussi Mein Papa wünscht mir viel spaß und Germaine und ich sollen auf uns aufpassen *pfeif* Meine Mama fährt mich an den 4 kmh Nachbarbahnhof--ich kann den Koffer garnicht anheben---Axel Paulgg aus villmar hilft mir mit meinem Koffer, aber ab frankfurt ist er nimmer da hmn Ich bekomm vor angst Kniddl inne Buxe rofl Ich fahre los--juhu eine stunde später in Frankfurt 8.18 geht mein Zug nach wels---Melissa bestätigt mir dass sie nicht kommen kann :-( Ich bin fertig, ein Mann hilft mir mit meinem Koffer in den Zug ich bin so froh niederwerfen Als ich im Zug sitze ist in meinem abteil so ein arroganter Typ der gleich sein Lap-Top rausholt *pfeif* Ich fange mit ihm das Gespräch an sage ihm das ich zu daniel Küblböck nach Haag fahre, scheint ihn wenig zu interessieren er fragt nach---er sieht es sehr neutral---er erzählt mir von seiner Tochter seiner Familie das er vielleicht noch ein Kind adoptieren will schmelz er ist doch ganz nett und das seine tochter vielleicht auch irgendwann ins Star-schwärm alter kommt *jajaja*Nun muss er nach würzburg geschäftlich *jajaja* er vermisst seine kleine Family sehr schmelz er ist doch ganz nett---er wünscht mir viel spaß bei daniel Daumen rauf Kurze Zeit später kommt ein netter aber durchgeknallter typ anfang 30--ich würde sagen der hatte nich alle Tassen beisammen, aber harmlos----Quatsche von daniel er hört mir interessiert zu schmelz Er meint wenn ich von Daniel erzählen würde dann würden meine Augen funkeln---er findet das sehr interessant, fragt mich was mich an daniel fastziniert, was er so singt, ob er Band hat die Texte nun selbst schreibt---wie die fans so drauf sind---ich schwärme , ob ich ein Groupiee bin und was ich machen würde wenn mich daniel aufs Zimmer mitnehmen würde Vogel zeig Ob das für die Männerwelt abschreckend wäre wenn man daniel -fan ist Gruppe Ich muss lachen---was für fragen---die Konzikarte findet er sehr schön und ist sehr an den fans an dem drumherum interessiert, was sich danach rausstellt---er schreibt Musik-konzertberichte einer Online-Zeitung und er war schon bei vielen Künstlern---er bewertet aber nur sachen die er schon selbst gehört hat---er meint wenn daniel mal in seiner nähe(Hannover) spielen würde, dann würde er hingehn---ich erzähle das am 22. ein Konzi in Hannover war Gruppe Der Typ ist mir trotzallem nich geheuer als ich auf en WC geh--und wiederkomme ist mein koffer weg Schock er lacht und fand das gesicht zu geil motz versteckt die sau---in wels hilft er mir raus mit meinem Koffer und schreit, daniel, daniel--- *pfeif* Der hatte schon ne Meise---Ich habe noch ne halbe std aufenthalt---das sollte kein Prob sein *nono*
Ein netter alter Herr hilft mir in den Zug mit meinem Koffer bis nach Lambach Daumen rauf Nur 10 Minuten später bin ich in Lambach und nur 4 Min zum umsteigen---ich schaffe es---ja wieder jemand nettes der mir hilft--eine dame--so ein kleines Mädchen ---findet sie rofl 15:40 bin ich in Haag, was ein Kaff *pfeif* wie komme ich nur da jetzt weg???Ich telefoniere hektisch hin und her--iris geht nicht ans Handy---da war ihr geld schon weg---coco wollte mich mit ihr abholen wenn ich ankomme Gruppe
total nervös und hektisch sitze ich in der Bushaltestelle, mein fetter Koffer und ich---plötzlich bringt ein Opa seine Frau an den Bahnhof---meine Chance, ich frage wie man hier weg kommt--er meint garnicht Schock das wären ca 4 Kilometer---ich muss dem alten Mann nun mit der "Ich bin ein kleines armes Mädchen und habe was am Bein und so einen schweren Koffer"Kommen *pfeif* er meint ach weißte was, ich fahre dich ans Partyhouse :-) Mulmig ist mir schon das könnte ja so ne Notgeile alte Ratte, wie im TV sein, aber ich steige ein--keine 10 Minuten später steh ich vorm Partyhouse, sehe eine kleine Bühne und Mitarrbeiter, ich schaue umher, plötzlich winkt mir waltraud zu, ich bin gerettet niederwerfen Nett werde ich begrüßt, nur ich fühle mich komisch schweigen Ich komme mir so fremd vor, obwohl soie echt nett sind--ich vermisse meine Kübis stark...
Ich sitze etwas blöd in der sonne rum Kopf klatsch Mareike macht es mir aber leicht sie stellt mir fragen, was ich so mach---usw---so langsam taue ich in der hitze auf---Ich bin ganz fastziniert von waltraud, gesehn nu schon oft , gesprochen fast nie---kennen seit 2003 aus dem TV finde das irgendwie cool---ich erinner mich an Carolins herzplakat---daran bemerke ich das sich nicht nur Daniel geändert hat---Iris und Marion und Coco kommen auch---ich bin die 8. ich bin froh, denn dass müsste klappen mit der (nicht hauen)gg 1. reihe *pfeif* Wir fahren mehr oder weniger eis essen und ich muss sagen ich gehöre vielleicht nicht zu der Gruppe, aber ich fühle mich sehr wohl.
Am abend wird noch viel gelacht---ich finde das ist ne ganz witzige truppe *jajaja*Ich kann zum glück bei superbabe im Auto schlafen Bussi ich komme mir komisch, aber nicht schlecht vor *jajaja*Am nächsten morgen suche ich im auohof die duschen auf--in der Nacht kam Kübifan 16 fdaniel4ever und Jenny und Jules Papa--als ich wieder ein sauberes mäusje bin---kommt mir Jule schon entgegen---wir trinken morgens vor tag schon *sekt oeffnen* *pfeif* Hab nimmer so viel zu trinken dabei und knappes geld hmn Jule kümmert sich um mich wie um ein rohes ei, voll süß Bussi Nacmittags spielen wir spiele freuen uns und Lachen Bussi Die kleine Bühne schockt mich zwar und das wetter schlägt langsam um, aber meine Laune nicht---gegen Mittag kommen immer mehr kübis an---wie JIB, die mich immer nur beim essen erwischtgg
Schnegge, rosa Hirsch usw kommen auch an---ich muss sagen ganz Liebe---wir schießen Gruppenbilder aber gegen 22 uhr geh ich bei superbabe ins Auto mir ist auch nich so gut wein Nächster Morgen die Kübis kommen alle aus ihren Löchern immer mehr Daumen rauf Es regnet---mir ist kalt Jule hat wie immer eine jacke für mich Bussi Bussi Danke mein Schatz Bussi goofy verkauft wie immer tolle Bilder, ich habe die wahl Bilder kaufen, oder essen ich nehme Bilder *pfeif*
so langsam stehn wir schon vor dem tor bzw sitzen---ich halte es garnimmer aus gegen 15 uhr kommen, meine Hessen kübis--und meine anca miri daida und alle wo ich noch lieb hab---ihr seid alle hier---->Herz Beim soundcheck von Daniel fange ich schon an zu flennen---hotel carlifornia, wie schönn schmelz Kenn ich von meinem dad schmelz Daniel fährt mit so nem kleinen motorad??Dings??nachdenk hin und her schmelz voll süßß schmelz Und gut sieht er aus+ohnmacht* ich hingegen nicht--mir geht es irgendwie nich besonders, ein Gefühl als wäre ich von nem LKW überfahren worden, wohl zu wenig getrunken Engel 1 1, 2 Polizei+gg* daniel ist schon süßHerz
wie immer frage ich Bernd ob ich eine Minute früher reindarf---ich will ansetzten da meint er, ich weiß schon was du willst , wie immer eine minutegg
rofl rofl rofl rofl
Bernd lässt mich dieses tor rein wovor alle stehn und stellt mir ne Bank hinDanke voll lieb---kann man annehmen--loopinggirl und Konny kommen auch Gruppe Ich kann daniel bestens beobachten cool auch die M&G Gewinner :-) Die Tänzerinnen kommen Applaus Ich habe gleich das Gefühl das mir die eine bekannt vorkommt---mein Gefühl sollte mich nicht täuschen *nono*Daniel machte vor wie sie zu tanzen haben und markierte wie es sich gehört den Boss---ich fand das zu geilloo--- ;-) Der einlass rückte näher---ich ging mit den anderen mit die in den Behindertenbereuich gingen, aber da wollte ich nicht hin----wie abgesprochen stellte ich mich so, wie ich auch die Nummer habe----1. reihe ---Jule neber mir----nun hieß es warten, beim einlass haben wir alle Fahnen bekommen, ich schwenkte schonma umher----Die Racers fingen um Halb 9 an zu spielen, okkii, der Sänger ging mir voll auf die eierstöcke *pfeif* aber er gab sich alle Mühe die stimmung anzuheizen *pfeif* *pfeif* schweigen gegen 21 kam dann Stille...
Los gehts mit Aliens Applaus Ich singe wie eine Bekloppte mir die Stimmbänder aus dem Leib, die 4 Tänzerinnen folgen, mhh??denke ich dieses Gesicht der einen Kennst du doch??ich denke nicht weiter drüber nach und singe mit ---Fahnen werden geschwungen und einfach nur Party gemacht Hand auf Da ich nicht mehr jedes Detail wegen gestääärbt Zustand in Reihen folge bringe wirds etwas durcheinander Engel 1 Liebe Nation, ich hab was zu ´sagen, ich muss sagen das die Bühne das alles mitmacht hätte ich nicht gedacht :-D Daniel wirkt gut drauf, nur scheucht er die tänzerinnen mal da und mal da hin--arme Mädelsgg er freut sich in österreich zu sein, und ich auch--ich stehe bei vielen Lieben Menschen und es regnet ;-) Daniel , der alte Kübikameltreiber *pfeif* meint das er schön im trockenen ist Püh Aber der regen tut mir gut ---kühlt mein Hirn ab und meinen Versatnd, bei diesem geilen AnblickOhnmacht wieder ohne Brille und einfach wunderschön schmelz
Ich hass mich, wie sehr ich dieses Lied mag---ja die Tage wo man in den spiegel kotzen könnte---ich finde daniel singt sehr schön, nur ich weiß es folgen die Englischen Lieder, auf die ich mich besonders freue, aber erst gehe ich wie ein Zäpfchen weiter ab. Daniel meint er wäre eher der Hundetyp, aber das er nun einen Kater hat ----wie wir alle wissen---ich denke mir wie geilwie geil! wenn daniels Kater bist kannst aufm schoss Liegen und auf Daniel schlafen schweigen *pfeif* und er macht gefressige hunde vor wenn sie ihr futter bekommen--ich muss so Lachen, ein kleiner Comidian ist heute an daniel verloren gegangen rofl und eine Katze macht es --so lieb und er macht das Miau so süß vor, ich hätte mich bekringeln können vor Lachen rofl Als wolle sie sex mit dir *pfeif* *pfeif* Sex bekannterweise eins von daniels lieblingsthemen--ein ganz seriöser Herr küblböckgg aber ich finds gut, denn ich muss daran denken wie Daniel mal meinte das es so viele seriöse Leute gibt, so dass sie ihn auch nicht noch brauchen Applaus Daniel war immer noch daniel einer der einfach redet was ihm in den Kopf kommt, dass macht ihn aus und das finde ich echt, aber wenn er versucht seriös zu sein, und er es nicht ganz schafft, bin ich eh immer Ohnmacht gg Warum, ja warum nur?? er singt es wie immer mit viel Gefühl--ich bin kurz vorm heulen nehme mich sehr zusammen--wir singen alle mit Daniel es klingt wunderschön---eine Traum -ballade--ich liebe dieses Lied---Daniel zeigt ins Publikum und auf Jule, als er singt, warum hast du mir das angetan??Sie ist ganz erschrocken rofl wieder mit sehr viel Gefühl mittendrin klingt Daniel sehr verletzlich, denke derjenige muss ihm anscheinend das Herz zertramoelt haben motz Daniel kündigt einen alten Klassiker von rio reiser an, ich denke sofort an Junimond und meine das es ein gewünschter song ist, aber nein war es nicht---sondern "König von Deutschland" *jajaja*wie immer wird daniel gekrönt oder eher er krönt sich fast immer selbst--mittendrin singt ein Fan statt Deutschland---Österreich "daniel muss Lachen---es wird Party gemacht--daniel macht es wie immer auf seine Art aber er singt glaub nur seine eigene Version Respekt Daumen rauf Daniel hats wie immer mit der First Ladygg rofl von deutschland unsere Angi Merkel lol wenn man sie Lachen sehn will muss man ein Bild von ihr rumdrehen--und macht ihre Stimme nach--wie sie die Neujahrsrede hält"es geht aufwärts *pfeif* und wie Bush mit ihr grillen war und dann machte er vor, wie Bush so erotisch das fleisch abschnitt und angi anmachte rofl rofl Darauf folgte Bereit Daumen rauf ist denn niemand bereit mal was zu sagen, wie oft denke ich mir das--gerade jungen Menschen wird in diesem Land fast keine Perspektive gegeben---43& Lehrstellen fehlen--ich kenne viele die keine haben---es macht mich traurig, denn so jung und gleich in der arbeitslosigkeit, wann kommt der Aufschwung???Daniel hat mit diesem Lied, wie immer den Zahn der Zeit getroffen Respekt Bussi Als die Melodie von Skating in the wind erklingt, bin ich total fertig, dieses Lied habe ich zuletzt auf nem Konzi 05 in Hamburg gehört--Daniels selbstgeschriebener Song mit Michaela??Ich liebe dieses Lied und plötzlich hat daniel wieder diese weiche Gefühlvolle stimme---aber es hört sich wieder ganz anderst an --er singt mit sehr Gefühl---in mir kommt ein gefühl auf was ich nicht beschreiben kann---in diesem song liegen viele erinnerungen--ich verliere leise paar Tränchen---wir nehmen uns an den Armen--singen mit Daniel dieses Lied--mein Herz tanzt vor Freude--ich will diesen Moment festhalten, der regen auf sder Haut dieses Lied und ein daniel, der mir wie immer sein Paradies schenkt---lass es nicht enden denke ich nur und lächle schmelz Bussi
Hotel California*wow* ich finde diesen song geil--in mir kommt ein komisches Gefühl auf --ich mag diesen song --Daniel verschafft mir eine totale Gänsehaut--was macht er nur??er interpretiert diesen song wunderschön--keiner hätte mit diesem song gerechnet--ich höre ihn das erste mla auf ei nem Konzert---passt zu daniel in mir kommt was weinerliches und auch was feierliches hoch--ich bin glücklich und viele Liebe Kübis um mich rum auchHerz Daniel hat seinen Zauber nicht verloren--nie nur erkenne ich ihn so stark wie nie zuvor
Daniel stimmt noch rebell mit uns ein---es geht total ab--ich fühle mich auch schon wie ein kleiner rebell rofl Die tänterinnen sind glaub auf der Bühne??*frage ich weiß es nimmer...Daniel singt wieder rotzig und frech und aus voller Kehle--DENN Applaus ich bin ein rebell ;-) Die arme gehen alle nach oben, ich hüpfe wie ein Flummi neber Claudia mit---später fällt mir auf das ich garnicht wußte das ich das kann auweia Immer wenn daniel zum Refrain ansetzt gehn die arme nach oben---wie eine Rebelliongg wir singen wieder mit Daniel *jajaja*wunderschönn schmelz
Ich weiß garnicht nach welchem Lied die Pause kommt, aber sie kommt---ich finde die 30 Minuten vergehn wie im Fluge---ich bin glücklich---Jule, Claudia und schnegge Bussi muss ich mal knuddln---es wird geregelt das ein kleines , süßes Mädchen in die 1. reihe darf--- Respekt Ich bin echt sprachlos gewesen(Mund aufklappe)und wieder zugg
Die Kleine kommt vor Carolin, ich finde die Kleine so süßß schmelz
In der Pause kommt es bekannterweise zu nicht so zu schönen Auseinandersetzungen hmn Will nun aber Ruhe über die sache walten lassen....Auf jeden fall als daniel wieder auf die Bühne kommt---heben wir unsere fahnen zum Himmel und alle zusammen sing rofl Fanielhymne
Und nun die Fahnen zum Himmel :-D
Daniel kommt auf die Bühne und schaut wie ein Auto tüttt rofl
Irgendwas sagt er noch, aber der Blick sagt aus rofl rofl Ihr habt ne Vollmeise rofl rofl
Zwischenzeitlich (wer war das nochmal) sagt Daniel zu einem weiblichen Fan--du hast ja große Brüste rofl da haben schon sicher einige dran genuckelt rofl Ich fange vor Lachen an zu heulen---wie fast alle---wir die Perversdenker Engel 2 Daniel, nein, so meine ich das nicht--sicher viele Kinder, oder so ähnlich war der Wortlaut rofl
Ich gehöre nicht jedem, ein Lied was ich vom Album mit am besten finde---ja daniel gehört nur sich--ich hoffe dass irgendwann dass auch einige Fans wahrhaben wollen Gruppe Daniel gehört nur sich---ich bin stolz auf ihn--der text passt ja nicht nur auf Daniel--und mal ehrlich von RTL ignoriert wurde er ja echt nur benutzt Gruppe Benutzt um Kohle zu machen--ich sehe diesen song wie einen Befreiungsschlag--daniel macht nur das was er für richtig hält. Denn er ist ein eigenständiger Mensch--Denn ich gehöre nicht jedem, denn ich gehöre nur mir heulen Ja, ich gehöre auch nur mir. Mir fällt ein wie oft ich mich für andere zum Depp gemacht habe--jemand sein wollte der ich garnicht wahr hmn Lasst mich doch Leben --MEIN Leben, lasst mich so sein wie ich bin, wenn Daniel es schon fast flehend singt---hoffe die Botschaft kommt bald bei ALLEN an *pfeif* Bei allem spaß, manchmal finde ich das daniel einen sehr harten TON hat--Halts Maul!!!Aber da wußte ich ja noch nicht welche hohle Person da noch rumschleicht--jetzt nicht den Bericht versauen will *nono* Ich hoffe diese dame hält sich in Zukunft fern von Daniel und auch von uns El Furioso
Roboter---ich weiß nicht dieses Lied erlebe ich wie in Trance, ich gröhle und singe, aber mein Kreislauf kippt total--ich bitte Claudia mir einen schluck Cola zu geben---daniel der technikmäänn rofl Bald gibt es sowas was euch den Hintern abwischt rofl Ihr seid doch die ersten die das kaufen würdet, sagt er aber lieb und symphatisch---Habe ich da nur geträumt oder hat er noch was von Navigationssystem erzählt??
Wieder mal hat er es mit der U-Bahn--- als ich mal in der U-Bahn gegangen bin---Claudia und ich bekommen nen Lach-Flah--kommen die fussball-Fans gröhlend und schrein voll---daniel, lass uns ein Bild machen cool
wer hätte das früher gedacht erzählt Daniel und er macht die lallenden Fans nach---er müsste echt mal ins TV Sänger und Entertainer--Küblböck --die Show der extraklasee Daniel kicher Von der WM hat der süße dani es eh Germanhuepf Ja, die kamen langsam---Klinsmann hat sicher zu sienen Jungs gesagt poppt mal mit euren Frauen *pfeif* Da war er wieder Mister seriös in Berufung, aber wie das rauskam--das war sicher die trainingseinheit.
Was ne kleine Spitzmaus rofl
Und wie Klinsi dann zur Pressekonferenz ist--Ja, wir werden Weltmeister ;-) Ja, man würde sich da ja zurückhalten und wieder ging es bei dani nur um Bettgymnastik, dass Klinsi mit so nem Strahlen kam, und sicher sex mit seiner Frau gehabt hat---Liest sich alles sehr plump und Niveaulos, aber es war echt ganz anderst *jajaja* Daniel hat viele flotte Sprüche gelassen *jajaja* schweigen Er war gut drauf, oder ihm ist auch die sonne auf seinen Küblkopf geschienen, oder er hatte Probleme anderer natur schweigen schweigen schweigen Reiehnfolge nicht genau nehmen so nach und nach fällt mir noch immer was ein Hand auf
Dann erklingt eine uns Bekannte Melodie, wir schreien wie die wölfe--ich eher wie ein dackel, meine stimme hört sich an wie ein Junge im Stimmbruch rot bin :-D When the night has come Schock Ohnmacht Stand by me, daniel meinte dieses Lied hätte im Wunschvoting weit vorne gelegen--kein Wunder!!!no no no dieser song spiegelt einfach was ganz tolles wieder---Es ist zum Teil daniels song *jajaja* Wir sind mit Daniel durch alle höhen durch alle tiefen gegangen--ich muss weinen---wie immer sehe ich Daniel im Dschungel--wie er dieses Lied anstimmt---Damals sehr dünn wie ich finde Engel 1 gehört auf einem Konzi habe ich es 03 PE tour das erste mal , Dann daniable und nun das erste Mal wieder in Nürnberg---ein und dasselbe Lied--der gleiche sänger und doch, wieder ganz anderst heulen Man kann es nicht beschreiben, man muss es fühlen im Herz
Schnegge weint bitterlich--und auch ich und Kübifan16(jule) fangen an--dann folgt Claudia---ich habe alle irgendwioe im arm---das Gefühl von Gemeinschaft ist größer denn je---was macht dieser Mensch nur mit uns???
weiß er das denn überhaupt??
Was ist es für ein Gefühl, wenn man weiß, dass man Menschen so berührt dass wir weinen---daniel grinst etwas verlegen--ich glaube er kann es nicht erlären--ich auch nicht---als die letzten Töne erklingen, bin ich fertig----Daniel, I stand by you--immer
Daniel meint nun käme ein Lied das er vor 2 Jahren mit einem Prodzunten geschrieben hätte, und dieses Lied wäre auf der wunschliste auch ganz weit vorne HEY!! Oh mein gott Ohnmacht Stand by me dann der nächste Hammer wie soll ich das überstehn------Hey, hey wanna hear you calling my name.......Dieses gefühl in der stimme, einfach traumhaft---Daniable - tour lässt grüßen winke aber in dieser zeit ( über ein Jahr) Hat sich daniel nicht nur komplett äußerlich verändert, man erinnert sich an die längeren schwarzen Haare und noch an die Küblböck-Brille, Nein, auch von der stimme her--sie klingt noch klarer, voller Power, weich und doch Männlich---er kann gut mit seiner stimme umgehn--kontroliert die hohen töne sehr. man könne meinen Daniel von damals und von heuet wären 2 ganz verschiedene typen äußerlich---Kann man sich so schnell verändern??In so kurzer Zeit???Seine schönen Augen, wenn er sie schließt wenn es sehr gefühlvoll wird, ich komme mir vor wie auf Wolken dieser song ist genial---einfach nur schmelz ein daniel 1000 gesichter--allein die Veränderung von Mannheim bis jetzt innerhalb 1 1/2 Monate enorm---nie hätte ich gedacht das daniel so ausschaun kann. Mir gefiel er immer, aber das er so männlich sein kannstaun
Auf einmal kurze Pause---die dame mit den roten Haaren ist so lustig----sagt daniel mit einem lieben Lächeln im gesicht--auch ein ganz großer fan von mir-- *jajaja* Bussi Bussi Iris wird auf die bühne geholt--ale im Chor, Iris, Iris iris Gruppe Ich schreie so laut ich kann---nocheiinmal ich im solo---Iris rofl rofl Voll Panne Kopf klatsch ich freue mich mit ihr--iris hat sich immer gut um mich gekümmert--mir den Arm gegeben und mich immer aufgebaut---ich freue mich so--sie schaut so verängstigt aus ihren Augen--ich finde es süß schmelz Sie hat die Hand um daniel --daniel fragt nach ihrem Alter--Iris flüstert es ihm glaub zu *jajaja* Iris, mensch du hast keinen Grund dein alter zu verstecken, denn wie meinte Daniel---dafür hast du dich gut gehalten, von wegen zu alt *naenaenae* Dann kommt der Hammer daniel will mit Iris "Hey " singen, ich weiß das iris nicht gerne singt--ich ahne was folgt---Iris sagt mit zitternder stimme, ich kann kein englisch schmelz Bussi daniel findet es glaub auch sehr goldisch , und meint Dann will er sie nicht dazu zwingen--mit Iris im Arm singt er hey schmelz er schaut sie sehr genau an--Ich habe manchmal das gefühl--gleich macht es plopp--und Iris liegt daniel wörtlich zu Füßen *jajaja*
Ganz nervös, und ich denke hey---Iris könnte seine Mama sein zur oma reicht es nicht ganz und dennoch macht Daniel was aus, dass wahrscheinlich jede 90 jährige oma zitternde Knie bereitet---Iris wirkt gestääärbt
Ich auch;) Iris wird wieder eingereiht--ich bin sprachlos *jajaja* Iris auch--der Blick so erschrocken, schüchtern Daumen rauf
Wieder mal zu Daniel--als er die Namen der tänzerinnen verkündet, meint er --ihr heißt ja alle gleich bestimmt--seid ihr auch alle gleich im Bett Daniel Devil
Kleiner schlingl--die tänzerinnen scheinen daniel sehr zu mögen gerade bei der einen habe ich sehr das Gefühl--die rot braune--wisst ihr welche ---??
Manchma finde ich die schaut ihn an wie Adonis höchstpersönlich, aber wer kann es ihr verübeln??
Tauschen will Engel 2 Daniel wirkt eh wie eine kleine geile spitzmaus, sorry *pfeif* die outfits von den Mädels findet er geil, und eine hübscher wie die andere :-D und sie haben so schöne Brü--nein , daniel spricht es nicht aus, aber wir wissen schon was er sagen will---die Manneskraft ging wohl mit ihm durch---kleine Fruchtbombegg
Naja, bin still schweigen will auch irgendwann seriös werden*lach*
hey war verklungen da stimmte dani glaub in ---war es einsamkeit um??
Das Lied LIVE ist der Hammer ein Party lied pur--- wir klatschen freuen uns --und auch Daniel macht sich mal etwas Luft---der regen prasselt--ich seh aus wie ein Pudel der volle kanne ins waaer gefallen ist----Hände schwingen--ich bin wieder ein Kleiner Flummi :-D Es passt alles--dieses Lied hat auch irgendwie was feierliches---Einsamkeit , nur du und ich und doch allein Daniel Devil besonders schön wenn die fans dann bestimmte stellen mitsingen---Ich bin daS FEUER---alle du bist die GLUT, einfach nur Daumen rauf Dieses sing --Spiel mit den Fans----huhu
Die band wird vorgestellt :-D und auch die tänzerinnen aus Achtung Limburgstaun ich schreie da komm ich her Schock Naja, Villmar , aber die 11 KMH :-D Daniel sagt zur eugenia Shenia--ich denke nee, shenia tanzt aber Shenia sieht anderst aus---ist es shenia??Für einen Moment halte ich eugenia für Shenia---später dann merke ich es ist EUGenia Hand auf sie wohnt/e mal in Villmar---ging mit mir zur Schule und ist ne ganz Nette.---nur sieht sie ganz anderst aus----längere schwarze Haare --füher waren sie kürzer und braun und mega zurecht gemacht---wurde mir aber erst alles mehr oder weniger nach dem Konzert klar---später dann Hand auf Zumindest versteh ich shenia---Daniel rede mal deutlicher gg
Die Tänzerinnen stehn schon mal in Stellung *pfeif* Daniel redet das nun ein song kommt der mal auf Platz 2 der deutschen Charts war---ollala es wird doch nicht??doch es wird Heartbeat sein---Lange ist es her---in Eggenfelden das letzte mal LIVE Open-Air nun in Haag Respekt
Viele verteufeln Daniels Heartbeat als Kinderlied---dem kann man in Haag garnicht zustimmen *nono*Die Hände gehn hoch ein hysterischer Applaus Daniel meint wegen dem video was ier sich damals nur dabei dachte---mit einem Lachen---ich denke mir: Ach, daniel sage doch sowas nicht---es war dein video--nie zuvor hat es so ein Video gegeben---heartbeat, obwohl nicht selbst geschrieben--ein Song den JEDER mit Daniel Küblböck in Verbindung bringt---den Kritikern soll gesagt sein, Heartbeat ist kein Kinderliedno no no Daniel singt es so ganz anderst---auch der gesang von eggenfelden ist kein Vergleichno no no
Daniel macht sein Kinderliedgg was er mit gerade mal 17!! Respekt aufgenommen hat zu seinem Erwachsenenlied---für einen fast 21 jährigen jungen Mann pinkhuepfer Ich freue mich so sehr---in diesem song liegen viele schöne und Unschöne Momente in meinem Leben drin---die erinnerung an einen genialen sommer---die erinnerung ans Krankenhaus---immer wieder habe ich unter anderem Heartbeat aufgedreht--später sogar für alle im CD Player---alle waren damals glücklich und auch die kritischen stimen meinten---er macht gute Laune wenns einem scheiße geht *jajaja*GUTE LAUNE, hatten wir alle auch in Haag---Die tänzerinnen gingen ab, duu, und auch daniel schien zu feiern--- man kann es nicht beschreiben, aber es war gigantisch, wer hätte denn mit Heartbeat gerechnet???Keiner---ich tippte eher auf round and round---The Beast in me----oder wenn er Unchained melody singt, aber Heartbeat??
genialer Song Applaus Kann man nur sagen---es kommt immer auf die Interpretation an---und Daniel machte es Klassen--einer seiner bisher größten Erfolge---In mir kommt etwas Nostalgie auf---wie gern würde ich die zeit mal kurz umdrehn----in der Daniel ganz oben war, aber nicht mit dem alten daniel, sondern mit dem erwachsenen Daniel Gruppe Ich hoffe sehr es wird wieder werden Daumen rauf Ich bin mir sicher :-) Der nächste Kracher---der anfang--so fing alles an --mit diesem Kult -song-- mit diesem schrägen Video--mit diesem schrägen kerlchen---ich muss fast schreien heulen alles auf einmal---Ohhh be my Little babyOhnmacht
Mag der Song auch als Kindisch verschriehen sein---Daniel singt in wieder ganz anderst---er verdreht manchmal die worte--singt stellen länger und langsamer---Wiederholt sie---Ich kann es nicht glauben You drive me crazy schmelz Wie lang das schon her ist, wann wir diesen Song das letzte mal hören durften ist ja jedem Bekannt :-) Ein Klasse song, oft stellte ich mir die Frage würdest du dir dieses Lied nochmal als Single heute kaufen??
würde sicherlich ein lang überlegtes JAA!! :-D rauskommen, aber mit der CD garkein Vergleich---so als Ggute Laune song nicht übel, aber LIVE---HEUTE in Haag sehr melodisch pinkhuepfer Ohh tonight is my love---mit toller kräftiger und garnicht mehr weiblichen stimme Respekt Hatte daniel nicht gesagt er möchte diese Songs von seinen anfängen garnicht mehr singen--so hat er uns in Haag eines besseren belehrt---auch wenn ich dachte das wünscht sich keiner---will eh keiner hören----bin ich froh, dass daniel diese beiden Texte gesungen hat Danke Daniel--die Lieder sind ein teil von ihm aus einer bestimmten Phase des Lebens--die ich nimmer missen möchte---so lernte ich den Daniel kennen, frech--klein--lange Haare Brille ---Mag vieles nimmer so stimmen wie von früher--im Kern ist er immer noch--!Der lebensfrohe daniel Küblböck geblieben--kann ich jedem sagen, die gerne den alten Zeiten nachtrauern Gruppe
Ich beaobachte manchmal Christiane und Silli---sie schienen sich auch zu freuen, diese songs zu hören Hand auf Viel hatte sich auch in der Zeit für sie geändert, muss man ehrlich sagen---aber ich will hier keine Unruhe stiften--ich freue mich für die Beiden, und denke sie meinen es sehr gut mit Daniel----wie sie die verzierten fahnen aufgehongen haben und alles für den Kerl machen, und auch manchmal sicher seine Küblböck.Launen aushaltengg Kleine Divagg verdient meinen vollen Respekt
You drive me crazy, Beifall --JUBEL--ja er macht uns immer noch cräzzyy---sein Charme hat er nie verloren, dieses leicht freche---seine Blicke, die aufforderung mitzumachen, man denke an diese geniale Handbewegung schmelz Er ist mehr sänger geworden, wie es sich gehört, aber den entertainer in sich hat er nie verloren, das macht ihn aus---die Lieder so zu singen wie sie ihm gerade in den Kopf kommen, da kann die 2. strophe auch mal die erste sein. Auch das er immer wieder die texte nach seinem belieben verändert(Siehe Hannover --->Der Traum schmelz )Das ist eine Gabe die nicht viele können, auch jedes Konzert anderst zu gestalten, obwohl es oft die gleichen Lieder waren(war auf fast allen--Ich hass mich Konzerten)
Andere Künstler können dies garnicht, da wären die Hallen nach einer zeit leer, wenn es immer wieder nur vom Ablauf dasselbe wäre, aber so ist nicht unser dani, für diese gabe bewundere ich ihn. Oft denke ich, dass daniel garnicht weiß wie glücklich er uns mit seiner Ausstrahlung seinem gesang macht. Weiß er es doch??Spielt er damit??Das wir für ihn durch die Hölle gehn würden ist ja Bekannt, dass weiß er auch---er hat uns lieb--ich weiß das----Kann ein fast 21 jähriger Mann--so eine Macht haben??
Was macht daniel aus??Ich weiß es nicht Gruppe werde das auch nie verstehn können. Daniel meinte einmal das sieht irgendwie SCHWUL aus cool Lieber Schatz, Peter, ich kann dich beruhigen er hat nix abfälliges oder dergleichen über schwule geäußertno no no Kam sehr falsch rüber---nach den Worten kam ein leichetre Lacher und er meinte, er habe aber nix gegen Schwule... ;-) Ich habe ein leichtes Lächeln auf den Lippen( in meinen augen hörte es sich so an.---ihr wisst ja dass ich dem anderen geschlecht nicht abgeneigt bin) :-D Meine Interpretation aus diesem satz--ich denke Daniel wußte das er so wieder ein heißes thema anschnitt, dass über seine sexualität--flirtete er sehr mit den tänzerinnen und alles, ich denke er macht das immer ganz bewusstgg Kleiner schlingl, ich würde mich an seiner stelle glaub auch so äußern---ist sicher lustig die Leute mit einer andeutung zu verwirren, *jajaja* verwirren, eine Gabe von dem lieben herr Küblböck, die wir ja alle sehr gut kennen---Manchmal denke ich bei daniel nur das--->Frage
Ich habe es aufgegeben darüber mehr nachzudenken--ich lass es nu auch bleibengg
Die tänzerinnen stehen noch auf der Bühne---Daniel erzählt wieder mal von einem song den er vor 2 jahren geschrieben hat, und den er den Österreichischen fans nicht vorenthalten möchte Engel 1
*hust* mit diesem schelm-blick--die Fans aus Österreich sind auch oft in Deutschland----und deutschland war natürlich in Österreich wieder mal voll in der Mehrzahl, dass weiß Dani auch ;-) Trotzdem konnte er sich den satz nicht verkneifen--es ginge ums Nachbarland--bayerngg oder so ähnlich---und diesen Song möchte er nicht vorenthalten, oder?? Fragte er die rot-Braunhaarige Tänzerin rofl rofl
sie schaute ihn an wie ein Gott, ich will nicht indeskret werden, fast schon wie ein Sexobjekt, aber da kann auch meine jugendliche fantasie mit mir durchgehn rofl rofl Und sie brachte nur ein NÖ cool raus, mit diesem verliebten Blick *pfeif* Da meint sie nur Nö---lachte daniel---wir konten es nicht glauben, aber natürlich handelte es sich um Born in Bavaria
Applaus Applaus
Die stimmung war ausgelassen, ich freute mich so sehr alle hände oben---I was born , born in Bavaria singFanielhymne the Place were the cutest Madln are schmelz sing schmelz die fahnen gingen in die Luft, fast schon wie eine Nationalhymne wurde dieses Lied gesungen---Daniel tanzte oft sehr heiß mit seinen 4 Hüpfis, nein, ich bin nicht gemein *nono*
Der Bayrische Prinz, :-D der könig von Deutschland---der Kübikameltreiber in seinem Element----Ich liebe diesen song--es ist danis song :-D
Fahnen wehen wieder---ich denke dass eine Bayrische fahne jetzt nnicht schlecht wäre *bavariahupf*aber die von Frankreich tut auch ihre dienste----I was born in a small town---ich finde es gut das daniel so mit der Heimat verwurzelt ist----Bin ich auch sehr---nun beobachtete ich Christiane genau, und auch silly, die gingen genauso ab wie wir---Hände hoch und mindestens so ein Strahlen im Gesicht Respekt Finde ich einfach nur toll Applaus Die Verschmelzung von Bayrisch und Englisch in einem Song gefällt mir Hammergut Daumen rauf Daumen rauf Daumen rauf
Darauf muss man erst mal kommen---Ich finde die Bayrischen Jungs viel cuter wie die Mädelsgg
Der Süßeste,,, ohh darf ich ja nimmer sagen---der heißeste Daniel Devil Bayer steht da und singt---singt und singt :-D Oft bewundere ich daniel wir er das so hinbekommt---singen , reden, tanzen---- Respekt
Ich galueb nach diesem Lied schreien wir was nicht so liebes---daniel meint--irgendwie, sind meine tänzerinen nicht toll??!
Wie irre schreien wir, wir wollen Männer sehn, wir wollen Männer seh, wir wolln wir wolln, wir wollen Männer sehn---daniel grinst wie ein Honigkuchenpferd, der hält uns sicher für notgeil---er meinte dann nur----Ja, dann konzentriert ihr euch ja garnicht mehr auf mich---mit so nem gesicht---> :-D er weiß das nun Protest kommt, dass wollte er doch hören---daniel weiß, dass er für uns der Mittelpunkt ist---da könnten Tausend nackte Muskelmänner stehn---die ich nicht wahrnehmen würde, denke ich
Born in Bavaria ist ja nun zu Endegg
Puhhh war das schonmal geil--da kündigt Daniel den nächsten Hit an---Weilst a Herz host wie a bergwerk, zwar wäre es nicht von ihm aber in der wunschliste weit oben---Hans von the Racers kommt auf die Bühne---Der Racers Boss cool von reinhard fendrich, wenn er schon mal in Österreich ist kann er das ja auch singen---es erinnert mich sehr an eggenfelden schmelz
Schon als die Gitarrenmelodie zupft, wars doch gelle???
Steigen mir leichte tränen in die augenheulen
Daniel hat echt ein Herz wie ein Bergwerk---weilst a herz host wie a bergwerk, weilst der wahnsinn bist für deine Kübis stehn wir alle auf dich, denke ich mir so. Für daniel ist echt das beste gerade gut genug, weil er mir so viel gegeben hat--ich kann es nicht ausdrücken was, aber es ist da und immer noch da Gruppe Ich fange nun doch an leicht zu weinen--seine Gestik seine mimik, ich finde es toll, und ich muss sagen das Österreichisch??berührt mein Herz---ich verstehe um ehrlich zus ein nicht den ganzen Text, aber es ist egal, das Gefühl stimmt---ich wünsche mir sehr das daniel mal diesen Menschen findet---wo er sagen kann--du hast a Herz wie a Bergwerk----wir können dies sagen für Daniel---er hat eins--die Melodie---ich weine meine schnegge noch schlimmer, ich verstecke mein Gesicht in Jules armen---ich weine---das Lied hat sowas, das gewisse etwas-was man nicht definieren kann---sicherlich auch die erinnerung an eggenfelden blüht wieder auf---Danke Daniel für dieses Lied...mit deiner einzigartigen wunderschönen Stimme schmelz
Ich werde dich finden Hätte mir eher nach diesen emotionalen Lied, lieber mal ein *party+ Lied gewünscht, dass sich meine kleine nerven mal beruhigen schmelz
Nein, nochmal eins drauf geben, damit ich gleich dahinfließe, der Kerl ist die wucht---- will er uns quälen??Nein, aber es ist eine Qual in meinem Herz
Ich werde dich finden, ein Traum Lied von seinem genialen Album Liebe Nation heulen
Ich versuche meine Beherrschung wieder zu finden --ich schaue daniel fast nur an, wie er dieses lied singt---ich werde dich finden, jeder Mensch, möchte seine Hälfte finden---Da geht es daniel wie mir--woe oft stelle ich mir meine Zukunft vor in 10 Jahren, in meinen gedanken bin ich verheiratet.
Bitte nicht lachengg
Danke
Genau diese Gedanken kommen mir nun auf nem Küblböck-Konzert---Ich weiß schon genau wie ich aussehn will ---usw . ich habe mir da meine perfekte welt aufgebaut---in einem weißen Kleid, ach ich schweife weg *jajaja* rofl Rest möchte ich ersparen sonst denkt man am ende noch man , ist bei rosamunde Pilcher gelandet *pfeif* rofl rofl
Ich weiß, daniel wird finden, eines Tages---und ich wünsche ihm das auch seine heile welt---von Familie wahr wird mit seinen 2 adoptivkindern Bussi Bussi Bin voll altmodisch :-) Als das letzte mal daniel---ich werde dich finden, mit leiser, fast schon verletzliche Stimme ansingt, weine ich---aber nicht nur ich, auch viele kübis um mich rum---da war sie wieder---die Macht uns zu wehrlosen Heulsusen zu machen---großer Beifall---Daniel verabschiedet sich winke
:-D aber ich weiß er kommt immer wieder *pfeif*
Wir schreien ZUGABEN; ZUGABEn---DANIEL; DANIEL--- als die Racers wieder die bühne betreten weiß ich das Geschreih ist groß---ich schreie ---mich bis zum Stimmbruch--ich quicke wie ein schwein, schon fast rofl
Es folgt noch---ALLES nur geklaut---- headbangen Guitar es wird nochmal voll gerockt, denn dass ist alles nur geklaut, ehhoo ehho, niederwerfen
Denn zu meinem Glück weißt du nicht, denn das ist alles nur geklaut---die ARME gehn nach oben---Claudia und ich hüpfen bei diesem energischen aufruf wie die Kannickel in die Höhe---ich bin so fertig---ich bin geschwitzt---nass vom regen seh furchtbar aus---und dennoch gehts mir gut schmelz Die tänzerinnen rocken auch zu daniels soound und daniel mit ihnen---wieder die volle Power----er schreit schon fast mit tiefer stimme, es passt aber---ganz anderst wie von den Prinzen, daniel macht es zu einem echten Rock -Lied---- I know, the end is near---ich könnte wetten das entweder noch MY Way oder Unchained Melody folgt, aber ich habe mich getäuscht---diese Lieder waren es doch nicht----Meine Rechnung ging nicht auf *nono*Flugzeuge im Bauch schmelz Die emotion stieg bis ins unermessliche--weinen trauer, freuede---dieses Lied bewegt mein Herz Schnege, meine schnegge, weint so stark---ich singe leise und verheult---gib mir mein Herz zurück, du brauchst meine Liebe nicht heulen Viele um mich rum auch---herbert Grönemeyer, würde sich wundern wenn er diese interpretation hören würde *jajaja*Daniel singt sehr emotional, tränen kullern in Haag----gegen Halb 1??ist dann ein geniales Konzert zu ende, noch denke ich--wie schade--Mühlheim, aber naja rot bin Daniel wollte doch ne Autogrammstunde geben--ich glaubte nimmer dran---bis einige Kübis ins Partyhouse verschwanden---es hieß Daniel würde doch eine geben--schnell hin---d
ule und ich hin ins partyhouse dort gabelten wir dann noch JIB auf, ich hielt mich an ihr mit fest, es wurde sehr gedrängelt, ein kleines Mädchen auf dem arm ihrer mama ging dort fas unter. Mir war nicht gut, alles drehe sich, dann noch vor Dani Schock Ich fragte den jungen Security ob ich mit Jule gehn dürfte sie müsse mir helfen---da er mich nun seit Nürnberg kennt, meinte er na klar schmelz
es war soweit. dani saß wie auf einer Couch so wunderschön---Jule so fang du an--ich so , nein du---der security nu entscheidet euch---ich fing an. Ich weiß nimmer was ich genau sagte
Kann nuiur noch das einfügen
gg
AGS war geil ich meinte Daniel schreib bitte für das Mäusje Sarah *jajaja*
der schaut wie ein Auto? was für wen??
Für das Mäusje Sarah mit J rofl rofl danach war er voll verwirrtgg
Schreib einfach nur Sarah, ist ok , Daniel --da grinste er *rof*l rofl
schreibt der mich Sahra Püh wird man blind von---und gedankt für des Konzi schmelz Man ist das ein Schatz Applaus
Diesn anblick wahha schmelz dieses grinsen Ohnmacht nur ich sah echt beschissen aus--und so stand ich vor Daniel Schock
wenn er nicht blind wurde--ist es ein Wunder--die schönsten Sekunden überhaupt.was ein Schatz. Ich legte ihm noch ein Bild vom Fernsehgarten hin, das schaute er sich komischerweise etwas länger an???
Draussen dann draf ich die tänzerinnen Zunge raus
Eugenia, meinte na sarah hast du mich erkannt Schock Ich fasste es nicht--ohh männ---sie meinte daniel wäre ein ganz Lieber und würde sich so lieb um alles kümmern---Sie konnte es nicht fassen dass ich von unserem Kuhkaff soweit fahre--sie hatte Hunger wollten zum MC Donald´s--der hatte zu später folgten sie Daniel aus der AGS sicher hat er sie zum essen eingeladen--was ein Konzi

 



zur "Danielwelt"

Hallo Haag
zur Bildergalerie

Um den "Hallo-Thread" öffnen zu können, müsst ihr euch bitte mit euren letzten Zugangsdaten anmelden!

 

zurück zu:
Konzerterinnerungen