"Schrebergarten" 2010/11

Am 18.9.2010 war es endlich soweit: Ende der Sommerpause – Beginn der neuen Küblböck-Konzert-Tour „Schrebergarten“ in Berlin. Ein Novum bei diesem Tourstart war, dass es das Album zur Tour diesmal schon vorher gab. Fast alle Songs von Daniel selbst geschrieben, sehr persönliche Texte – und seit dem „Liebe Nation“-Album von 2005 erstmals wieder komplett in Deutsch.
Gartenzwerge spiegeln sich in der Sonnenbrille, die Daniel Küblböck auf dem Porträtfoto des in Grün, Gelb und Orange gestalteten CD-Covers trägt. Zum Namen seines neuen Studioalbums "Schrebergarten" sagte er im Interview mit der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vom 26.11.10: „Der Schrebergarten ist für mich eigentlich schon fast ein Symbol für Deutschland. [...] Außerdem ist er auch ein abwechslungsreicher Ort, das passt gut zum Jazz und gut zu meinen Liedern.“
Abwechslungsreich sind die 15 Songs des Albums, das als Digipak am 4.9.2010 (vor Beginn der gleichnamigen Konzerttour) bei Daniels Label veröffentlicht wurde, schon durch ihre unterschiedliche musikalische Umsetzung. Die Musik wurde von Daniel Küblböck und Marco Breitenstein komponiert, die deutschen Songtexte stammen von Daniel. Einzige Ausnahme ist das Lied "Mauern", dessen Text und Musik laut Booklet Marco Breitenstein geschrieben hat. Im CD-Booklet sind alle Texte sowie die beteiligten Musiker nachzulesen und außerdem von Nicky Gruber fotografierte, teilweise kolorierte Schwarz/Weiß-Bilder zu sehen, auf denen Daniel passend zum Schrebergarten mit Rechen, Schaufel oder Gartenzwergen posiert...

weiterlesen in der "Im Endeffekt" 22

 


Songliste

Jahre
Weite
Stillstand ist der Tod
Die Nacht wird schwarz
Seele
Mauern
Ich jazzt mir mein Leben süß
Mutter
Schrebergarten
Seifenblasen
Ewig
Nichts haut mich um
Anytime we touch
Kannst du nicht verzeihn
Twittern

Zugabe: Rebell
My way (deutsch)



18.09.10 Berlin, Tempodrom Am 18.9.2010 war es endlich soweit: Ende der Sommerpause – Beginn der neuen Küblböck-Konzert-Tour „Schrebergarten“ in Berlin. Ein Novum bei diesem Tourstart war, dass es das Album zur Tour diesmal schon vorher gab. Fast alle Songs von Daniel selbst geschrieben, sehr persönliche Texte – und seit dem „Liebe Nation“-Album von 2005 erstmals wieder komplett in Deutsch. Die Stimmung in der restlos ausverkauften Kleinen Arena des Tempodrom war erwartungsvoll und vorfreudig. Wie würde er die neuen Lieder wohl live umsetzen? Jeder, der Daniel Küblböck einmal live erlebt hat, weiß, dass er auf der Bühne zur Höchstform aufläuft und...

15.10.10 Vilshofen, Gymnasium Vilshofen Daniel unterstützt P-Seminar „Musische Berufe“ am Gymnasium Vilshofen Durch den neuen G8 Stundenplan finden seit Beginn letzten Jahres am Gymnasium sogenannte „P-Seminare“ statt, „P“ steht dabei für praktisch. Musiklehrerin Carola Baumann-Moritz hat der IE in dieser Ausgabe auch ein ausführliches Interview dazu gegeben. Nachdem im letzten Jahr Frau Baumann-Moritz den Künstler Axel Zwingenberger für ihr Projekt gewinnen konnte, hat in diesem Jahr Daniel Küblböck zugestimmt, als Künstler die Schüler/-innen hilfreich zu unterstützen. Bereits einen Tag vor dem Konzert kam Daniel mit seiner Band nach Vilshofen und nach dem ersten ...


30.10.10 Ludwigshafen, "dasHaus" "Ich will mich nicht festlegen"... Dieser Titel aus Daniel Küblböcks neuem Album "Schrebergarten" scheint zur Zeit durchaus Programm für ihn zu sein. Zum zweiten Mal lud Daniel seine Fans ein, um seine neuen selbstgeschriebenen deutschen Songs zu erleben. Das Kulturzentrum "DasHaus" in Ludwigshafen am Rhein ist vielen Fans schon von der letzten Tour ein Begriff. Eine sehr schöne Location, mit guter Akustik und guter Sicht auf die Bühne auch von den letzten Stuhlreihen aus. Doch diesmal sollte es keine englischen Jazz- und Blues-Songs geben, sondern ...

27.11.10 Hildesheim, KulturFabrik Löseke Das dritte Konzert der neuen Tour sollte in der Hildesheimer Kulturfabrik stattfinden. Mal eine andere Location als bisher und das schon auf der Homepage angekündigte besondere Ambiente war deutlich spürbar. Nach einer langen Probe ging der Einlass pünktlich los und eine gute Stunde später stand ein motivierter Daniel auf der Bühne und legte mit seinem Programm los. Wer ein Schrebergarten-Konzert erwartete wurde schnell eines Besseren belehrt, denn heute entführte Daniel uns in den „Shiva-Garten“. Als Einstieg begann er mit "Die Jahre"...


22.01.11 Köln, Bürgerhaus Kalk Am 22. Januar 2011 gab Daniel ein weiteres Konzert seiner Schrebergarten-Tour. Dieses Mal lud er nach Köln-Kalk in das Bürgerhaus. Als er auf die Bühne kam, legte er sofort mit "Die Jahre" los. Danach begrüßte er sein Publikum, und da er zu Köln eine besondere Bindung durch DSDS hat, begann er auch gleich über Kalk zu sinnieren. Ein wunderbarer Stadtteil mit seinen grünen Fleckchen, ohne den Köln nicht kann. Darüber lässt sich streiten, aber in einem war er sich sicher: Köln ist eine zweite Geburtsstätte für ihn! Das Programm ging weiter mit den inzwischen bekannten Schrebergarten-Liedern, wie "Seele" und "Jazz dir dein Leben süß"...

19.02.11 Heilbronn, Altes Theater Sontheim Sein erstes “Schrebergarten” Unplugged Konzert gab Daniel Mitte Februar in Heilbronn. Der Saal im “Alten Theater” Sontheim war sehr gemütlich. Ein Meer aus kleinen Lämpchen schmückte die Saaldecke. Im hinteren Teil befand sich eine kleine Bar und die Bestuhlung war so bühnennah, dass man Daniel quasi zum Greifen nah hatte. Pünktlich um 20 Uhr betrat Daniel mit seiner Band, bestehend aus Manuel, Ruben, Alex, Thomas und Kathi die Bühne. Er war schick gekleidet mit einer knallroten Jeans, hellblauem Polohemd und blauem Sakko. Der erste Song des Abends war "Seifenblasen" in einer neuen unplugged Version...


25.03.11 Erfurt, Dasdie Brettl Wie zuvor schon die Jazz-Night 2007 sowie die Jazz-meets-Blues-Tour 2009 führte auch die Schrebergarten-Tour wieder einmal nach Erfurt. Für die vorangegangen Konzerte in Erfurt hatte Daniel sich den edlen Kaisersaal ausgesucht. Anders als sonst wurde das Schrebergarten-Konzert in Erfurt am 25.3.2011 nicht von Daniel selbst in Eigenregie veranstaltet, sondern durch die „Alte Oper Erfurt DasDieBrettl“. So konnten erstmals die Konzerttickets über die bekannten Ticket-Services geordert werden und nicht – wie sonst – ausschließlich über Daniels Homepage. Wirkte „DasDieBrettl“ von außen noch recht unscheinbar...

30.04.11 Berlin, Tempodrom Nach diesem unbeschreiblich schönen Konzert weiß ich echt nicht, wo ich am besten anfange zu berichten. Am 30.04.2011 wurde im restlos ausverkauften Temprodrom in Berlin eine Live-DVD zur Schrebergarten-Tour aufgezeichnet. (Die DVD Premiere fand am 27.08.2011 in Nürnberg statt, an Daniels Geburtstag!) Kurz nach 20 Uhr startete das Konzert der Superlative, indem Ruben, der Bassist, die Bühne betrat. Daniel kam fast komplett in weiß auf die Bühne. Diese Farbe steht ihm unheimlich gut. Außerdem war der Großteil des Publikums in weiß erschienen, da Daniel uns bei Twitter dazu aufforderte. Daniels Liedauswahl...


21.05.11 Ratingen, Stadthalle Heute treffen wir uns in der wohl „kuscheligsten Halle“ der Tour, wie Daniel sie nennt. Alle sind gespannt, warten, dass er die Bühne betritt. Schon bald ertönt der erste ungeduldige Applaus, das Publikum will ihn nun endlich sehen. Es öffnet sich eine Tür, die Band betritt den Raum, geht vor zur Bühne, spielt erste bekannte Töne. Und kurz darauf erscheint auch Daniel, der Applaus wird lauter. Heute begrüßt er uns zuerst, stellt die Band vor und unterhält sich kurz mit seinem Publikum. Erst dann legt er mit dem ersten Song los: "Seifenblasen". Direkt gefolgt von dem ersten Cover-Song an diesem Abend...

11.06.11 Hamburg, Stage Club Wenn nicht für immer, dann wenigstens ewig… Tourabschluss in Hamburg „Vor der langen Sommerpause treffen wir uns noch einmal im Norden. Am 11. Juni nehmen wir im Hamburger „Stage Club“ beim letzten Konzert meiner Tour Abschied vom „Schrebergarten“. Ich hab entdeckt, dass es in Hamburg in Innenstadtnähe eine ganz idyllische Schrebergarten-Insel gibt mit einer der größten Kleingartensiedlungen Europas. „Klein-Venedig“ nennen die Leute sie. Das finde ich faszinierend: Schrebergärten am Wasser, mit Stegen, an denen Boote vertäut liegen, die auf dem Wasser schaukeln und darauf zu warten...